Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Forex

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle-anlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 30.07.2020 - 15.15 Uhr

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
30.07.2020 | 15:21

ROUNDUP 2: VW-Konzern schreibt Milliardenverlust und spart an Dividende

WOLFSBURG - Der Volkswagen-Konzern muss in der Corona-Krise schwere Einbrüche verkraften. Im zweiten Quartal machten sich die geschlossenen Autohäuser in vielen Ländern und die stillgelegte Produktion so deutlich bemerkbar, dass der weltgrößte Autobauer wie erwartet einen Milliardenverlust einfuhr. Der Dividendenvorschlag für die Aktionäre wird wieder auf das Niveau vom letzten Jahr gekürzt, um in der unsicheren Lage die strapazierte Kasse zu schonen. Die im Dax notierte Vorzugsaktie rauschte am Donnerstag deutlich ab.

ROUNDUP 2: Corona-Krise trifft Fresenius - Geschäftsziele gekürzt

BAD HOMBURG - Fresenius muss wegen der Corona-Krise seine Ziele für das laufende Jahr eindampfen. Im zweiten Quartal schlugen sich die Folgen der Pandemie in vielen Geschäftsbereichen des Medizinkonzerns und Krankenhausbetreibers nieder. Das Management um Unternehmenslenker Stephan Sturm stellt die Investoren nunmehr für das Gesamtjahr auf ein rückläufiges Ergebnis ein. Nur noch im besten Fall wird ein leichtes Plus erwartet, wie Fresenius am Donnerstag in Bad Homburg mitteilte. Die Dialysetochter Fresenius Medical Care (FMC) hält dagegen nach Umsatz- und Ergebniszuwächsen im zweiten Jahresviertel an ihren Wachstumszielen fest.

ROUNDUP/Nach Milliardenverlust: Airbus will Geldabfluss in Corona-Krise stoppen

TOULOUSE - Die Corona-Krise hat den Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus tief in die roten Zahlen gerissen. Weil die Zahl der Flugzeugauslieferungen einbrach, stand im zweiten Quartal unterm Strich ein Verlust von mehr als 1,4 Milliarden Euro, wie Airbus am Donnerstag in Toulouse mitteilte. Der Flugzeugbauer drosselt zudem die Produktion seines erfolgreichen Langstreckenjets A350 weiter. "Diese Ergebnisse spiegeln die Auswirkungen von Corona wider, die durch unsere Anpassungsmaßnahmen abgemildert worden", sagte Chef Guillaume Faury und gab sich trotz Krise betont positiv.

ROUNDUP: Linde verdient trotz Corona-Krise gut - Aktie hält sich solide

GUILDFORD/MÜNCHEN - Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben die Geschäfte des weltgrößten Industriegase-Konzerns Linde weniger belastet als gedacht. Im zweiten Quartal schrumpfte der Umsatz im Jahresvergleich um elf Prozent auf rund 6,4 Milliarden US-Dollar, wie der Dax-Konzern am Donnerstag mitteilte. Bereinigt um negative Währungseffekte und Desinvestitionen betrug das Minus fünf Prozent. Im fortgeführten Geschäft betrug der bereinigte Gewinn auf vergleichbarer Basis rund eine Milliarde Dollar und fiel damit so hoch aus wie im Vorjahr. Der bereinigte Gewinn je Aktie (EPS) legte um vier Prozent auf 1,90 Dollar zu. Dazu trugen auch Sparmaßnahmen bei. Mit seinen Ergebniszahlen übertraf Linde deutlich die Markterwartungen. Die Linde-Aktie kostete im Nachmittagshandel fast soviel wie am Vortag, während der Dax deutlich im Minus notierte.

DGAP-DD: TOTAL AG (deutsch)

DGAP-DD: SPORTTOTAL AG deutsch

ROUNDUP: Credit Suisse dreht trotz Gewinnplus weiter an der Kostenschraube

ZÜRICH - Glänzende Geschäfte mit Anleihen und anderen Wertpapieren haben der Schweizer Großbank Credit Suisse in der Corona-Krise überraschend einen Gewinnsprung beschert. Unter dem Strich stand im zweiten Quartal ein Überschuss von knapp 1,2 Milliarden Schweizer Franken (1,1 Mrd Euro) und damit fast ein Viertel mehr als ein Jahr zuvor, wie das Geldhaus am Donnerstag in Zürich mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit einem Rückgang gerechnet.

ROUNDUP: Kion rutscht in Krise in die Verlustzone - Aktie verliert

FRANKFURT - Der Gabelstapler-Hersteller Kion hat unter dem Strich wegen der Corona-Krise im zweiten Quartal rote Zahlen eingefahren. Der Verlust betrug 17,1 Millionen Euro nach einem Gewinn von 125,2 Millionen Euro ein Jahr zuvor, wie das MDax-Unternehmen am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Die zuletzt stark gelaufene Aktie rutschte am Vormittag um 3,8 Prozent auf 67,82 Euro ab.

