News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

XETRA-SCHLUSS/Leichter - Nur Autos gesucht, weiter Druck bei DWS

01.06.2022 | 17:53

FRANKFURT (Dow Jones)--Etwas leichter hat sich der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch aus dem Handel verabschiedet. Der DAX gab bei ruhigem Geschäft um 0,3 Prozent auf 14.340 Punkte nach. Gesucht waren lediglich die Autowerte.

Für etwas Abgabedruck sorgten britische Marktteilnehmer, die bereits ihr langes Wochenende beginnen. Am Donnerstag und Freitag sind in Großbritannien Feiertage. Dazu findet auch am Pfingstmontag in vielen Ländern ausser Deutschland kein Handel statt.

Die "große" Zinserhöhung um 50 Basispunkte in Kanada war am Markt erwartet worden. Gut kam in den USA der Anstieg des ISM-Index der Industrie bei einem gleichzeitig leichten Rückgang des Preisdrucks an. Im Fokus steht nun das Beige Book der Fed am Abend.

   Inflationsschock im deutschen Einzelhandel 

Die Folgen des Inflationsschocks in Europa mit über 8 Prozent Preisanstieg zeigten sich nun deutlich: Im deutschen Einzelhandel brach der Umsatz mit Lebensmitteln um 7,7 Prozent gegenüber dem Vormonat ein - der größte Umsatzeinbruch seit Beginn der Zeitreihe 1994. Insgesamt fiel der Umsatz über alle Bereiche hinweg um 5,4 Prozent zum Vormonat.

"Viele Waren stehen nicht im Regal, sondern im Container in einem Hafen von China", sagte Klaus Wohlrabe vom Ifo-Institut. Für Aktien wie Ceconomy ging es 1,6 Prozent abwärts, Zalando fielen um 6,6 Prozent. Die Inflation werde den Konsum auch weiter drücken, meinte Alexander Krüger, Chefvolkswirt von Hauck & Aufhäuser Lampe, und rechnet dieses Jahr sogar mit einem Realeinkommensverlust.

   Autowerte gesucht - DWS unter Druck 

Branchenfavorit war europaweit der Auto-Sektor mit 1,3 Plus im Branchenindex. Mercedes-Benz, BMW und VW stiegen um bis zu 2,1 Prozent, Porsche und Zulieferer Vitesco sogar um 4,0 bzw. 4,1 Prozent. Hier trieben Hoffnungen auf eine Auflösung der Lieferstaus durch Lockerungen in der chinesischen Anti-Corona-Politik.

SAP legten um 0,5 Prozent zu nach guten Zahlen von US-Konkurrent Salesforce. Deren CEO berichtete von einer guten Nachfrage und wenig Gegenwind von Seiten der Inflationsentwicklung.

Ernüchterung gab es bei den Online-Apotheken aufgrund neuer Zeitpläne zur Einführung des E-Rezepts. Zur Rose fielen um 2,4 Prozent und Shop Apotheke sogar um 6,1 Prozent. Der Markt hatte hier mit schnelleren Schritten und einer deutschlandweiten Einführung des Rezepts gerechnet.

Bei Vermögensverwalter DWS ging es um weitere 6,2 Prozent abwärts. Die Deutsche-Bank-Tochter (-0,8%) löst ihren Leiter, Asoka Wöhrmann, nach der Hauptversammlung am 9. Juni ab. Am Vortag hatten "Greenwashing"-Vorwürfe für eine Hausdurchsuchung gesorgt. Händler wunderten sich aber über die Rechtsgrundlage, da es gar keinen verbindlichen Rahmen für ESG-Kriterien gebe.

Rheinmetall kletterten um 2,0 Prozent. Mit dem neuen Großauftrag im Automotive-Bereich zeige sich, dass nicht nur der Rüstungsbereich aussichtsreich ist, hieß es.

