Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. 1&1 AG
  6. News
  7. Übersicht
    1U1   DE0005545503   554550

1&1 AG

(554550)
  Bericht
Verzögert Xetra  -  17:35 28.11.2022
13.46 EUR   -4.06%
28.11.'Weiße Flecken': Netzbetreibern droht Sanktion wegen Verzögerungen
DP
28.11.KORREKTUR: Handynetz-Betreiber kommen beim Schließen von 'weißen Flecken' voran
DP
25.11.1&1 Ag : 1&1 und Orange schließen Vertrag über weltweites Internationales Roaming
EQ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen
Tage
:
Stunden
:
Minuten
:
Sekunden

Bundesnetzagentur schlägt Verfahren für Mobilfunk-Auktionen vor

22.09.2022 | 17:08

BONN (dpa-AFX) - Die Bundesnetzagentur hat ein Verfahren für die anstehende Neuvergabe von Mobilfunk-Rechten vorgeschlagen, bei dem die Interessen der Verbraucher und der unterschiedlichen Mobilfunkbetreiber berücksichtigt werden sollen. Dabei geht es um die Lizenzen über 800 MHz, 2,6 GHz und teilweise 1,8 GHz aus den Auktionen 2010 und 2015. Sie laufen Ende 2025 aus und müssen eigentlich in absehbarer Zeit neu vergeben werden. Im Fokus steht dabei vor allem das 800-MHz-Frequenzband, das für die Flächenversorgung besonders gut geeignet ist.

Nach einem am Donnerstag veröffentlichten Positionspapier der Bundesnetzagentur soll die Lizenzdauer im 800-MHz-Bereich ohne eine weitere Auktion um acht Jahre auf Ende 2033 verlängert werden. Im Gegenzug wird das Lizenzende für den Frequenzbereich von 900 MHz um acht Jahre von Ende 2033 auf Ende 2025 vorgezogen. Damit müssten die etablierten Mobilfunkanbieter Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica Deutschland ihre bestehenden 800-MHz-Lizenzen nicht in einem teuren Auktionsverfahren gegen den Neueinsteiger 1&1 verteidigen. Für vier Provider reicht das dort vorhandene Spektrum nicht aus. Mit diesem Schritt wird daher auch sichergestellt, dass Kunden nicht plötzlich ohne Netz dastehen, weil 1&1 einen der drei Wettbewerber verdrängt.

Bei der vorgezogenen Auktion für das 900-MHz-Frequenzband könnte dagegen 1&1 im Wettstreit mit den drei etablierten Providern besser zum Zuge kommen, weil hier mehr Frequenzspektrum zur Verfügung steht. Hier könnten alle vier Provider parallel funken.

"Wir wollen den Spagat zwischen Wettbewerb und Versorgung schaffen", sagte Klaus Müller, Präsident der Bundesnetzagentur. Mit dem Vorschlag eines Frequenztauschs wolle man die Interessen der etablierten Mobilfunkbetreiber und der Markteinsteiger ausgleichen. "Die bestehende LTE-Versorgung soll aufrechterhalten werden und zugleich wollen wir chancengleichen Zugang zu Spektrum gewähren." Die wichtigste Regel dabei laute: Es solle ein faires und transparentes Verfahren geben. "Nun sind die Marktteilnehmer am Zug."

Die Bundesnetzagentur stellt das Positionspapier nunmehr zur öffentlichen Konsultation. Die betroffenen Provider, aber auch andere Marktteilnehmer und Verbände können bis zum 21. November 2022 dazu Stellung beziehen.

