Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Umfrage - Deutsche Dienstleister wachsen nach langer Durststrecke wieder

07.04.2021 | 10:16
FILE PHOTO: Christmas shopping amid COVID-19 outbreak in Berlin

Berlin (Reuters) - Die deutschen Dienstleister sind im März erstmals seit einem halben Jahr wieder gewachsen.

Der Einkaufsmanagerindex kletterte um 5,8 auf 51,5 Punkte, wie das Institut IHS Markit am Mittwoch zu seiner monatlichen Umfrage unter Hunderten Unternehmen mitteilte. Ab 50 signalisiert das an den Finanzmärkten stark beachtete Barometer ein Wachstum. "Ursächlich waren die ersten Lockerungen der Eindämmungsmaßnahmen und die zurückgekehrte Zuversicht der Kundschaft", erklärte Markit-Ökonom Phil Smith den deutlichen Anstieg. "Die Hoffnung, dass der Impffortschritt die Aufhebung weiterer Restriktionen zulässt, ließ die Geschäftsaussichten derweil auf ein Drei-Jahres-Hoch klettern."

Obwohl auch die Industrie dank der verbesserten Nachfrage aus den USA und China zuletzt kräftig wuchs, dürfte die deutsche Wirtschaft insgesamt im ersten Quartal geschrumpft sein. Die Bundesbank setzt aufgrund des wiedererstarkten Corona-Infektionsgeschehens und der schärferen Eindämmungsmaßnahmen ein Fragezeichen hinter ihre Konjunkturprognose für 2021. Die Wahrscheinlichkeit habe abgenommen, dass die im Dezember für das laufende Jahr getroffene Vorhersage von drei Prozent Wirtschaftswachstum noch erreicht werde, sagte Bundesbank-Präsident Jens Weidmann der Nachrichtenagentur Reuters auf Anfrage.

Auch in der Euro-Zone gewannen die Dienstleister im März wieder an Schwung. Hier kletterte das Barometer um 3,9 auf 49,6 Punkte. "Der schwer gebeutelte Servicesektor stabilisierte sich dank der nochmals verbesserten Geschäftsaussichten", sagte Markit-Chefvolkswirt Chris Williamson. "Hoffnungen, dass die Umsätze mit der erfolgreichen Durchführung von Impfkampagnen in den nächsten Monaten wieder anziehen, sorgten dafür, dass die Wachstumserwartungen aktuell so optimistisch ausgefallen sind wie seit über drei Jahren nicht mehr."


© Reuters 2021
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
20.04.CORONA-BLOG/Niederlande heben Corona-Ausgangssperre Ende April auf
DJ
20.04.CDU/CSU bleibt in Insa-Umfrage trotz Verlusten stärkste Kraft
DJ
20.04.ROUNDUP 5 : Laschet Kanzlerkandidat der Union - Ringen um Geschlossenheit
DP
20.04.DogeDay Hashtags helfen Meme-basierte Kryptowährung Dogecoin Hit neue hoch
20.04.DEVISEN : Euro gibt im US-Handel noch etwas deutlicher nach
AW
20.04.DEVISEN : Euro gibt im US-Handel noch etwas deutlicher nach
DP
20.04.Optionen auf Coinbase Global starten den Handel an U.S.-Börsen
20.04.FORSA-UMFRAGE : Union stürzt ab - Grüne weit vorn
DP
20.04.POLITISCHE KRISE IN GEORGIEN : Parteien erzielen wichtigen Kompromiss
DP
20.04.Tschechen vergeht in der Corona-Krise der Bierdurst
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"