Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

XETRA-SCHLUSS/Etwas leichter - US-Jobbericht schwer deutbar

08.10.2021 | 17:43

FRANKFURT (Dow Jones)--Mit leichtem Minus ist der deutsche Aktienmarkt am Freitag aus dem Handel gegangen. Der DAX büßte 0,3 Prozent ein auf 15.206 Punkte. Angesichts der mit Spannung erwarteten US-Arbeitsmarktdaten äußerten sich Händler aber zufrieden damit. Denn die Daten überraschten so ziemlich jeden Marktteilnehmer mit einer schwachen Lesung von nur 194.000 neuen Stellen. Die Erwartungen hatten hingegen bei einer halben Million gelegen. Umgekehrt wurde der Vormonat aber derart drastisch hochrevidiert auf 366.000 nach zunächst berichteten 235.000 Stellen, dass Händler die Daten für nahezu unbrauchbar erklärten.

"Der Bericht ist schwer zu deuten", sagte Thomas Altmann von QC Partners: "Eine Arbeitslosenquote auf Jahrestief und neugeschaffene Stellen ebenfalls auf Jahrestief passen nicht so recht zusammen". Die Quote war mit 4,8 Prozent auf den niedrigsten Wert in der Post-Pandemie-Ära gefallen. Als gute Nachricht dahinter machte Anlagechef Achim Stranz von AXA Investment Managers aber aus, dass es zumindest keine Hinweise für einen noch restriktiveren Kurs der US-Notenbank gibt.

Daneben wirkte noch positiv auf den Markt die Anhebung der US-Schuldenobergrenze bis Anfang Dezember. Und in China war der Caixin-Einkaufsmanagerindex für den Service-Bereich im September wieder über die Expansionsschwelle von 50 Punkten gestiegen.

Mit Conti (+3,2%) , Daimler (+2,6% ) und BMW (+1,5%) schlossen die Autowerte einheitlich fester nach den US-Daten. Autowerte gelten wegen der Kauffinanzierungen als zinsreagibel. Daimler wurden zudem gestützt von den Analysten der UBS, die die Aktie auf "Buy" mit einem Kursziel von 100 Euro hochgenommen haben.

   Vonovia sichert sich Einstieg bei Adler Group 

Aktien der Adler Group schlossen 3,9 Prozent im Plus. Hier hat sich mit Vonovia der größte Player am deutschen Immobilienmarkt eine Kaufoption über 13,3 Prozent der Adler-Anteile von Aggregate Holdings gesichert. Vonovia gaben 1,5 Prozent.

Adesso verloren 4,6 Prozent wegen einer angekündigten Kapitalerhöhung. Sie falle aber mit nur rund 5 Prozent des Grundkapitals "überschaubar" aus, hieß es im Handel.

Die Aktien von Tui verloren nur optisch 15 Prozent, da sie nun angesichts ihrer Kapitalerhöhung ex Bezugsrecht gehandelt werden.

Für Knaus Tabbert ging es 1,6 Prozent aufwärts. Positiv für das Sentiment wurden die Aussagen des Wettbewerbers Hymer Group gewertet. Er vermeldete für 2020/21 ein Rekordjahr mit einem Umsatzplus von 23 Prozent.

=== 
INDEX          zuletzt  +/- %  +/- % YTD 
DAX          15.206,13  -0,3%    +10,84% 
DAX-Future   15.189,00  -0,3%    +11,41% 
XDAX         15.206,87  -0,1%    +11,25% 
MDAX         33.410,34  -0,3%     +8,49% 
TecDAX        3.587,70  -0,9%    +11,67% 
SDAX         16.129,94  -0,4%     +9,25% 
zuletzt      +/- Ticks 
Bund-Future     169,16    -47 
 
Index   Gewinner  Verlierer  unv.  Umsatz Mio Euro  Mio Aktien  Vortag 
DAX           15         25     0          3.142,4        59,5    76,3 
MDAX          20         28     2            682,4        37,4    57,9 
TecDAX         7         23     0            752,8        26,0    40,1 
SDAX          31         38     1            267,9        14,1    20,0 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/mod/raz

(END) Dow Jones Newswires

October 08, 2021 11:42 ET (15:42 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADESSO SE -1.12%176.8 verzögerte Kurse.84.33%
ADLER GROUP S.A. -4.55%11.95 verzögerte Kurse.-58.79%
BMW AG -1.05%87.5 verzögerte Kurse.21.14%
CONTINENTAL AG -3.67%92.56 verzögerte Kurse.-10.88%
DAIMLER AG -0.56%85.63 verzögerte Kurse.48.17%
KNAUS TABBERT AG -0.78%51.1 verzögerte Kurse.-18.77%
TUI AG 0.46%2.38 verzögerte Kurse.-7.51%
VONOVIA SE 0.87%50.06 verzögerte Kurse.-11.34%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
12:30Bitcoin stabilisiert sich nach Kurseinbruch - Nervosität bleibt
DP
04.12.BÖRSE FRANKFURT : Bitcoin unter Druck - Evergrande, Omikron belasten auch Dax & Co
DP
03.12.INDEX-MONITOR: Deutsche Wohnen in Kürze im MDax - Drei SDax-Änderungen
DP
03.12.NACHBÖRSE/XDAX -0,1% auf 15.162 Pkt - Keine Reaktion auf Index-Änderungen
DJ
03.12.Aktien New York Schluss: Verluste - Bald wohl weniger Fed-Anleihekäufe
AW
03.12.INDEXÄNDERUNG/DT. BÖRSE : Zooplus werden im MDAX durch Dt. Wohnen ersetzt
DJ
03.12.Aktien New York Schluss: Verluste - Weniger Fed-Anleihekäufe wahrscheinlicher
DP
03.12.MÄRKTE USA/Wall Street schwach nach US-Arbeitsmarktbericht
DJ
03.12.Aktien Europa Schluss: Schwankungsreiche Woche endet mit Verlusten
DP
03.12.MÄRKTE USA/Wall Street fällt nach US-Arbeitsmarktbericht
DJ
Aktuelle Nachrichten "Märkte"