Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Unternehmen

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 09.12.2016

09.12.2016 | 21:36

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 09.12.2016

AIXTRON

FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Aixtron <DE000A0WMPJ6> nach der endgültig gescheiterten Übernahme durch chinesische Investoren von 4,20 auf 4,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Halten" belassen. Der geplatzte Deal sei bereits eingepreist und das weitere Abwärtspotenzial der Aktie entsprechend begrenzt, schrieb Analyst Markus Friebel in einer Studie vom Freitag.

AXEL SPRINGER AG

NEW YORK - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Einstufung für Axel Springer <DE0005501357> nach einer Investorenveranstaltung auf "Equal-weight" mit einem Kursziel von 47,50 Euro belassen. Das Management habe sich insgesamt optimistisch geäußert und den Fokus auf die jüngsten Zukäufe sowie das Online-Rubrikengeschäft gelegt, schrieb Analystin Eliska Mallickova in einer Studie vom Freitag. Verglichen mit der Situation vor einem Jahr sei der Medienkonzern mittlerweile klarerer strukturiert und weniger stark bei Zukäufen aktiv.

CARL ZEISS MEDITEC AG

FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Carl Zeiss Meditec <DE0005313704> nach Zahlen zum Geschäftsjahr 2015/16 auf "Hold" mit einem Kursziel von 36 Euro belassen. Der Umsatz sei etwas niedriger als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Oliver Metzger in einer Studie vom Freitag. Das operative Ergebnis des Medizintechnikherstellers habe die Prognosen getroffen.

ESSILOR INTERNATIONAL

NEW YORK - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat Essilor <FR0000121667> von "Equal-weight" auf "Overweight" hochgestuft, das Kursziel aber von 117 auf 113 Euro gesenkt. Analyst Michael Jüngling begründete das bessere Votum für die Papiere des Brillenglasherstellers in einer Studie vom Freitag mit der Erwartungen einer beschleunigten Umsatzentwicklung. Rückenwind erwartet er dabei wegen des starken US-Dollars und der Aussicht auf Steuersenkungen in den USA. Er nahm zugleich aber kleinere Anpassungen an seinem Bewertungsmodell vor.

EVOTEC

FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert für Evotec <DE0005664809> nach der jüngsten Bekanntgabe von Übernahmen und Kooperationsvereinbarungen von 5,50 auf 7,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Der Nachrichtenfluss bei dem Biotech-Unternehmen sei positiv, schrieb Analyst Heinz Müller in einer Studie vom Freitag. Die Übernahme von Cyprotex sowie Allianzen mit Merck und zuletzt Forge Therapeutics sollten den Geschäftsbereich EVT Execute weiter stärken. Dies habe positive Auswirkungen auf seine Umsatz- und Ergebniserwartungen.

FRESENIUS SE

NEW YORK - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für Fresenius SE <DE0005785604> von 71 auf 83 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Anders als in den vergangenen zwei Jahren, als die Flüssigmedizinsparte Kabi bei Investoren im Fokus stand, werde dieser 2017 auf den Zukauf von Quironsalud wandern, schrieb Analyst Michael Jüngling in einer Studie vom Freitag. Der spanische Klinikbetreiber werde die mittelfristige Ertragsdynamik bei dem Medizinkonzern weiter vorantreiben.

GFK AG

HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat GfK <DE0005875306> nach dem Beteiligungsangebot von KKR von "Buy" auf "Sell" abgestuft, aber das Kursziel auf 35 Euro belassen. Angesichts des Aufpreises, den der US-Finanzinvestor verglichen mit seinem Kursziel zu zahlen bereit sei, rate er zur Annahme des Angebots, schrieb Analyst Christian Schwenkenbecher in einer Studie vom Freitag. Es zeige, dass die Aktie des Konsumforschers ganz schön unterbewertet gewesen sei. Die Transaktion bringe aber auch Risiken mit sich - etwa in puncto tiefer gehender Restrukturierungen.

