Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

WHO für Corona-Tests statt Reisebeschränkungen

30.11.2021 | 20:07

GENF (dpa-AFX) - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die von der EU und anderen Ländern verhängten Reisebeschränkungen wegen der Coronavirus-Variante Omikron kritisiert. "Pauschale Reiseverbote werden die internationale Ausbreitung nicht verhindern, und sie stellen eine schwere Belastung für Leben und Existenzgrundlagen dar", erklärte die WHO am Dienstagabend in Genf. Solche Verbote könnten sich sogar negativ auswirken, indem sie Länder davon abhalten, Daten zu melden und auszutauschen.

Nach WHO-Angaben haben mindestens 56 Länder Reiseeinschränkungen verhängt, um die Ausbreitung von Omikron zu verlangsamen. Südafrika, wo die Variante entdeckt worden war, klagt darüber, dass es nun bestraft werde. Die WHO empfahl: "Die Länder sollten bei der Umsetzung von Reisemaßnahmen weiterhin einen faktengestützten und risikobasierten Ansatz anwenden." Das könne etwa bedeuten, dass Passagiere vor der Abreise und bei der Ankunft getestet und gegebenenfalls in Quarantäne geschickt werden./oe/DP/mis


© dpa-AFX 2021
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
14:57MÄRKTE USA/Erholung - Berichtssaison rückt stärker in den Fokus
DJ
14:56CO2-Bepreisung von fossiler Energie in Österreich beschlossen
DP
14:55Microsoft-Activision-Deal gibt Fusionsspekulanten einen neuen Liebling
MR
14:54USA : Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe legen deutlich zu
DP
14:52Möbelriese KHG darf Einkaufskooperation Begros beitreten
DP
14:50TAGESVORSCHAU/Freitag, 21. Januar (vorläufige Fassung)
DJ
14:47USA : Philly-Fed-Index legt unerwartet deutlich zu
AW
14:47Johnson unter Druck - Vorwürfe wegen Erpressung von Abgeordneten
DP
14:46Schwäbische Brennerei unterliegt im Whisky-Streit mit Schotten
DP
14:45Philly-Fed-Index steigt im Januar
DJ
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"