Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Forex

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NachrichtenWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

US-Währungshüter - Jobmarkt braucht noch Jahre bis zum Vorkrisen-Niveau

29.09.2020 | 17:18
FILE PHOTO: Federal Reserve Board building on Constitution Avenue is pictured in Washington

Der Corona-Schock wird am US-Arbeitsmarkt nach Ansicht eines führenden Währungshüters noch Jahre nachwirken. Bei der Beschäftigung werde es wohl bis 2023 dauern, bis das Vorkrisenniveau erreicht sei, sagte der Chef des Notenbankbezirks Philadelphia, Patrick Harker, am Dienstag voraus. Angesichts des noch immer hohen Niveaus der Arbeitslosigkeit im Land sei der Kongress gefordert, bald zusätzliche Unterstützung für die Wirtschaft auf den Weg zu bringen.

Vom billionenschweren Corona-Hilfspaket des US-Kongresses sind bis zu 380 Milliarden Dollar noch ungenutzt. Diese Zahl nannten Notenbankchef Jerome Powell und Finanzminister Steven Mnuchin jüngst in einer gemeinsamen Anhörung im Kongress. Demnach könnten die Gelder an Haushalte und Firmen fließen, wenn die Abgeordneten den Weg freimachen. Doch die Spannungen zwischen regierenden Republikanern und Demokraten machen es unwahrscheinlich, dass sich beide Seiten noch vor der Präsidentenwahl am 3. November auf ein neues Hilfspaket einigen.

(Reporter: Howard Schneider, geschrieben von Reinhard Becker, redigiert von Hans Busemann. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 030 2201 33711 (für Politik und Konjunktur) 030 2201 33702 (für Unternehmen und Märkte)


© Reuters 2020
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
14:32EZB-Protokolle - Währungshüter rüsten sich für neue Hilfsmaßnahmen
RE
14:31Zweite Corona-Welle ließ EZB-Rat an Basisszenario zweifeln
DJ
14:31DGAP-NEWS : CureVac: CureVac veröffentlicht am 30. November 2020 Finanzergebnisse des dritten Quartals sowie der ersten neun Monate des Jahres 2020 und informiert über seine Geschäftsentwicklung
DJ
14:31CUREVAC : CureVac veröffentlicht am 30. November 2020 Finanzergebnisse des dritten Quartals sowie der ersten neun Monate des Jahres 2020 und informiert über seine Geschäftsentwicklung
DP
14:29Kabinett verlängert Teil-Lockdown in Bayern - Lockerungen an Weihnachten
DP
14:26Börsen kommen an Thanksgiving kaum voran - Bitcoin stürzt ab
RE
14:24SÖDER : Krankenhäuser in Bayern laufen mit Corona-Patienten voll
DP
14:23LIFTBETREIBER : Schließung aller Skigebiete wäre 'katastrophal'
DP
14:20BUND kritisiert Corona-Beschlüsse zu Feuerwerk
DP
14:19DEUTSCHE BUNDESBANK : Finanzstabilitätsbericht der EZB sieht Anstieg bei mittelfristigen Anfälligkeiten von Unternehmen und Banken
PU
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"