Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Accueil  >  Alle Nachrichten

Business Leaders

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
HomeAlle NachrichtenMeistgelesene ArtikelBusiness Leaders Biografien
Geburtstag : 12.05.1972
Vermögen : 19 458 357 USD
Größte Unternehmen : Pernod Ricard SA
Biografie : Alexandre Ricard is a French businessperson who has been at the helm of 6 different companies and cu

Pernod Ricard kommt dank Sparkurs besser durch die Corona-Krise als erwartet

02.09.2020 | 09:10

PARIS (awp international) - Beim Spirituosenhersteller Pernod Ricard hat die Corona-Krise im Ende Juni abgelaufenen Geschäftsjahr weniger Blessuren hinterlassen als zunächst vom Management befürchtet. Trotz eines strapaziösen Schlussquartals konnten die Franzosen die Belastungen durch Sparmassnahmen abfedern.

Wie der Konzern am Mittwoch in Paris mitteilte, ging der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn im Berichtszeitraum um 12,4 Prozent auf 2,26 Milliarden Euro zurück. Bereinigt um Zu- und Verkäufe sowie Währungseffekte belief sich der Rückgang auf knapp 14 Prozent.

Das Management um Konzernchef Alexandre Ricard war noch im Frühjahr von einem Einbruch um ein Fünftel ausgegangen, hatte die Prognose aber dann Ende Juli wegen der Sparmassnahmen auf minus 15 Prozent angepasst. Zudem liefen im Schlussquartal die Geschäfte über den Einzelhandel insbesondere in Europa und den USA besser als gedacht.

Gleichwohl liess die Corona-Pandemie zwischen April und Juni den Umsatz des Konzerns, der Marken wie Absolut Vodka, Havana Club und Jameson Whisky herstellt, um mehr als ein Drittel einbrechen. Aufs Gesamtjahr gesehen gingen die Erlöse um 8 Prozent auf rund 8,5 Milliarden Euro zurück - hier machte sich vor allem das starke erste Halbjahr stützend bemerkbar. Bereinigt betrug das Minus beim Umsatz in den vergangenen zwölf Monaten knapp 10 Prozent.

Die Aktie von Pernod Ricard ist in diesem Monat beim grossen Stühlerücken im Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 mit dabei. Zum 21. September steigt das Papier in die erste europäische Börsenliga auf - zusammen mit dem Immobilienkonzern Vonovia , dem Bezahldienstleister Adyen , der Technologie-Holding Prosus und Aufzughersteller Kone ./tav/mne/fba


© AWP 2020 / Crédit photo © Maxppp
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADYEN N.V. -0.73%1642 verzögerte Kurse.126.06%
EURO STOXX 50 0.15%3529.86 verzögerte Kurse.-6.09%
KONE OYJ -2.02%67.02 verzögerte Kurse.17.33%
PERNOD RICARD -0.32%158.15 Realtime Kurse.-0.47%
PROSUS N.V. -0.92%93.2 verzögerte Kurse.38.85%
VONOVIA SE -1.07%55.72 verzögerte Kurse.17.00%
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10Weiter