Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

WAHL BERLIN/Knappes Rennen von SPD und Grünen bei Abgeordnetenhauswahl - Prognosen

26.09.2021 | 18:31

BERLIN (AFP)--Bei der Berliner Abgeordnetenhauswahl liefern sich SPD und Grüne Prognosen zufolge ein knappes Rennen. Die SPD mit Spitzenkandidatin Franziska Giffey landete laut Prognosen von ARD und ZDF am Sonntag bei 21,5 bis 23 Prozent, die Grünen erreichten mit ihrer Spitzenkandidatin Bettina Jarasch 22 bis 23,5 Prozent.

Die CDU erreichte demzufolge mit 15 bis 17 Prozent den dritten Platz, während die Linkspartei mit 14 bis 14,5 Prozent die viertstärkste Kraft wäre. FDP und AfD lagen mit 7,5 bis 8 Prozent beziehungsweise 6,5 bis 7 Prozent nah beieinander auf den Plätzen fünf und sechs. Die Wahlbeteiligung in Berlin lag demnach bei 72 bis 76 Prozent.

Wie bislang wären damit im Abgeordnetenhaus sechs Parteien vertreten. In der ARD-Prognose des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap kam Giffeys SPD auf 21,5 Prozent, die Grünen kamen auf 23,5 Prozent. Die CDU mit Landeschef Kai Wegner erreichte 15 Prozent, die Linkspartei von Kultursenator Klaus Lederer erreichte der Prognose zufolge 14,5 Prozent, die AfD kam auf 7 und die FDP auf 7,5 Prozent.

Die ZDF-Prognose der Forschungsgruppe Wahlen sah die SPD mit 23 Prozent auf dem ersten Platz, die Grünen erreichten mit 22 Prozent Platz zwei. Die CDU war in der Prognose mit 17 Prozent drittstärkste Kraft, die Linke mit 14 Prozent viertstärkste Kraft. Die AfD mit 6,5 Prozent und die FDP mit 8 Prozent landeten auf den Plätzen fünf und sechs.

Rein rechnerisch wäre damit eine Fortsetzung der Regierung aus SPD, Grünen und Linkspartei möglich. Aber auch eine Ampelkoalition aus SPD, Grünen und FDP oder eine Keniakoalition aus SPD, CDU und Grünen ist denkbar. Für eine Deutschlandkoalition aus SPD, CDU und FDP würde es allerdings nicht reichen.

Die SPD verbesserte sich damit im Vergleich zur Abgeordnetenhauswahl 2016 laut den Prognosen, die Grünen legten sogar stark zu: 2016 waren sie auf nur 15,2 Prozent gekommen. CDU und Linkspartei verloren leicht. Die AfD war vor fünf Jahren noch auf 14,2 Prozent gekommen. Die FDP legte den Prognosen zufolge dieses Jahr leicht zu, 2016 war sie noch auf 6,7 Prozent gekommen.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/apo

(END) Dow Jones Newswires

September 26, 2021 12:30 ET (16:30 GMT)

Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
07:16HINWEIS/Abkürzungen bei Dow Jones Newswires Deutschland
DJ
07:01PROGRAMM/Dow Jones Compact
DJ
06:02Netcetera ACS sorgt für sichere Zahlungen bei American Express Middle East
DP
05:46Die Schlagzeilen der Sonntagspresse vom Sonntag, 17. Oktober 2021
AW
04:50DPA-AFX KUNDEN-INFO : Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten
DP
03:31Impressum
DJ
16.10.Hindu-Gruppe fordert Indien auf, Plattformen und Kryptowährungen zu regulieren
MR
16.10.Exklusiv - Verkauf des Hongkonger Hauptsitzes für 1,7 Milliarden Dollar scheitert, da sich der Käufer zurückzieht - Quellen
MR
16.10.Evergrande-CEO in Hongkong zu Gesprächen über Umstrukturierung und Verkauf von Vermögenswerten, so Quellen
MR
16.10.Evergrande's schwedische Elektrofahrzeug-Einheit in Verkaufsgesprächen, sagt CEO
MR
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"