Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Business Leaders  >  Alle Artikel

Business Leaders

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
ÜbersichtAlle ArtikelMeistgelesene ArtikelBusiness Leaders Biografien
Alter : 56
Vermögen : 6 253 181 USD
Größte Unternehmen : Atkore International Group Inc
Biografie : John Patrick Williamson is a businessperson who has been at the helm of 5 different companies and oc

IRW-News: Altiplano Minerals: Altiplano meldet erste Schätzung einer abgeleiteten Ressource im Kupfer-Goldprojekt Farellon in Chile

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
10.04.2018 | 12:41

    IRW-PRESS: Altiplano Minerals: Altiplano meldet erste Schätzung einer abgeleiteten
Ressource im Kupfer-Goldprojekt Farellon in Chile

Altiplano meldet erste Schätzung einer abgeleiteten Ressource im Kupfer-Goldprojekt Farellon
in Chile

10. April 2018 - Altiplano Minerals Ltd. (APN: TSXV) (ALTPF: OTCQB ) (9AJ1: FWB) (APN oder das
Unternehmen) freut sich, eine erste Schätzung der abgeleiteten Mineralressource zu melden, die
sich auf die neu angelegte Sohle 395M im Kupfer-Goldprojekt (Cu-Au-Projekt) Farellon in der
Nähe von La Serena, Chile, konzentriert. APEX Geoscience Ltd. (APEX) mit Sitz in Edmonton,
Alberta, schätzt die abgeleitete Mineralressource von Farellon auf 278.360 Tonnen bei einem
durchschnittlichen Gehalt von 1,92 % Cu und 0,12 Teilen Au pro Million (ppm Au) bei einem
niedrigeren Mindesterzgehalt von 1,0 % Cu und unter Anwendung einer horizontalen
Mindestmächtigkeit von 1,2 m. Die tatsächliche durchschnittliche Mächtigkeit der
höhergradigen Gänge aus allen Probenahmen beträgt 1,84 m. APN wird innerhalb von 45
Tagen einen technischen Bericht zur Unterstützung dieser Mineralressourcenschätzung
einreichen.

John Williamson, der CEO, erklärte dazu wie folgt: Die Ergebnisse der unabhängigen
Schätzung der abgeleiteten Mineralressource decken sich mit unserer anfänglichen
Schätzung des mineralisierten Cu-Fe-Au-Gangsystems von Farellon. Durch weitere Arbeiten und
Datenpunkte werden die Ergebnisse dieser ersten Ressourcenschätzung voraussichtlich erweitert,
zumal das Unternehmen im Laufe des letzten Jahres höhere Gehalte als ursprünglich erwartet
identifiziert hat. Unser Ziel ist die Lieferung von mineralisiertem Material mit mehr als 2 % Cu
für die Aufbereitung durch einen Auftragnehmer. 

Durch die Massenbeprobung auf Sohle 395M von Farellon wird die erste Schätzung der
abgeleiteten Mineralressource weiter unterstützt, denn das Unternehmen hat eine erste
Massenprobe von 2.000 Tonnen für die Verarbeitung ausgeliefert; mit Stand zum 4. April 2018
wurden davon insgesamt 1.352,85 Tonnen/Nassgewicht (1.311,54 Tonnen/Trockengewicht) mit einem
durchschnittlichen Gehalt von 2,04 % Cu verarbeitet. Derzeit wird ein zweites
Massenbeprobungsprogramm mit 5.000 Tonnen durchgeführt, während das Unternehmen die
Verfahren verfeinert und die nächsten Schritte evaluiert. In Abbildung 1 der Pressemitteilung
des Unternehmens vom 26. März 2018 (abrufbar über die Website des Unternehmens und
über SEDAR) sind die Standorte und ausgewählte Ergebnisse zum Erzgehalt und zur
Mächtigkeit der unter Tage entnommenen Schlitzproben und der Diamantbohrungen auf Sohle 395M
angegeben, die in den Jahren 2017 und 2018 durchgeführt wurden.

