Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Forex

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NachrichtenWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 10.09.2020 - 15.15 Uhr

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
10.09.2020 | 15:18

ROUNDUP: Knorr-Bremse wird bei Ausblick etwas optimistischer - Corona belastet

MÜNCHEN - Der Lkw- und Zugbremsenhersteller Knorr-Bremse wird bei seinem Ausblick für 2020 etwas optimistischer. Demnach erwartet das Unternehmen für das laufende Geschäftsjahr nun Erlöse zwischen 5,9 und 6,2 Milliarden Euro (Vorjahr: 6,9 Mrd) sowie eine operative Marge des Ergebnisses vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) zwischen 16,5 und 17,5 Prozent (Vorjahr: 18,8 Prozent), wie der MDax-Konzern am Donnerstag in München bei der Vorlage ausführlicher Zahlen für das zweite Quartal mitteilte.

Dermapharm und Biontech schließen Kooperations- und Liefervereinbarung

GRÜNWALD - Das Arzneiunternehmen Dermapharm und das Mainzer Biotech-Unternehmen Biontech machen bei der Herstellung eines Covid-19-Impfstoffes gemeinsame Sache. Demnach hätten sich beide Unternehmen darauf geeinigt, dass ihre Produktionstochtergesellschaften kooperieren werden, teilte der SDax-Konzern Dermapharm am Donnerstag in Grünwald bei München mit.

ROUNDUP/Kreise: Euronext und Deutsche Börse erwägen Gebote für Borsa Italiana

AMSTERDAM/FRANKFURT/MAILAND - Der europäische Börsenbetreiber Euronext und die Deutsche Börse erwägen Insidern zufolge Gebote für die italienische LSE-Tochter Borsa Italiana. Demnach soll Euronext möglicherweise noch in dieser Woche ein Angebot in Höhe von 3,5 bis 4 Milliarden Euro vorlegen, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag unter Verweis auf mit der Sache vertraute Personen berichtete.

Streit um Milliardenübernahme: LVMH will nun auch gegen Tiffany klagen

PARIS - Der um die angedachte milliardenschwere Übernahme entbrannte Streit zwischen dem französischen Luxusgüterkonzern LVMH und der US-Edeljuwelierkette Tiffany weitet sich aus. Nachdem Tiffany am Mittwoch bereits angekündigt hatte, die Franzosen wegen des drohenden Platzens des Deals zu verklagt und die Übernahme vor Gericht durchzusetzen, beabsichtigt LVMH nun seinerseits eine Klage gegen die US-Amerikaner wegen schlechten Krisenmanagements in der Pandemie, wie der Konzern am Donnerstag in Paris mitteilte.

Fiat Chrysler startet geplante Kehrtwende bei Nobelmarke Maserati

MODENA - Der italienisch-amerikanische Autobauer Fiat Chrysler (FCA) sieht sich beim teuren Umbau der schwächelnden Luxusmarke Maserati auf einem guten Weg. In den vergangenen 18 Monaten habe man bei Maserati einen Neuaufbau vollzogen, sagte Fiat-Chrysler-Chef Mike Manley am Donnerstag auf einer Pressekonferenz im italienischen Modena. "Kein Teil von Maserati ist dabei nicht angefasst worden", sagte Manley. Mit dem Investitionsprogramm in neue Modelle und neue Technik wie E-Antriebe und Assistenzsysteme wolle der Konzern sicherstellen, dass die Marke auch in der Zukunft noch eine Relevanz besitze.

Huawei antwortet auf US-Sanktionen mit neuen Produktankündigungen

DONGGUAN - Der chinesische Technologie-Konzern Huawei hat trotz umfassender US-Sanktionen eine Reihe von neuen Produkten angekündigt, die auch Technologie aus den USA enthalten. Huawei stellte am Donnerstag auf seiner Entwicklerkonferenz 2020 unter anderem zwei neue Notebook-Modelle, zwei Smartwatches sowie eine Neuauflage seiner drahtlosen Ohrhörer Freebuds vor. Gleichzeitig kündigte der Konzern in Dongguan eine chinesische App-Allianz an, mit der die Vermarktung von Anwendungen aus China im Ausland jenseits der App-Stores von Apple und Google gefördert werden soll.

ROUNDUP: Verdi weitet Post-Warnstreik aus - über eine Million Briefe betroffen

BONN - Im Tarifkonflikt bei der Deutschen Post hat die Gewerkschaft Verdi am Donnerstag ihre Warnstreiks ausgeweitet. In elf Bundesländern hätten Beschäftigte die Arbeit niedergelegt, sagte ein Sprecher. Nach Angaben der Post beteiligten sich bis zum Mittag rund 2100 Mitarbeiter an dem Ausstand. Die Beförderung von etwa 1,3 Millionen Briefen und 130 000 Paketen sei von dem Warnstreik betroffen. Das seien 2,4 und 2,5 Prozent der Tagesmenge. In den stärker durch die Warnstreiks betroffenen Regionen würden die verzögerten Sendungen in den Folgetagen zugestellt.

