Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

XETRA-SCHLUSS/Fester - Keine Sorgen wegen US-Zinserhöhung

28.07.2022 | 17:49

FRANKFURT (Dow Jones)--Fester haben sich deutsche Aktien am Donnerstag aus dem Handel verabschiedet. Die Zinserhöhung der US-Notenbank von 75 Basispunkten am Vorabend war so erwartet worden. Sorgen über zu starke künftige Zinsschritte wurden durch ein schwaches US-BIP abgemildert. Es rutschte im zweiten Quartal um 0,9 Prozent ins Minus und bringt damit die USA in eine technische Rezession. Angesichts des aktuellen US-Wirtschaftsbooms sah man darin aber kein echtes Problem: In ganz Europa waren daher konjunkturnahe Branchen wie Bau, Rohstoffe und Autos gesucht. Dazu gab es eine Flut von Quartalszahlen zu verdauen. Der DAX kletterte um 0,9 Prozent auf 13.282 Punkte.

Sorgen bereitete eher die deutsche Inflation: Sie stieg mit 8,5 Prozent zum Vorjahr stärker als befürchtet. Die Hoffnungen der EZB, hier einen Höhepunkt erreicht zu haben, sind damit Makulatur. Dazu gab es Gewinnwarnungen von DAX-Unternehmen wie von Fresenius Medical Care und Fresenius.

   Fresenius-Familie bricht ein -  FMC kappt Prognose 

Mit einem Kurseinbruch von 14,4 Prozent schlossen die Aktien des Dialysedienstleisters Fresenius Medical Care (FMC). Er musste seine Jahresprognose wegen Arbeitskräftemangels in den USA und hoher Lohnkosten senken. FMC rechnet nun mit einem geringeren Umsatzwachstum und Gewinn. Auch FMC-Muttergesellschaft Fresenius musste daher ihre Jahresprognose senken; ihre Aktie fiel um über 8 Prozent.

Bei Airbus (-2,9%) waren die Quartalszahlen durchwachsen ausgefallen: Der Umsatz lag unter, der Gewinn über Erwartung. Negativ wurde jedoch die Senkung der angepeilten Auslieferungen von Verkehrsflugzeugen aufgenommen.

   Gute Daten aus allen Sektoren 

Gut kamen besonders starke Daten aus dem Auto-Sektor von VW, Stellantis und Traton an. So verdiente VW (+3,7%) im zweiten Quartal mehr, obwohl weniger Autos verkauft wurden. Wie schon zuvor bei Mercedes zu sehen, bevorzugen die Wolfsburger die Auslieferung hochpreisiger und damit auch hochmargiger Fahrzeuge vor Kleinwagen mit geringen Margen, hieß es im Handel.

Auch beim Lkw-Hersteller Traton (+3,2%) erfreuten die Geschäftszahlen.

In Rally-Laune zeigten sich die Aktien der Windanlagen-Hersteller. Unter anderem sprangen Nordex um 14,2 Prozent. Hier könnte ein mögliches US-Klimagesetz für Milliarden-Investitionen in den Sektor sorgen. Auch bei Linde (+2,2%), Aixtron (+1,1%) und Wacker Chemie (+10,3%) ging es dank starker Geschäftszahlen und Ausblicke nach oben.

=== 
INDEX              zuletzt  +/- %  +/- % YTD 
DAX              13.282,11  +0,9%    -16,39% 
DAX-Future       13.287,00  +0,9%    -16,01% 
XDAX             13.293,31  +0,5%    -16,12% 
MDAX             26.824,51  +1,3%    -23,63% 
TecDAX            3.068,51  +1,0%    -21,73% 
SDAX             12.592,02  +1,2%    -23,29% 
zuletzt          +/- Ticks 
Bund-Future         157,68   +210 
 
Index   Gewinner  Verlierer  unv.  Umsatz Mio Euro  Mio Aktien  Vortag 
DAX           28         11     1          3.234,9        75,8    82,4 
MDAX          34         15     1            549,1        37,9    30,9 
TecDAX        19         11     0            630,6        25,1    25,2 
SDAX          54         14     2            135,3         8,1     7,7 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/mod/cln

(END) Dow Jones Newswires

July 28, 2022 11:48 ET (15:48 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIRBUS SE 6.15%94.7 Realtime Kurse.-20.60%
AIXTRON SE 6.01%26.98 verzögerte Kurse.42.42%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) -1.45%0.65139 verzögerte Kurse.2.64%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.43%1.14762 verzögerte Kurse.-4.44%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.61%0.741636 verzögerte Kurse.6.37%
DAX 3.78%12670.48 verzögerte Kurse.-23.14%
FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA 3.51%29.81 verzögerte Kurse.-49.60%
FRESENIUS SE & CO. KGAA 3.35%22.55 verzögerte Kurse.-38.36%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) -1.55%0.01229 verzögerte Kurse.6.17%
LINDE PLC 3.86%286.46 verzögerte Kurse.-20.38%
MDAX 3.65%23498.8 verzögerte Kurse.-35.45%
NORDEX SE 6.90%8.92 verzögerte Kurse.-35.71%
SDAX 3.74%11047.31 verzögerte Kurse.-35.13%
STELLANTIS N.V. 3.33%12.922 Realtime Kurse.-25.02%
STELLANTIS N.V. 3.32%12.93 verzögerte Kurse.-25.00%
TECDAX 4.23%2831.48 verzögerte Kurse.-30.71%
TECDAX 3.87%2807.44 verzögerte Kurse.-31.05%
TRATON SE 5.31%13.28 verzögerte Kurse.-43.04%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) -1.48%1.002004 verzögerte Kurse.16.09%
VOLKSWAGEN AG 3.88%131.34 verzögerte Kurse.-28.76%
WACKER CHEMIE AG 2.59%112.95 verzögerte Kurse.-16.34%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
01:46Japan's nikkei average futures steigen im frühen handel um 0,97%...
MR
01:06Jährliche Verbraucherinflation in Südkorea im September zum zweiten Mal gesunken
MR
04.10.TSX mit größtem Zuwachs seit April 2020 durch Technologiesprünge
MR
04.10.Aktien steigen, Renditen sinken aufgrund von Anzeichen einer Abkühlung der Wirtschaft
MR
04.10.STOCKS-Wall St rallies as data, RBA move gives hope of Fed easing
MR
04.10.NACHBÖRSE/XDAX -0,1% auf 12.663 Pkt - Lufthansa schwächer
DJ
04.10.Aktien New York Schluss: Rally geht weiter - Dow über 30 000 Punkten
AW
04.10.Aktien New York Schluss: Oktober-Rally geht weiter - Dow über 30 000 Punkten
DP
04.10.MÄRKTE USA/Börse setzt Rally fort - Musks Einlenken beflügelt Twitter
DJ
04.10.Hindenburg Research gibt an, eine Long-Position in Twitter geschlossen zu haben
MR
Aktuelle Nachrichten "Märkte"