Im Rahmen seines laufenden Programms setzt Altiplano die Empfehlungen um, die in dem Bericht von
APEX vom 10. Februar 2017 (abrufbar über die Website des Unternehmens und über SEDAR)
für die Exploration und Entwicklung des Projekts Farellon enthalten sind; dabei stützt
sich das Unternehmen auch auf frühere Produktionsdaten, Untertageprobentnahmen, damit
verbundene Tätigkeiten sowie die aktuellen Diamantbohrungen, um den Erzgehalt und die
Mächtigkeiten der Mineralisierung zu schätzen. Derzeit weist das Konzessionsgebiet keine
Mineralreserven auf. Die erste Schätzung der abgeleiteten Mineralressource des Unternehmens und
die laufenden Explorationstätigkeiten sind Teil eines Programms, mit dem ermittelt werden soll,
ob mit zukünftigen Arbeiten weitere Mineralressourcen und -reserven identifiziert werden
können. Zum jetzigen Zeitpunkt wurde noch keine Produktionsentscheidung getroffen. Falls ohne
Durchführung einer Machbarkeitsstudie zum Nachweis der wirtschaftlichen und technischen
Rentabilität eine Produktionsentscheidung gefällt wird, ist eine solche Produktion mit
einer erhöhten Unsicherheit sowie höheren wirtschaftlichen und technischen Risiken
verbunden. 

Erste Schätzung einer abgeleiteten Ressource
Die erste Schätzung der abgeleiteten Mineralressource von Farellon durch APEX erfolgte
anhand von 173 unter Tage entnommenen Schlitzproben aus insgesamt 87 Linien und von 230
Diamantbohrkernproben aus insgesamt 21 Kernbohrlöchern, mit denen der Cu-Fe-Au-Erzgang von
Farellon durchteuft wurde. Die Kupfermineralisierung wurde in der gesamten Breite des Gangsystems
vorgefunden, weist jedoch gewöhnlich einen höhergradigen Teil mit niedrigergradigen
Seitenbereichen auf. In einigen Fällen ist die Zone in zwei hochgradige Intervalle mit einem
dazwischen liegenden niedrigergradigen Intervall aufgeteilt. Die Mächtigkeit des hochgradigen
Intervalls bewegt sich zwischen 1,09 m und 3,1 m. Die Bohrungen ergaben Kupfergehalte von bis zu
6,11 % über eine Kernlänge von 3,1 m. Die Schlitzproben aus Sohle 395M in der Nähe
des Orts der Entnahme der Massenprobe von 2.000 Tonnen ergaben Werte von bis zu 11,33 % Cu über
2,55 m wahre Mächtigkeit und 9,91 % Cu über 1,55 m wahre Mächtigkeit.

Tabelle 1: Erste Schätzung der abgeleiteten* Mineralressource von Farellon
NiedrigererVolumen  m3Tonnen     Dichte     Kupfer (%) Gold (ppm)
 
Mindesterzg
ehalt
 Cu
0,50 %      92.930     385.640   4,15       1,59       0,11
0,75 %      77.560     321.860   4,15       1,78       0,12
1,00 %      67.070     278.360   4,15       1,92       0,12
1,25 %      49.530     205.560   4,15       2,20       0,12
1,50 %      38.290     158.910   4,15       2,44       0,11
1,75 %      34.890     144.800   4,15       2,52       0,12
2,00 %      31.129     129.190   4,15       2,60       0,12
* Abgeleitete Mineralressourcen sind keine Mineralreserven. Bei Mineralressourcen, die keine
Mineralreserven sind, liegt noch kein Nachweis der wirtschaftlichen Rentabilität vor. Es gab
keine ausreichende Exploration, um die abgeleiteten Ressourcen der vorstehenden Tabelle als
angezeigte oder gemessene Mineralressource einzustufen; die Erwartung, dass die Mehrzahl der
abgeleiteten Mineralressourcen mit weiterer Exploration auf angezeigte Mineralressourcen hochgestuft
werden könnten, ist jedoch angemessen. Es besteht keine Gewähr, dass ein beliebiger Teil
der in dieser Pressemitteilung gemeldeten Mineralressourcen in der Zukunft in eine Mineralreserve
umgewandelt wird.

