Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Forex

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NachrichtenWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 29.07.2020 - 15.15 Uhr

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
29.07.2020 | 15:21

ROUNDUP 2: Deutsche Bank schöpft trotz Corona Hoffnung - Aktie dreht ins Minus

FRANKFURT - Die Deutsche Bank schöpft ausgerechnet in der Corona-Krise Hoffnung. Nach einem überraschend guten Abschneiden im zweiten Quartal zeigte sich der Vorstand etwas zuversichtlicher für den Rest des Jahres. Man arbeite weiterhin auf das ursprüngliche Ziel hin, auch im Gesamtjahr vor Steuern schwarze Zahlen zu schreiben, sagte Finanzchef James von Moltke bei der Vorlage der Zwischenbilanz am Mittwoch. Zwischenzeitlich hatte er sich skeptischer geäußert. Angesichts der Unsicherheiten über die weitere Entwicklung der Pandemie sei man aber noch vorsichtig, sagte der Finanzchef nun. Trotz des Abbaus Tausender Stellen im Zuge des Konzernumbaus hat sich die Stimmung der Mitarbeiter verbessert.

ROUNDUP 2: BASF rechnet mit schwierigem dritten Quartal - Stellenabbau läuft

LUDWIGSHAFEN - Die Corona-Krise und eine schwache Nachfrage der Autoindustrie belasten weiterhin die Geschäfte des Chemiekonzerns BASF. "Nach wie vor ist die Corona-Pandemie eine große Herausforderung für uns alle", sagte der Vorstandsvorsitzende Martin Brudermüller bei Vorlage der Zahlen zum zweiten Quartal am Mittwoch in Ludwigshafen. Angesichts der anhaltend hohen Unsicherheit der wirtschaftlichen Entwicklung gibt BASF weiterhin keine Ziele für das Gesamtjahr 2020 aus.

Corona-Krise brockt Boeing Milliardenverlust ein

CHICAGO - Die Corona-Krise hat dem US-Flugzeugbauer Boeing im abgelaufenen Quartal einen höheren Verlust eingebrockt als befürchtet. Im zweiten Quartal stand unter dem Strich ein Verlust von rund 2,4 Milliarden US-Dollar (gut 2 Mrd Euro), nachdem das Flugverbot für den Mittelstreckenjet 737 Max dem Konzern ein Jahr zuvor bereits ein Minus von 2,9 Milliarden Dollar eingebrockt hatte. Damit fiel der neuerliche Verlust in etwa doppelt so hoch aus wie von Analysten im Schnitt erwartet. Jetzt will der Konzern die Produktion seiner Langstreckenjets noch weiter zurückfahren, wie er am Mittwoch in Chicago mitteilte. Immerhin: Mit 5,3 Milliarden Dollar verbrannte der Konzern im abgelaufenen Quartal im Tagesgeschäft weniger Geld als befürchtet.

GESAMT-ROUNDUP: Tiefrote Zahlen bei Osram - Schwarze beim neuen Eigner AMS

MÜNCHEN/PREMSTÄTTEN - Osram und sein neuer Mehrheitseigner AMS kommen sehr unterschiedlich durch die Corona-Krise. Während der angeschlagene Münchner Lichtkonzern am Mittwoch tiefrote Zahlen und einen Umsatzeinbruch für das abgelaufene Quartal meldete, verbuchte der österreichische Sensorspezialist das umsatzstärkste zweite Quartal seiner Geschichte und konnte sich trotz Krise in den schwarzen Zahlen halten.

ROUNDUP: Barclays verunsichert Investoren mit trübem Ausblick

LONDON - Die britische Großbank Barclays macht nach einem coronabedingten Gewinneinbruch wenig Hoffnung auf eine baldige Besserung. Die hohe Arbeitslosigkeit in Großbritannien und den Vereinigten Staaten und die darauf resultierenden Belastungen wie mögliche Kreditausfälle würden lange anhalten. In beiden für die Bank wichtigen Märkten sei die Wirtschaft außergewöhnlich stark eingebrochen, sagte Bankchef Jes Staley am Mittwoch bei der Bekanntgabe der Zahlen zum zweiten Quartal in London.

