News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

WDH: Klett-Gruppe will Wörterbuchsparte von Langenscheidt übernehmen

03.03.2019 | 15:44

(Im 2. Satz des ersten Absatzes wurde ein überflüssiges "unter" gestrichen.)

BERLIN (dpa-AFX) - Die jahrelange Konkurrenz zwischen Langenscheidt und dem Klett-Verlag bei Wörterbüchern könnte bald Geschichte sein. Die Klett-Gruppe, die unter anderem die grünfarbenen Pons-Wörterbücher herausgibt, will die Wörterbuch-Sparte von Langenscheidt übernehmen. Entsprechende Übernahmepläne ergeben sich aus einer Übersicht des Bundeskartellamtes zu laufenden Fusionskontrollverfahren.

Danach hat die Stuttgarter Klett-Gruppe Ende Februar den "mittelbaren Erwerb wesentlicher Vermögensteile" der Langenscheidt GmbH & Co. KG sowie der Langenscheidt Digital GmbH & Co. KG (beide München) angemeldet. Eine Sprecherin der Ernst Klett AG sagte am Sonntag auf Anfrage, es gebe Gespräche zwischen der Verlagstochter Pons und Langenscheidt. Nähere Angaben könnten wegen des laufenden Kartellverfahrens nicht gemacht werden. Zuvor hatte die "Welt am Sonntag" über die Pläne berichtet.

Dem Vernehmen nach will Klett nicht nur das Wörterbuchgeschäft des Langenscheidt-Verlages erwerben, sondern auch das Sprachlerngeschäft. Langenscheidt ist mit seinen gelb eingebundenen Wörterbüchern bekannt, Pons mit den hellgrünen. Das über 160-jährige Unternehmen Langenscheidt ist nach eigenen Angaben "klarer Marktführer" bei Sprachwörterbüchern.

Pons sieht sich als einen "der führenden Sprachenverlage in Deutschland" und gehört zur privat geführten Klett-Gruppe. Diese hat 2017 einen Umsatz von 612 Millionen Euro und einen Vorsteuergewinn von 25,5 Millionen Euro erwirtschaft. Die Gruppe mit mehr als 5000 Beschäftigten war Ende 2017 nach eigenen Angaben in 16 Ländern aktiv./sl/DP/he


© dpa-AFX 2019
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
13:13Boris Johnson will keine 'psychologische Transformation' vollziehen
DP
13:11Zunächst überschaubares Interesse an G7-Großdemonstration in München
DP
13:09BILDUNGSMINISTERIN : Maskenpflicht kein 'Allheilmittel'
DP
13:08CHRISTIAN SEWING : Krise erfordert vorübergehend Flexibilität bei Schuldenbremse
DP
13:05Biden-Regierung signalisiert Kampf um medikamentöse Abtreibung
MR
13:03WHO : Deutschland muss bei G7-Gipfel moralisch Druck machen
DP
13:02Volkswirte wollen weniger 'Gießkanne' - Wolken am Konjunkturhimmel
DP
12:59RKI registriert 89 336 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 632,9
DP
12:58Lauterbach will bessere Corona-Statistiken mit neuem 'Pandemie-Radar'
DP
12:57SPD-Chef Klingbeil plädiert für Entlastung von Rentnern
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"