NEW YORK (awp international) - Vor den viel beachteten Inflationsdaten und der zur Wochenmitte anstehenden Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed haben die US-Börsen am Dienstag den Rückwärtsgang eingelegt. Bevor nicht klarer ist, welchen geldpolitischen Kurs die Federal Reserve (Fed) einschlägt, halten sich die Anleger mit Aktienengagements erst einmal zurück.

Der bekannteste Wall-Street-Index Dow Jones Industrial gab im frühen Handel um 0,94 Prozent auf 38 507,36 Punkte nach. Der S&P 500 verlor 0,53 Prozent auf 5332,19 Punkte und der Nasdaq 100 sank um 0,38 Prozent auf 19 001,05 Zähler.

Am US-Anleihemarkt, wo die Erwartungen an die künftigen US-Leitzinsen gehandelt werden, legten die Bonds unterdessen leicht zu. Die Rendite der richtungsweisenden zehnjährigen US-Staatspapiere hielt sich in etwa auf dem Niveau von knapp 4,5 Prozent.

Das Ausmass der erwarteten Zinssenkungen in der weltgrössten Volkswirtschaft im weiteren Verlauf des Jahres dürfte die internationalen Börsen entscheidend beeinflussen. "Wir gehen davon aus, dass der Offenmarktausschuss für dieses Jahr nur noch zwei Zinssenkungen prognostiziert. Im März waren es noch drei", schrieb etwa Ökonom Gilles Moëc von Axa IM./ck/men