ROUNDUP: Sanofi erhöht Prognose - Entwicklung von Corona-Impfstoff kommt voran

PARIS - Der Pharmakonzern Sanofi wird nach einem Gewinnanstieg im zweiten Quartal für das laufende Jahr optimistischer. So profitiert das Unternehmen von seinem Sparprogramm und guten Verkäufen seines Wachstumstreibers Dupixent. Zudem forciert der französische Arzneimittelhersteller die Entwicklung von Impfstoffen gegen das Coronavirus.

Knöllchen im Supermarkt bezahlen: Kölner Pilotprojekt gestartet

KÖLN - Falschparker in Köln können ihre Knöllchen künftig einfach mit ihrem restlichen Einkauf an einer Supermarktkasse begleichen. Die Stadt startete am Mittwoch ein entsprechendes Pilotprojekt. Dem Städte- und Gemeindebund ist keine andere Kommune bekannt, in der so ein System bereits praktiziert wird.

ROUNDUP: Puma rutscht wegen Corona in die roten Zahlen - Aktie dennoch im Plus

HERZOGENAURACH - Der Sportartikelhersteller Puma ist im zweiten Quartal wegen der Auswirkungen durch die Corona-Pandemie in die Verlustzone gerutscht. Dabei fiel die Entwicklung jedoch nicht ganz so schlecht aus wie vom Management erwartet. Seit Mai verzeichnet Konzern eine graduelle Erholung seiner Geschäfte, seitdem die Läden sukzessive wieder öffnen. Die Unsicherheit bleibt jedoch hoch. Eine Prognose traut sich der Adidas-Konkurrent nicht zu. An der Börse wurden die Nachrichten in der Summe positiv aufgenommen - die Aktie legte zu.

ROUNDUP: Anleger schieben Deutsche-Bank-Fondstochter DWS Milliarden zu

FRANKFURT - Die Börsenturbulenzen infolge der Corona-Krise haben der Deutsche-Bank-Fondstochter DWS im zweiten Quartal überraschend hohe Mittelzuflüsse gebracht. Netto sammelte das Unternehmen bei Anlegern 8,7 Milliarden Euro ein, wie es am Mittwoch in Frankfurt mitteilte. Experten hatten im Schnitt lediglich mit 3,5 Milliarden Euro gerechnet. Zulauf verzeichnete die DWS vor allem bei passiv gemanagten Fonds (ETF) sowie Cash-Produkten, während institutionelle Anleger Geld aus aktiv gemanagten Fonds abzogen.

Hochtief-Tochter Cimic will Anteil an Bergbauausrüster Thiess versilbern

ESSEN/SYDNEY - Die australische Hochtief-Tochter Cimic will die Hälfte ihres Minenausrüsters Thiess an den Hegdefonds Elliott verkaufen. Der australische Baukonzern führe exklusive, fortgeschrittene Gespräche mit dem Finanzinvestor über eine 50-prozentige Beteiligung am weltweit größten Minendienstleister, wie Hochtief in der Nacht zum Mittwoch in Essen mitteilte. Mit einem Kaufvertrag rechnet Cimic in den kommenden Wochen. Die Cimic-Aktien schnellten zunächst um mehr als sechs Prozent nach oben, kosteten zuletzt aber nur noch rund ein Prozent mehr als tags zuvor.

ROUNDUP: Intel-Konkurrent AMD mit starkem Quartal

SANTA CLARA - Während der Chip-Riese Intel mit Verzögerungen bei seiner nächsten Prozessor-Generation kämpft, ist der kleinere Konkurrent AMD auf Aufholjagd. Im vergangenen Quartal steigerte AMD den Umsatz im Jahresvergleich um 26 Prozent auf 1,93 Milliarden Dollar (rund 1,65 Mrd Euro). Der Gewinn sprang von 35 auf 157 Millionen Dollar hoch. Die Aktie stieg im nachbörslichen Handel am Dienstag um gut zehn Prozent.