Das Papier der Bundesnetzagentur stieß beim Neueinsteiger 1&1 auf eine freundliche Reaktion: Mit dem Vorschlag, die 800-MHz-Frequenzen erst 2033 auslaufen zu lassen, komme die Bundesnetzagentur zwar den Wünschen der etablierten Mobilfunknetzbetreiber entgegen. "Gleichzeitig bekennt sie sich zu einem diskriminierungsfreien Verfahren und strebt mit einer vorzeitigen Auktion der 900-MHz-Frequenzen eine Lösung an, die auch 1&1 als Neueinsteiger eine faire Chance einräumt, Frequenzen im üblichen Versteigerungsverfahren zu erwerben", sagte eine Konzern-Sprecherin. Man prüfe nun das Positionspapier und werde gegenüber der Bundesnetzagentur Stellung nehmen./chd/DP/stw


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
1&1 AG -4.06%13.46 verzögerte Kurse.-43.96%
DEUTSCHE TELEKOM AG -0.36%19.694 verzögerte Kurse.20.82%
TELEFÓNICA DEUTSCHLAND HOLDING AG -2.54%2.422 verzögerte Kurse.-0.78%
UNITED INTERNET AG -4.08%19.06 verzögerte Kurse.-45.45%
VODAFONE GROUP PLC -0.27%92.81 verzögerte Kurse.-17.33%
Alle Nachrichten zu 1&1 AG
28.11.'Weiße Flecken': Netzbetreibern droht Sanktion wegen Verzögerungen
DP
28.11.KORREKTUR: Handynetz-Betreiber kommen beim Schließen von 'weißen Flecken' vora..
DP
25.11.1&1 Ag : 1&1 und Orange schließen Vertrag über weltweites Internationales Roaming
EQ
25.11.1&1 Ag : 1&1 und Orange schließen Vertrag über weltweites Internationales Roaming
DP
23.11.Das Schließen von Funklöchern dauert länger als gedacht
DP
21.11.1&1 Ag : Tele Columbus und 1&1 unterzeichnen Wholesale-Kooperation
EQ
21.11.1&1 Ag : Tele Columbus und 1&1 unterzeichnen Wholesale-Kooperation
DP
18.11.VERMISCHTES: Störung im Mobilfunknetz in NRW 'weitgehend behoben'
DP
16.11.Hauck Aufhäuser IB belässt 1&1 auf 'Hold' - Ziel 15 Euro
DP
15.11.United Internet: Ionos soll in den kommenden Jahren stark wachsen
DP
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu 1&1 AG
25.11.Germany's 1&1 Enters International Roaming Deal With France's Orange
MT
25.11.1&1 Ag : 1&1 and Orange conclude agreement on worldwide international roaming
EQ
21.11.1&1 Ag : Tele Columbus and 1&1 agree wholesale cooperation
EQ
10.11.1&1 AG Reports Earnings Results for the Nine Months Ended September 30, 2022
CI
10.11.Transcript : 1&1 AG, Q3 2022 Earnings Call, Nov 10, 2022
CI
10.11.1&1 : Company Presentation Q3 2022
PU
10.11.1&1 confirms forecast 2022 after the end of the first 9 months
EQ
31.10.Afr : 1&1 AG: Preliminary announcement of the publication of quarterly reports and quarter..
EQ
31.10.Afr : 1&1 AG: Preliminary announcement of the publication of quarterly reports and quarter..
EQ
30.09.1&1 Forecast 2022 : Revenue target confirmed, earnings increased. Capex needs and customer..
EQ
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu 1&1 AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 3 980 Mio 4 132 Mio -
Nettoergebnis 2022 341 Mio 355 Mio -
Nettoverschuldung 2022 1 004 Mio 1 042 Mio -
KGV 2022 6,94x
Dividendenrendite 2022 0,37%
Marktwert 2 373 Mio 2 464 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 0,85x
Marktwert / Umsatz 2023 0,76x
Mitarbeiterzahl -
Streubesitz 18,3%
Chart 1&1 AG
Dauer : Zeitraum :
1&1 AG : Chartanalyse 1&1 AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends 1&1 AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 16
Letzter Schlusskurs 13,46 €
Mittleres Kursziel 22,62 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 68,0%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Ralph Dommermuth Chief Executive Officer
Markus Huhn Chief Financial Officer
Kurt Dobitsch Chairman-Supervisory Board
Alessandro Nava Chief Operating Officer
Claudia Borgas-Herold Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
1&1 AG-43.96%2 572
BHARTI AIRTEL LIMITED22.46%59 845
SOFTBANK CORP.2.99%50 773
CELLNEX TELECOM, S.A.-34.47%24 357
MTN GROUP LIMITED-20.61%14 323
SAFARICOM PLC-34.91%8 075