Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Accueil  >  Alle News

Business Leaders

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle-anlegerTermineSektoren 
HomeAlle NewsMeistgelesene ArtikelBusiness Leaders Biografien
Alter : 50
Geburtsort : Vienne - Österreich
Größte Unternehmen :
Keine Verbindung verfügbar

BKA fahndet öffentlich nach flüchtigem Wirecard-Manager Marsalek

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
13.08.2020 | 07:18
FILE PHOTO: The logo of Wirecard AG is pictured at its headquarters in Aschheim

Nach dem milliardenschweren Bilanzskandal bei dem Zahlungsanbieter Wirecard fahndet das Bundeskriminalamt (BKA) nun auch öffentlich nach dem flüchtigen Ex-Vorstand Jan Marsalek.

"Aufgrund der derzeitigen Ermittlungsergebnisse wird ein Aufenthaltsort des Gesuchten im Ausland für sehr wahrscheinlich gehalten", erklärte https://www.bka.de/DE/IhreSicherheit/Fahndungen/Personen/BekanntePersonen/Jan_Marsalek_wirecard/Sachverhalt.html?nn=26874#detailinformationen137138 das BKA am Mittwoch. Auch in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" wurden die Zuschauer um Hinweise zum Aufenthaltsort des 40-Jährigen Österreichers gebeten.

Die Ermittler verdächtigen Marsalek unter anderem des besonders schweren Falls der Untreue und des gewerbsmäßigen Bandenbetrugs. Er soll zusammen mit anderen Beschuldigten wie dem ehemaligen Wirecard-Chef Markus Braun die Bilanzsumme und den Umsatz des Zahlungsanbieter durch Scheingeschäfte aufgebläht haben, um so das Unternehmen finanzkräftiger und für Investoren und Kunden attraktiver darzustellen. Auf dieser Basis hätten Banken und andere Investoren insgesamt 3,2 Milliarden Euro bereitgestellt. Das Geld sei voraussichtlich verloren.

Gegen Marsalek erließ das Amtsgericht München am 22. Juni einen Haftbefehl. Wenige Tage später meldete Wirecard Insolvenz an. Die weltweite Fahndung nach Marsalek blieb bisher erfolglos. Medien berichteten Mitte Juli, er könne sich in Belarus oder Russland aufhalten. Der ehemalige Vorstandschef Markus Braun und der frühere Finanzvorstand Burkhard Ley sowie andere Manager sitzen dagegen schon seit Ende Juli in Untersuchungshaft.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) -0.05%78.065 verzögerte Kurse.23.82%
WIRECARD AG 1.13%0.8 verzögerte Kurse.-99.26%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10Weiter