ROUNDUP: Rational bekommt Corona-Folgen stark zu spüren - weiter keine Prognose

LANDSBERG AM LECH - Der Großküchenausrüster Rational traut sich wegen der Corona-Krise weiterhin keinen Ausblick für das laufende Geschäftsjahr zu. Aufgrund der anhaltenden Unsicherheiten sehe sich das Unternehmen auch jetzt noch nicht in der Lage, eine Prognose abzugeben, teilte der im MDax notierte Konzern am Donnerstag in Landsberg am Lech bei der Vorlage der Zahlen für das zweite Quartal mit.

ROUNDUP: Digitalisierung gibt Siltronic Schub - Vorsichtiger Ausblick belastet

MÜNCHEN - Der Chipzulieferer Siltronic blickt nach einem überraschend guten ersten Halbjahr vorsichtig auf die kommenden Monate. "Die weiteren Auswirkungen der Corona-Pandemie sind nicht absehbar, gerade wenn sich in Staaten wie den USA die Zahl der Infizierten weiter erhöhen sollte und generell das Risiko einer zweiten Welle steigt", sagte Konzernchef Christoph von Plotho laut Mitteilung zu den Zahlen für das zweite Quartal am Donnerstag in München. Die Aktie geriet am Vormittag unter Druck, obwohl das Unternehmen zwischen April und Ende Juni dank des ungebrochenen Wachstums des Cloud-Computing und des Trends zum Homeoffice besser abgeschnitten hatte als von Analysten erwartet.

ROUNDUP: HeidelbergCement mit Milliardenverlust - weiterhin keine Prognose

HEIDELBERG - Dem Baustoffkonzern HeidelbergCement haben im zweiten Quartal hohe Abschreibungen einen Milliardenverlust eingebrockt. Der Fehlbetrag lag im Zeitraum April bis Juni bei rund drei Milliarden Euro, wie der Dax-Konzern am Donnerstag in Heidelberg mitteilte. Im Vorjahr hatte der Baustoffkonzern noch einen Gewinn von 290 Millionen Euro gemacht. HeidelbergCement hatte bereits jüngst Eckdaten für das zweite Quartal veröffentlicht. An der Frankfurter Börse gab die Aktie zuletzt mehr als drei Prozent nach.

^

Weitere Meldungen

-Ölkonzern Shell schreibt Milliardenverlust

-Schwaches Diamanten-Geschäft drückt auf Gewinn von Anglo American

-Spanische Telefonica zu Teilverkauf des Glasfasernetzes bereit

-ROUNDUP: Stahlkonzern ArcelorMittal in den roten Zahlen

-Astrazeneca kann auch im zweiten Quartal deutlich zulegen

-Kaffeehauskette San Francisco ist insolvent

-Luftfahrt- und Rüstungskonzern BAE Systems übertrifft Erwartungen

-Eni verbucht nach Ölpreiskollaps Milliardenverlust im zweiten Quartal

-Mann+Hummel macht Produktion am Stammsitz Ludwigsburg dicht

-Windkraft-Branche: Schnelleren Ausbau vor Wahlkampf-Start beschließen

-Safran hofft nach Gewinneinbruch auf Erholung im Luftverkehr und Boeings 737 Max

-ROUNDUP/Neues Kapitel der langen Leidensgeschichte: Reus bleibt Problemfall

-DuPont schreibt wegen Corona-Krise Milliarden ab - Hoher Fehlbetrag

-Stromerzeuger Steag bringt Kohleausstieg vor das Verfassungsgericht

-Bierabsatz am Tiefpunkt - Erholung nach Corona-Lockerungen

-Johnson & Johnson will große Corona-Impfstudie im September starten

-Telekomkonzern Orange hält Umsatz und operativen Gewinn in Krise stabil

-Corona und schwacher Real belasten Telefonica - Umsatz und Gewinn brechen ein

-Beck's-Brauer AB Inbev macht Hoffnung auf wieder bessere Zeiten

-Grenke-Gewinn bricht ein - Lage besserte sich aber zuletzt

-Eli Lilly wird trotz Corona-Belastungen noch optimistischer für das Jahr

-Auch VW-Dachgesellschaft Porsche SE kürzt die Dividende

-ROUNDUP/Wirecard-Skandal: Opposition will Druck auf Regierung hoch halten

-Spanische Bank BBVA übertrifft trotz Gewinnrückgang die Erwartungen

-Commerzbank-Tochter Comdirect hebt Gewinnprognose erneut an

-Paketdienst UPS überrascht in Corona-Krise mit Umsatz- und Gewinnsprung

-ROUNDUP: Umsatz- und Gewinnrückgang bei Danone - Aktie stürzt ab

-ROUNDUP: Zementhersteller LafargeHolcim meldet rasante Erholung

-IRW-News: Aurania Resources: Aurania bestätigt reichhaltiges und hochwertiges Kupfer-Silber auf Tsenken B Ziel in Ecuador