GLENCORE

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für den Rohstoffkonzern Glencore <JE00B4T3BW64> auf "Hold" mit einem Kursziel von 300 Pence belassen. Der Einstieg beim russischen Ölriesen Rosneft habe zwar nur ein geringes Volumen, zeige aber, dass bei dem Rohstoffkonzern Zukäufe wieder auf der Agenda stünden, schrieb Analystin Anna Mulholland in einer Studie vom Freitag. Sie rechnet mit weiteren Zukäufen.

HAPAG-LLOYD

HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat Hapag-Lloyd <DE000HLAG475> mit "Buy" und einem Kursziel von 30 Euro in die Bewertung aufgenommen. Der Containerschiffahrtssektor erscheine inzwischen reif für eine Erholung, schrieb Analyst Leonhard Bayer in einer Studie vom Donnerstag. Bei Hapag-Lloyd sollten sich die Frachtraten im Jahr 2017 stabilisieren und damit die Profitabilität steigern. Das Papier sei günstig bewertet.

ORACLE CORP

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Oracle <US68389X1054> vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 47 US-Dollar belassen. Der US-Softwarekonzern sollte im zweiten Geschäftsquartal 2017 den Beginn einer Trendwende geschafft haben, schrieb Analystin Heather Bellini in einer Studie vom Freitag.

SIEMENS AG

ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Siemens <DE0007236101> nach einem Innovationstag auf "Neutral" mit einem Kursziel von 110 Euro belassen. Er habe den Eindruck gewonnen, dass der Elektrokonzern zumindest seiner direkten Konkurrenz in der industriellen Automatisierungsindustrie in puncto Digitalisierung ein Stück weit voraus sei, schrieb Analyst Andre Kukhnin in einer Studie vom Freitag. Es bleibe aber weiterhin fraglich, ob die Digitalisierung der Industrie eine Chance oder doch eine Bedrohung für Akteure wie Siemens darstellen werde.

UNICREDIT SPA

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für die Aktie der italienischen Bank Unicredit <IT0004781412> von 2,05 auf 2,40 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Neutral" belassen. Analyst Ignacio Cerezo begründete das neue Kursziel in einer Studie vom Freitag mit der Verlagerung des Bewertungshorizonts von 2017 auf 2018. Vor der Präsentation des Strategieplans werde die Aktie indes mit einem Bewertungsabschlag gehandelt.

/she


© dpa-AFX 2016
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CARL ZEISS MEDITEC AG -0.90%110 verzögerte Kurse.-2.37%
EVOTEC SE -0.84%25.97 verzögerte Kurse.13.67%
MERCK & CO., INC. 0.34%81.83 verzögerte Kurse.-10.03%
MORGAN STANLEY 1.17%64.02 verzögerte Kurse.25.23%
THE GOLDMAN SACHS GROUP, INC. 2.40%237.65 verzögerte Kurse.0.94%
Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"
12:32OTS : Deutsche Börse AG / Deutsche Börse startet neue Online-Seminare für ...
DP
12:28Fortum rechnet bei Uniper-Übernahme bis 2025 mit immer höheren Einsparungen
DP
12:27ITN NANOVATION AG : Mandatsniederlegung des Aufsichtsratsmitglieds Frau Yuming Chai
PU
12:24MEHR FRUST ALS FREUDE : Haaland-Ausfall schockt BVB - 'Das tut weh'
DP
12:24UBS belässt Tui auf 'Sell' - Ziel 110 Pence
DP
12:20UBS belässt Orange auf 'Buy' - Ziel 12,70 Euro
DP
12:18DGAP-ADHOC : HolidayCheck Group AG plant Durchführung einer Bezugsrechtskapitalerhöhung - Hauptaktionär Burda Digital SE gibt Zeichnungszusage über 20 Mio. Euro
DJ
12:18HolidayCheck Group AG plant Durchführung einer Bezugsrechtskapitalerhöhung - Hauptaktionär Burda Digital SE gibt Zeichnungszusage über 20 Mio. Euro
DP
12:14UMWELTHILFE : Weiterbau von Nord Stream 2 rechtlich unzulässig
DJ
12:07UPDATE/Fortum plant höhere Dividende und strebt Klimaneutralität an
DJ
Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"