Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Forex

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle-anlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Verkündungstermin nach Corona-Klagen gegen Versicherungen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
17.09.2020 | 05:50

MÜNCHEN (dpa-AFX) - In München werden mehrere Corona-Zivilprozesse von bundesweitem Interesse für Versicherungen und ihre Firmenkunden ausgefochten: Das Landgericht in der Landeshauptstadt hat nach zahlreichen Klagen gegen zahlungsunwillige Versicherer am Donnerstag (12.00 Uhr) den ersten Verkündungstermin angesetzt, anschließend werden drei neue Klagen verhandelt. Die Versicherer lehnen Zahlungen an Kunden ab, deren Betriebe im Frühjahr von den Behörden geschlossen wurden und nun Geld fordern, weil sie Versicherungen gegen Betriebsschließungen abgeschlossen hatten.

Den Verkündungstermin angesetzt hat die Kammer für die Klage einer Kindertagesstätte gegen die Haftpflichtkasse Darmstadt. Verkündung bedeutet nicht unbedingt Urteil: Das Gericht könnte sich auch darauf beschränken, Kläger und Beklagte über den weiteren Fortgang des Verfahrens zu informieren.

Die Verfahren sind Teil einer bundesweiten Prozesswelle, allein am Münchner Landgericht sind mittlerweile 71 entsprechende Klagen gegen Versicherungen eingegangen. Die meisten Kläger sind Gastronomen. Der rechtliche Hintergrund: Viele Unternehmen sind gegen Betriebsschließung versichert, doch sind Pandemien in manchen Standardpolicen nicht abgedeckt. In anderen Policen sind Pandemien zwar versichert, aber auch das bedeutet nicht, dass eine Versicherung zwangsläufig für coronabedingte Betriebsschließungen einspringen müsste.

Die Vorsitzende Richterin hatte im Juli bereits klar gestellt, dass sich die einzelnen Fälle nicht pauschal beurteilen lassen./cho/DP/nas


© dpa-AFX 2020
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
17:48Grünen-Fraktionschef für grundlegenden Umbau der Landwirtschaft
DP
17:30DEL-CHEF TRIPCKE ZU SAISONSTART : 'Sind mit der Politik im Dialog'
DP
16:46Merkel stimmt CDU-Mitglieder der Regierung auf Superwahljahr 2021 ein
DP
16:23BELGIEN : Tausende demonstrieren gegen geplante Regierung
DP
16:11GESAMT-STEIGENDE CORONA-ZAHLEN : Party-Obergrenze und mehr Masken?
DP
15:58Merkel berät mit CDU-Regierungsmitgliedern über weitere Strategie
DP
15:44UNION PATRONALE SUISSE : Mandat für den Bundesrat
PU
15:42Grüne rügen auslaufende Nothilfe für Studenten
DP
15:39Schweizer gegen Ausländerbegrenzung und für Vaterschaftsurlaub
DP
15:33Lauterbach fordert kostenlose Grippe-Impfung für alle
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"