Chefs von Tech-Konzernen bei Anhörung im US-Kongress

WASHINGTON - Die Chefs der vier Technologie-Riesen Apple, Amazon, Facebook und Google müssen sich am Mittwoch Fragen von Abgeordneten im US-Kongress stellen. Bei der Anhörung im Justizausschuss des Repräsentantenhauses steht (ab 18.00 MESZ) die Marktmacht der Konzerne im Mittelpunkt. Die vier Top-Manager sollen per Videokonferenz teilnehmen.

Kreditkarten-Gigant Visa erleidet Gewinneinbruch in Corona-Krise

SAN FRANCISCO - Der Kreditkartenkonzern Visa hat im jüngsten Geschäftsquartal deutliche Abstriche aufgrund der Corona-Pandemie machen müssen. Der Nettogewinn brach in den drei Monaten bis Ende Juni im Jahresvergleich um 23 Prozent auf 2,4 Milliarden Dollar (2,1 Mrd Euro) ein, wie Visa am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Der Umsatz ging um 17 Prozent auf 4,8 Milliarden Dollar zurück.

ROUNDUP: Corona-Krise brockt spanischer Bank Santander ersten Verlust ein

SANTANDER - Die spanische Großbank Santander ist wegen der Corona-Pandemie zum ersten Mal in ihrer 163-jährigen Geschichte in die roten Zahlen gerutscht. Die in Europa sowie Nord- und Südamerika breit aufgestellte Bank musste wegen der erwarteten coronabedingten Einbußen knapp 13 Milliarden Euro auf ihre Geschäfte in Großbritannien, Polen und den Vereinigten Staaten abschreiben.

ROUNDUP: Spitzelaffäre: VW prüft Strafanzeige - Prevent-Gespräche abgehört?

WOLFSBURG - Der Volkswagen-Konzern erwägt in der Abhöraffäre um den langjährigen Streit mit dem ehemaligen Lieferanten Prevent strafrechtliche Schritte. "Eine Strafanzeige wird geprüft", teilte ein Sprecher des Konzerns am Mittwoch in Wolfsburg mit. Am Wochenende war bekannt geworden, dass VW-interne Gespräche einer Arbeitsgruppe 2017 und 2018 mitgeschnitten wurden, in denen es um den Umgang mit der streitbaren Zuliefergruppe ging. "Volkswagen wurde Opfer einer illegalen Abhör-Attacke", hieß es vom Konzern. VW kündigte nach mehreren Lieferstopps Anfang 2018 die Vertragsbeziehungen mit der Gruppe, seitdem befehden sich die Unternehmen vor Gericht.