-Procter & Gamble steigert Umsatz und Gewinn

-ROUNDUP: Neuer Chef von Siemens Gamesa will Geschäft wieder flott machen

-Air Liquide verdient trotz Corona-Krise etwas mehr

-Britische Großbank Standard Chartered übertrifft Erwartungen

-ROUNDUP: Renault schreibt Rekordverlust in Milliardenhöhe

-Mastercard muss in Corona-Krise deutliche Abstriche machen°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/fba

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIR LIQUIDE -0.32%139.75 Realtime Kurse.10.74%
AIRBUS SE -3.54%68.6 Realtime Kurse.-47.42%
ANGLO AMERICAN PLC 0.51%1979 verzögerte Kurse.-8.93%
ARCELORMITTAL 0.66%11.534 verzögerte Kurse.-26.26%
ASTRAZENECA PLC 1.13%8746 verzögerte Kurse.14.97%
BAE SYSTEMS PLC 0.15%528.4 verzögerte Kurse.-6.44%
BANCO BILBAO VIZCAYA ARGENTARIA, S.A. -4.43%2.311 verzögerte Kurse.-53.62%
COMMERZBANK AG -3.11%4.482 verzögerte Kurse.-18.76%
CREDIT SUISSE GROUP AG -2.42%9.792 verzögerte Kurse.-25.28%
DANONE -0.62%57.34 Realtime Kurse.-22.41%
DAX -0.70%13116.25 verzögerte Kurse.-1.00%
FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA -0.30%72.46 verzögerte Kurse.9.85%
FRESENIUS SE & CO. KGAA -1.65%39.44 verzögerte Kurse.-21.40%
GRENKE AG -6.62%33.3 verzögerte Kurse.-63.90%
HEIDELBERGCEMENT AG -3.05%54 verzögerte Kurse.-16.87%
LAFARGEHOLCIM LTD -0.77%43.61 verzögerte Kurse.-18.79%
MASTERCARD -1.23%335.26 verzögerte Kurse.12.28%
MDAX -0.40%27512.91 verzögerte Kurse.-2.83%
ORANGE -1.49%9.516 Realtime Kurse.-27.47%
PORSCHE AUTOMOBIL HOLDING SE -4.11%50.88 verzögerte Kurse.-23.65%
RENAULT -4.03%22.635 Realtime Kurse.-46.34%
SAFRAN -2.86%95.2 Realtime Kurse.-30.84%
SIEMENS AG -1.18%117.64 verzögerte Kurse.0.94%
SIEMENS GAMESA RENEWABLE ENERGY, S.A. -1.11%22.35 verzögerte Kurse.42.95%
SILTRONIC 0.44%78.08 verzögerte Kurse.-12.97%
SPORTTOTAL AG 0.53%0.76 verzögerte Kurse.0.53%
STANDARD CHARTERED PLC -3.54%359.4 verzögerte Kurse.-49.55%
TELEFONICA S.A. -4.05%3.105 verzögerte Kurse.-50.14%
UNITED PARCEL SERVICE -0.06%159.66 verzögerte Kurse.36.39%
VOLKSWAGEN AG -3.83%141.98 verzögerte Kurse.-19.44%

© dpa-AFX 2020
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
13:21Landtag in NRW arbeitet Hacker-Attacke auf Uni-Klinik auf
DP
13:06'Tiefes Lebensgefühl'- München feiert Wiesn-Ersatz
DP
13:06Iran-Sanktionen aus US-Sicht wieder in Kraft - Widerstand Europas
DP
13:02Lindner knüpft FDP-Vorsitz an künftige Regierungsbeteiligung im Bund
DP
12:58Hubig für langfristige Bund-Länder-Kooperation bei digitaler Bildung
DP
12:55CORONA : Erstmals über 1000 Neuansteckungen am Tag in Ungarn
DP
12:46Grüne Finanzminister fordern komplettes Soli-Aus
DP
12:46Öffentlicher Dienst vor neuen Warnstreiks
DP
11:06BDA-Präsident Kramer gibt Amt ab - Dulger soll Nachfolger werden
DP
11:06WICHTIGER STIMMUNGSTEST : Regionalwahlen und Referendum in Italien
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"