Die Schätzung der Mineralressource wurde mittels der Methode inverse Distanz zum Quadrat
(ID2) durchgeführt Grundlage der Ressource ist die Erstellung einer zusammengesetzten Datei
anhand der einzelnen Untersuchungsergebnisse in Bezug auf die gesamte Mächtigkeit des
mineralisierten Teils des Erzgangs einschließlich dazwischen auftretender niedriggradiger
Proben (was zu 109 zusammengesetzten Proben führt). Die Suchellipsen basierten auf der Geologie
und der Variographie. Es wurde keine Obergrenze angewandt. Anhand eines Ausgangsblocks von 2 x 2 x 2
m mit Unterblöcken bis hinunter zu 1 x 1 x 1 m wurde ein Blockmodell erstellt. In die Bohrkern-
und Schlitzproben wurde eine angemessene Zahl von Standard- und Leerproben eingefügt. Bei der
Qualitätskontrolle/Qualitätssicherung wurden keine Probleme festgestellt. 

Auf der Basis einer nahezu vertikalen, in Nord-Süd-Richtung verlaufenden Verwerfung und
einer Abfolge von andesitischen Gesteinsgängen, die den Erzgang durchschneiden, wurde die
Mineralressource in zwei Hauptbereiche aufgeteilt. Die Verwerfung und die Gesteinsgänge werden
für die Zwecke der Schätzung des Erzgehalts in den beiden Hauptbereichen auf jeder Seite
der Verwerfungs-/Gesteinsgangszone als weiche Grenze behandelt. Der west-südwestliche Bereich
ist eine Zone mit einem niedrigeren Erzgehalt, für die jedoch die wenigsten Daten vorliegen;
hier sind weitere Bohrungen erforderlich. In dem Bereich scheint sich der Erzgehalt im
äußersten Südwesten zu verbessern; der Bereich ist nach Südwesten offen und
erfordert weitere Bohrungen. Der hochgradige Bereich in Richtung Ost-Nordost der Verwerfungs- und
Gesteinsgangszone ist in der Tiefe und in Richtung Ost-Nordost offen und erfordert ebenfalls weitere
Bohrungen, um das Konfidenzniveau der geschätzten Ressource zu verbessern und die Ressource
potenziell in Richtung Ost-Nordost zu erweitern.

Die Prüfung der technischen Inhalte dieser Pressemitteilung erfolgte durch Apex Geoscience
Ltd. sowie durch Osbaldo Zamora Vega, Ph.D, P.Geol., den Vice President of Exploration von Altiplano
und qualifizierten Sachverständigen im Sinne des National Instrument 43-101.

Über Altiplano
Altiplano Minerals Ltd. (APN:TSXV) (ALTPF:OTCQB ) (9AJ1:FWB) ist ein
Mineralexplorationsunternehmen, das auf die Evaluierung und den Erwerb von Projekten mit
großem Ausbaupotenzial - von der Entdeckung bis hin zum Endstadium der Produktion - in Kanada
und auch anderen Ländern spezialisiert ist. Die Unternehmensführung hat bereits mehrfach
unter Beweis gestellt, dass sie Chancen nutzen, Herausforderungen erfolgreich bewältigen und
Wertschöpfung für das Unternehmen generieren kann. Nähere Einzelheiten zu Altiplano
finden Sie auf der Webseite www.altiplanominerals.com.


FÜR DAS BOARD:
John Williamson e.h. 
President und CEO

Weitere Informationen erhalten Sie über:
Jeremy Yaseniuk, Director 
jeremyy@altiplanominerals.com
Tel: (604) 773-1467

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange
als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die
Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen gelten.
Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen - mit Ausnahme von historischen
Fakten -, die sich auf Explorationsbohrungen, Abbauaktivitäten und andere vom Unternehmen
erwartete Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, gelten als zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl das
Unternehmen annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten
Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse
auf die zukünftige Performance zu. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen
können wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die
dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in
den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, zählen unter anderem Marktpreise, Abbau- und
Explorationserfolge, Kontinuität der Mineralisierung, Unsicherheiten in Bezug auf den Erhalt
der erforderlichen Genehmigungen, Lizenzen und Rechtsansprüche, Verzögerungen aufgrund
mangelnder Kooperation Dritter, Änderungen in der Regierungspolitik hinsichtlich der
Exploration und Förderung von Rohstoffen, sowie die dauerhafte Verfügbarkeit von Kapital
und Finanzmittel und die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Die Anleger werden
darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen
darstellen, und dass sich die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen erheblich von jenen
unterscheiden können, die in den zukunftsgerichteten Aussagen angenommen wurden. Anleger, die
nähere Informationen zum Unternehmen wünschen, werden auf die laufende Berichterstattung
des Unternehmens unter www.sedar.com verwiesen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird,
ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur
besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder
zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die
Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus
Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte
beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf
der Firmenwebsite!




Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link: 
http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=43022
Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link: 
http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=43022&tr=1
<p><b>NEWSLETTER REGISTRIERUNG: </b></p>

Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach: 
http://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de&isin=CA02153C2031

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender
verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.






© dpa-AFX 2018 / Crédit photo © Maxppp
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle Nachrichten zu John Williamson
 
18.09.JOHN WILLIAMSON : Benchmark Metals Inc.: Benchmark beginnt mit den Bohrungen bei Gold- und Silbervorkommen an der Oberfläche mit aktuellen hochgradigen Werten von 220 g/t Gold, 160 g/t Gold, +10.000 g/t Silber und 5.730 g/t Silber
DP
22.08.JOHN WILLIAMSON : Altiplano Metals Inc.: Altiplano meldet die Ergebnisse der Massenprobe aus der Northeast Zone auf der 395M-Ebene in der historischen Mine Farellon in Chile
DP
26.06.JOHN WILLIAMSON : Altiplano Metals Inc.: Altiplano findet bei Farellon Hinweise auf ein zweites Mineralisierungsstadium mit Aussicht auf eine Porphyrentdeckung
DP
14.06.JOHN WILLIAMSON : Altiplano Metals Inc.: Altiplano erweitert Aktivitäten in zweitem Projekt in Chile; unterirdische Exploration in der historischen Gold-Kupfer-Mine Maria Luisa beginnt
DP
08.06.JOHN WILLIAMSON : Altiplano Metals Inc.: Altiplano berichtet über die aktuellen Fortschritte im Kupfer-Goldprojekt Farellon in Chile
DP
28.05.JOHN WILLIAMSON : Altiplano Minerals: Altiplano verstärkt das Managementteam und stellt die Weichen für Wachstum
DP
14.05.JOHN WILLIAMSON : Altiplano Minerals: Altiplano schließt 5.000-Tonnen-Massenprobenahme ab und erzielt bis zu 6,08 % Cu im Kupfer-Gold-Projekt Farellon in Chile
DP
30.04.JOHN WILLIAMSON : Altiplano Minerals: Altiplano berichtet über neue Explorationsziele in der historischen Rosario-Mine in Chile
DP
27.04.JOHN WILLIAMSON : Altiplano Minerals: Altiplano meldet zügige Fortschritte in der historischen Kupfer-Gold-Mine Farellon in Chile
DP
10.04.JOHN WILLIAMSON : Altiplano Minerals: Altiplano meldet erste Schätzung einer abgeleiteten Ressource im Kupfer-Goldprojekt Farellon in Chile
DP
27.03.JOHN WILLIAMSON : Altiplano Minerals: Altiplano erzielt bei Proben 11,33 % Cu auf 2,55 m und entfernt 1.680 Tonnen der 5.000 Tonnen großen Massenprobe in der historischen Kupfer-Gold-Mine Farellon in Chile
DP
05.03.JOHN WILLIAMSON : Altiplano Minerals: Wiederaufnahme der Lieferungen von Altiplano gemäß dem überarbeiteten Verarbeitungsvertrag, aktueller Stand des Explorationsprogramms in den historischen Minen Farellon und Maria Luisa
DP
20.02.JOHN WILLIAMSON : Altiplano Minerals: Altiplano erhält erste Zahlung für Verarbeitung von Material seiner ersten 2.000-t-Großprobe und beginnt mit Entnahme von 5.000-t-Großprobe
DP
31.01.JOHN WILLIAMSON : Altiplano Minerals: Altiplano schließt erste Massenprobenahme im Umfang von 2.000 Tonnen ab und meldet erste Ergebnisse von durchschnittlich 2,36 % Cu für das bislang verarbeitete Material
DP
29.01.JOHN WILLIAMSON : Altiplano Minerals: Altiplano gibt Erwerb des Gold-Silber-Konzessionsgebiets Orogrande in Idaho bekannt
DP
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10Weiter

Werbung