^

Weitere Meldungen

-Online-Shopping-Boom beschert Ebay starke Zuwächse in Corona-Krise

-ROUNDUP: Schneider Electric wagt trotz Corona wieder Prognose - Aktie legt zu

-EU-Wettbewerbshüter fechten Gerichtsurteil zu Hutchison an

-Corona-Krise bringt US-Autoriesen GM in die roten Zahlen

-Boeing stellt Produktion des Jumbo-Jets 747 ein

-Luftfahrt-Präsident: Corona-Tests Basis für Erholung des Flugverkehrs

-Carrefour steigert Betriebsgewinn - Mehr Ehrgeiz bei Sparziel

-Spotify mit hohem Verlust durch schwedische Steuern

-ROUNDUP: Roche meldet Rückschlag bei Medikament für Corona-Patienten

-DIC Asset steigert operatives Ergebnis trotz Corona-Krise deutlich

-Unicredit folgt EZB-Rat: Dividende und Aktienrückkäufe erst wieder ab 2021

-Bergbaukonzern Rio Tinto zahlt höhere Dividende trotz Corona-Belastungen

-Amgen hebt Jahresgewinnprognose an

-BVB startet nächsten Angriff auf FC Bayern - Zukunft von Sancho offen

-Fall Wirecard: Opposition fordert von Regierung umfassende Aufklärung

-Wizz Air will neue Airbus-Jets früher abnehmen

-Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer mit Auftragseinbruch

-ROUNDUP: Gucci-Eigentümer Kering setzt auf Online-Geschäft - Aktie steigt

-Scharfe Kritik aus Geflügelwirtschaft wegen Leiharbeitsverbot

-ROUNDUP: Kabinett beschließt schärfere Regeln für Fleischbranche

-GlaxoSmithKline bekommt Corona-Krise zu spüren

-ROUNDUP/'FAZ': Kritik von Kommission an Kartellamt wegen DFL-Rechtevergabe°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/mis

© dpa-AFX 2020

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADIDAS AG -0.80%271.4 verzögerte Kurse.-5.45%
AIRBUS SE -3.57%63.76 Realtime Kurse.-49.53%
ALPHABET INC. -2.98%1584.29 verzögerte Kurse.18.28%
AMGEN INC. -1.00%224.89 verzögerte Kurse.-6.71%
APPLE INC. 0.01%115.05 verzögerte Kurse.56.72%
BARCLAYS PLC 0.11%110.36 verzögerte Kurse.-38.48%
BASF SE -0.45%50.85 verzögerte Kurse.-23.98%
CARREFOUR -1.04%13.76 Realtime Kurse.-6.99%
CIMIC GROUP LIMITED 0.36%22.51 Schlusskurs.-32.08%
DEUTSCHE BANK AG 0.44%8.033 verzögerte Kurse.16.24%
DIC ASSET AG -1.43%9.69 verzögerte Kurse.-38.36%
EBAY INC. -0.84%53.34 verzögerte Kurse.47.72%
FACEBOOK INC -2.70%277.11 verzögerte Kurse.35.01%
GLAXOSMITHKLINE PLC 0.37%1343.6 verzögerte Kurse.-24.41%
HOCHTIEF -1.71%66.1 verzögerte Kurse.-40.72%
INTEL CORPORATION -3.07%46.72 verzögerte Kurse.-21.94%
KERING SA -2.33%536.8 Realtime Kurse.-6.12%
PUMA SE -0.38%79.06 verzögerte Kurse.16.20%
RIO TINTO PLC -1.62%4404.5 verzögerte Kurse.-0.37%
SANOFI -1.05%81.99 Realtime Kurse.-7.59%
SCHNEIDER ELECTRIC SE -0.65%106.3 Realtime Kurse.16.89%
SPOTIFY TECHNOLOGY S.A. 0.52%284.96 verzögerte Kurse.90.55%
THE BOEING COMPANY -3.90%160.83 verzögerte Kurse.-48.62%
VOLKSWAGEN AG -1.52%133.36 verzögerte Kurse.-23.04%
WIRECARD AG -1.10%0.6132 verzögerte Kurse.-99.42%
WIZZ AIR HOLDINGS PLC -2.84%3330 verzögerte Kurse.-12.04%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
10:22IAB : Arbeitsmarkt in Deutschland zeigt sich erst einmal robust
DP
10:19EZB - Banken erwarten anziehende Kreditnachfrage zum Jahresende
RE
10:12Altmaier rechnet Ende der Woche mit 20 000 Corona-Neuinfektionen
DP
10:11OTS : EOS Holding GmbH / EOS Studie zeigt großen Handlungsbedarf: Deutsche ...
DP
10:09DEUTSCHE BUNDESBANK : Oktober-Ergebnisse der Umfrage zum Kreditgeschäft (Bank Lending Survey) in Deutschland
PU
10:08DEVISEN : Euro fällt unter 1,18 US-Dollar - USD/CHF etwas höher
AW
10:07OTS : 4QD - Qualitätskliniken.de GmbH / Waldburg-Zeil Kliniken neue ...
DP
09:51DEVISEN : Euro fällt unter 1,18 US-Dollar
DP
09:48VERKEHRSMINISTER :  Weitere Hilfen für BER nötig
DP
09:41Hongkonger Aktivist in Nähe von US-Konsulat festgenommen
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"