Ryanair streicht Düsseldorf aus Winterflugplan - Basis schließt

DÜSSELDORF - Europas größter Billigflieger Ryanair hat für die kommende Wintersaison den Airport Düsseldorf aus seinem Flugplan gestrichen. Alle Flüge von und nach Düsseldorf nach dem Ende der Sommersaison am 24. Oktober würden abgesagt, teilte Ryanair am Donnerstag mit. Die Tochtergesellschaft Laudamotion, die die Ryanair-Flüge durchführt, werde ihre Düsseldorfer Basis Ende Oktober schließen. In der Folge gingen 200 Arbeitsplätze beim Flugpersonal verloren. Betroffene Passagiere erhielten in den kommenden Tagen eine volle Rückerstattung, hieß es.

Daimlers Bussparte zieht Großauftrag in Israel an Land

STUTTGART - Der Auto- und Nutzfahrzeugbauer Daimler hat in Israel einen großen Auftrag für die Lieferung von Bussen eingeheimst. 415 Stadt- und Überlandbusse werden an die größte private Busgesellschaft im Land namens Egged geliefert, wie die Stuttgarter am Donnerstag mitteilten. "Der Auftrag von 415 Einheiten ist einer der größten in der Geschichte unseres Unternehmens", sagte Daimler-Buschef Till Oberwörder. Die Fahrgestelle für die Busse werden im spanischen Samano produziert und dann im Land mit Aufbauten israelischer Hersteller ergänzt. Die Fahrzeuge will Daimler in diesem und dem kommenden Jahr ausliefern.

^

Weitere Meldungen

-Tönnies-Video: Gericht verhandelt über Entlassung von Mitarbeiterin

-Singapore Airlines streicht wegen Corona mehr als 4000 Stellen

-K+S darf Halde für Rückstände aus Kali-Produktion erweitern

-BASF-Rivale Akzo Nobel spürt gute Geschäfte mit Wand- und Fassadenfarben°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/fba

© dpa-AFX 2020

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AKZO NOBEL N.V. -0.21%84 verzögerte Kurse.-7.06%
ALLIANZ SE -1.58%158.14 verzögerte Kurse.-26.49%
ALPHABET INC. -2.98%1584.29 verzögerte Kurse.18.28%
APPLE INC. 0.01%115.05 verzögerte Kurse.56.72%
BASF SE -1.15%50.58 verzögerte Kurse.-23.98%
BIONTECH SE -6.49%82.93 verzögerte Kurse.144.78%
DAIMLER AG -1.81%47.085 verzögerte Kurse.-2.85%
DERMAPHARM HOLDING SE -2.13%42.725 verzögerte Kurse.9.81%
FIAT CHRYSLER AUTOMOBILES N.V. -1.75%11.002 verzögerte Kurse.-15.26%
LVMH MOËT HENNESSY - LOUIS VUITTON SE -1.34%417.25 Realtime Kurse.1.82%
MDAX -0.45%26586.26 verzögerte Kurse.-5.68%
RYANAIR HOLDINGS PLC -2.48%12.385 verzögerte Kurse.-13.26%
SDAX -1.29%11912.87 verzögerte Kurse.-3.53%
SDAX PERFORMANCE INDEX 9:00-20:00 -1.15%11912.87 verzögerte Kurse.-3.61%
SINGAPORE AIRLINES LIMITED 1.12%3.62 Schlusskurs.-59.96%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
10:59DEUTSCHE BUNDESBANK : Ankündigung - Neuemission 0% Grüne Bundesobligationen von 2020 Aufstockung der konventionellen 0 % Bundesobligationen Serie 182 von 2020
PU
10:53Falsch entsorgter Plastikmüll aus Küstenstaaten belastet Mittelmeer
DP
10:52Erneut mehr als 11 000 Corona-Neuinfektionen in Deutschland
DP
10:46Scholz fordert schnelle, einheitliche Schritte gegen Corona-Welle
DP
10:41EZB : Banken verschärfen Kreditbedingungen im Euroraum
DP
10:39Arbeitsagenturen erwarten Abbau der erhöhten Arbeitslosigkeit
RE
10:38Deutsche Touristen bleiben Österreich recht treu
DP
10:35WEG BANK : TEN31 Bank kooperiert mit Münchner IT Spezialisten TANGANY für Blockchain Anwendungen wie Kryptoverwahrung
EQ
10:32TEN31 Bank kooperiert mit Münchner IT Spezialisten TANGANY für Blockchain Anwendungen wie Kryptoverwahrung
DP
10:26EUROZONE : Geldmengenwachstum legt überraschend deutlich zu
AW
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"