Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

WOCHENEND-ÜBERBLICK Unternehmen/24. und 25. Juli 2021

25.07.2021 | 18:00

Die wichtigsten Meldungen zu Unternehmen aus dem Wochenendprogramm von Dow Jones Newswires.

BMW stoppt wegen Chipmangel Produktion in Regensburg

Wegen fehlender Halbleiter muss das BMW-Werk in Regensburg die Produktion in der kommenden Woche einstellen. "Wir produzieren nächste Woche nicht", sagte eine Sprecherin der Automobilwoche. Alle Schichten fallen dann aus. Danach gehe der Standort dann ohnehin in die geplante Sommerpause, die in Regensburg in diesem Jahr nur eine Woche dauert. Zuvor hatte bereits das Werk Leipzig die Produktion gestoppt. Dort fielen in dieser Woche vier von fünf Produktionstagen aus. In der kommenden Woche geht der Standort dann ebenfalls in die Sommerpause.

Siemens plant keinen weiteren Stellenabbau - Zeitung

Der Münchner Siemens-Konzern will nach dem grundlegenden Umbau der vergangenen Jahre die Zahl der Mitarbeiter nicht mehr weiter reduzieren. "Es liegen derzeit keine Pläne für Restrukturierungen vor, wir werden nicht mehr Jobs in dem Ausmaß wie in den vergangenen Jahren abbauen", sagte Judith Wiese, im Siemens-Vorstand für Personal zuständig, der "Süddeutschen Zeitung" (Montagsausgabe). Der Konzern hatte zuletzt das Energiegeschäft abgespalten, derzeit hat Siemens noch knapp 290.000 Mitarbeiter inklusive der börsennotierten Tochter Siemens Healthineer. Wiese ist seit Oktober 2020 im Amt.

Vonovia-Chef schließt neuen Anlauf für Deutsche-Wohnen-Übernahme nicht aus

Nach dem vorläufigen Scheitern der milliardenschweren Übernahme des Rivalen Deutsche Wohnen hat Vonovia-Chef Rolf Buch einen neuen Anlauf für die Übernahme des DAX-Rivalen nicht ausgeschlossen. "Die Zeit spielt eher für uns", sagte Vonovia-Vorstandschef Rolf Buch dem Handelsblatt. Viele Investoren müssten sich jetzt überlegen, wie sie sich verhalten. "Man sollte im Leben nie etwas ausschließen, aber man sollte auch nicht immer von einem Happy End träumen." Am Freitagnachmittag hatte der Bochumer DAX-Konzern mitgeteilt, dass die beabsichtigte Übernahme der Deutschen Wohnen voraussichtlich scheitern wird, da die notwendige Annahmeschwelle von 50 Prozent und einer Aktie nicht erreicht worden sei.

SAF-Holland steigert Fertigungskapazität - Zeitung

Die Auftragsbücher des Nutzfahrzeugzulieferers SAF-Holland sind prall gefüllt. Kunden in Europa, dem wichtigsten Markt des Unternehmens, müssen zum Teil bis Anfang 2022 auf ihre Bestellungen warten. "Wir arbeiten inzwischen wieder in drei Schichten in allen europäischen Werken und erhöhen die Kapazitäten überall", berichtet Finanzchefin Inka Koljonen im CFO-Interview der Börsen-Zeitung. Wegen der Nachfrage, die die Erwartungen übertrifft, ist eine Erhöhung der Jahresprognose trotz stark gestiegener Stahlpreise nicht ausgeschlossen. Bisher rechnet das Unternehmen mit einem Erlösanstieg um bestenfalls knapp 20 Prozent auf 1,15 Milliarden Euro. Im vergangenen Jahr war der Umsatz nach 1,28 Milliarden Euro 2019 um ein Viertel gefallen.

Streit um Einfluss bei Heckler & Koch geht in nächste Instanz

Der vor Gericht ausgetragene Streit um Macht und Kontrolle beim Waffenhersteller Heckler & Koch geht nach Informationen von Welt am Sonntag in die nächste Instanz. Zwar hat das Landgericht Stuttgart eine vom Ex-Firmenchef und Ex-Mehrheitsaktionär Andreas Heeschen unterstützte Klage gegen Beschlüsse der letzten Hauptversammlung abgewiesen. Dagegen wurde nun aber Berufung eingelegt. Somit muss jetzt das Oberlandesgericht darüber entscheiden, ob Heeschen doch noch in den Aufsichtsrat einziehen kann. Um das zu verhindern, legt Heckler & Koch die umstrittenen Beschlüsse auf der kommenden Hauptversammlung am 31. August nochmals zur Abstimmung vor. Hinter der juristischen Auseinandersetzung steht ein Konflikt zwischen Heeschen und dem französischen Investor Nicolas Walewski als neuem Mehrheitsgesellschafter.

Nasa beauftragt SpaceX für Mission zu Jupitermond Europa

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat das Unternehmen SpaceX von Tesla-Gründer Elon Musk mit einer Mission zum Jupitermond Europa beauftragt. Die Europa-Clipper-Mission soll im Oktober 2024 mit einer Falcon Heavy Schwerlastrakete vom Kennedy Space Center in Florida starten, teilte die Nasa am Freitag mit. Der Flug hatte ursprünglich an Bord einer SLS-Rakete der Nasa stattfinden sollen, deren Entwicklung jedoch zuletzt von Verzögerungen und Kostensteigerungen geprägt war.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/AFP/err

(END) Dow Jones Newswires

July 25, 2021 12:00 ET (16:00 GMT)

Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
18:23Freddie Mercury NFTs werden für AIDS-Wohltätigkeit verkauft
MR
18:16EU will ihren Einfluss im Indopazifik ausbauen
DJ
18:06Hunderte Millionen Menschen leiden durch Klimakrise und Corona
DP
18:06WAHL/ARD-DEUTSCHLANDTREND : SPD-Vorsprung leicht geschrumpft
DP
18:00WAHLUMFRAGE/SPD weiter vor Union, aber Scholz mit Verlust
DJ
17:52Mehr als jeder Dritte hat privat oder im Job Impf-Streit erlebt
DP
17:46WAHL/GERICHTSENTSCHEID : Sonntagsfrage auch nach Briefwahl erlaubt
DP
17:36TAGESVORSCHAU : Termine am 17. September 2021
DP
17:36WOCHENVORSCHAU : Termine bis 30. September 2021
DP
17:35WAHL : Proteste von Klima-Aktivisten begleiten Laschet-Auftritt in Bremen
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"