=== 
INDEX          zuletzt  +/- %  +/- % YTD 
DAX          14.340,47  -0,3%     -9,72% 
DAX-Future   14.317,00  -0,4%     -9,69% 
XDAX         14.324,90  -0,7%     -9,61% 
MDAX         29.750,33  -0,5%    -15,30% 
TecDAX        3.143,38  -1,0%    -19,82% 
SDAX         13.710,60  -0,6%    -16,47% 
zuletzt      +/- Ticks 
Bund-Future     150,83    -80 
 
Index   Gewinner  Verlierer  unv.  Umsatz Mio Euro  Mio Aktien  Vortag 
DAX           14         26     0          3.553,0        69,5   150,1 
MDAX          19         31     0            601,6        31,3    95,3 
TecDAX         9         20     1            644,2        21,4    55,3 
SDAX          31         38     1            213,2        12,4    21,4 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/mod/ros

(END) Dow Jones Newswires

June 01, 2022 11:52 ET (15:52 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / US DOLLAR (AUD/USD) -1.30%0.70248 verzögerte Kurse.-1.91%
BMW AG -0.55%78.12 verzögerte Kurse.-11.23%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) -0.56%1.20583 verzögerte Kurse.-10.34%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) -0.95%0.77484 verzögerte Kurse.-1.09%
CECONOMY AG -0.97%1.733 verzögerte Kurse.-53.83%
DAX 0.15%13816.61 verzögerte Kurse.-13.15%
DEUTSCHE BANK AG -1.31%8.942 verzögerte Kurse.-17.76%
DWS GROUP GMBH & CO. KGAA -0.76%28.82 verzögerte Kurse.-18.15%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) -0.90%1.01605 verzögerte Kurse.-9.82%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) 0.08%0.01257 verzögerte Kurse.-6.47%
MDAX 0.00%27908.14 verzögerte Kurse.-20.54%
MERCEDES-BENZ GROUP AG -0.61%60.56 verzögerte Kurse.-9.85%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) -1.35%0.6361 verzögerte Kurse.-5.60%
PORSCHE AUTOMOBIL HOLDING SE -0.20%69.94 verzögerte Kurse.-16.01%
RHEINMETALL AG 1.74%169.95 verzögerte Kurse.101.12%
SALESFORCE.COM, INC. 1.06%191.8067 verzögerte Kurse.-25.28%
SAP SE 0.28%93.29 verzögerte Kurse.-25.52%
SDAX -0.39%13178.11 verzögerte Kurse.-19.41%
SHOP APOTHEKE EUROPE N.V. -1.19%79.74 verzögerte Kurse.-28.77%
TECDAX -0.12%3188.31 verzögerte Kurse.-18.57%
VITESCO TECHNOLOGIES GROUP AG -0.45%54.9 verzögerte Kurse.27.66%
VOLKSWAGEN AG 1.15%150.02 verzögerte Kurse.-16.43%
ZALANDO SE -1.75%31.43 verzögerte Kurse.-55.03%
ZUR ROSE GROUP AG -0.74%60.4 verzögerte Kurse.-74.16%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
21:05'Big Short'-Fondsmanager Burry stößt Portfolio ab und kauft Gefängnisaktien
MR
20:10Morgan Stanley setzt stark auf die Meme-Aktie Revlon
MR
20:06Aktien New York: Dow steigt auf höchsten Stand seit Anfang Mai
AW
19:43Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich im Minus
DP
18:33Aktien Europa Schluss: Freundlicher Wochenauftakt
DP
18:22Aktien Frankfurt Schluss: Schwache Daten bremsen weitere Erholung
DP
18:16Aktien Schweiz Schluss: SMI schliesst zum Wochenauftakt freundlich
AW
18:13AKTIEN WIEN SCHLUSS : Verhaltener Wochenstart
DP
18:03MÄRKTE EUROPA/Aktien bauen Gewinne aus - Ölpreise stürzen ab
DJ
17:56MÄRKTE USA/Wenig verändert nach Startverlusten
DJ
Aktuelle Nachrichten "Märkte"