News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

UPDATE/XETRA-SCHLUSS/Anfangsgewinne halten nicht - Uniper-Kurseinbruch

04.07.2022 | 18:49

(NEU: Einbruch der Uniper-Aktie im Späthandel)

FRANKFURT (Dow Jones)--Nach einem ermutigenden Start sind am deutschen Aktienmarkt im Handelsverlauf am Montag sämtliche Gewinne wieder verlorengegangen. Der DAX büßte am Ende 0,3 Prozent ein auf 12.773 Punkte, nachdem er im Tageshoch schon 12.920 Punkte erreicht hatte. Ganz ähnlich erging es dem MDAX und dem TecDAX, wobei der MDAX am Ende sogar ein kräftiges Minus von 1,3 Prozent zeigte.

Das Geschäft wurde als vergleichsweise ruhig beschrieben, auch weil aus den USA die Impulse fehlten. Dort ruht der Aktienhandel wegen des Unabhängigkeitsfeiertags. Auf die Stimmung drückte der im Tagesverlauf stark um über 10 Prozent anziehende Gaspreis. Erst am Wochenende hatte es neue Warnungen vor den fatalen Folgen eines drohenden kompletten Gaslieferstopps aus Russland gegeben.

Massiv zu spüren bekam den Gaspreisanstieg die Uniper-Aktie. Sie ging im Späthandel, als der Gaspreis immer mehr Fahrt nach oben aufnahm, fast in den freien Fall über. Am Ende stand ein Minus von 27 Prozent. Der Kurs der Mutter Fortum sackte um fast 10 Prozent ab. Uniper hatte erst in der Vorwoche mit einer Gewinnwarnung aufgewartet, wegen zu geringer Gaszulieferungen, und das zu massiv erhöhten Preisen, die vielfach nicht weitergereicht werden dürfen, und sucht nun Hilfe beim Staat.

Entsprechende Gespräche über Stabilisierungsmaßnahmen dauern laut dem Bundeswirtschaftsministerium noch an. Einen Bericht der Nachrichtenagentur Reuters, nach dem die Bundesregierung im Energiesicherungsgesetz eine mögliche Stützung von Gas-Unternehmen wie Uniper bis hin zu einem staatlichen Einstieg verankern wolle, wollte eine Ministeriumssprecherin nicht bestätigen.

 Fielmann warnt 

Dazu kam eine Gewinnwarnung der Optikerkette Fielmann. Sie verstärkte die Bedenken mit Blick auf die nahende Berichtssaison, wonach die Gewinn- und Umsatzschätzungen zu hoch sein könnten.

Nach vorläufigen Geschäftszahlen und einem eingedampften Ausblick brach die Fielmann-Aktie um 12,1 Prozent ein. Ein veränderter margenschwächerer Produktmix, der Krieg in der Ukraine sowie die hohe Inflation verhagelten Fielmann insbesondere das Ergebnis auf der Gewinnseite. Auch ein hoher Krankenstand der Mitarbeiter forderte Tribut.

Zur Warnung von Fielmann hieß es auch, dass bislang nur sehr wenige Unternehmen vorläufige Zahlen vorgelegt hätten, sei kein gutes Zeichen. Denn erfahrungsgemäß informierten die Unternehmen besonders dann vorzeitig über ihre Zahlen, wenn sich ein Übertreffen der Erwartungen abzeichne.

 Schaeffler-Aufstockung bei Vitesco beruhigt 

Vitesco verteuerten sich um 7,7 Prozent auf 39,86 Euro. Hintergrund war die Nachricht, dass die Familie Schaeffler ihre Beteiligung an der früheren Antriebssparte von Continental erhöht hat und mittlerweile knapp 50 Prozent hält. Laut den Analysten von Citi dämpfte das Sorgen, die Schaeffler-Familie könne Vitesco-Aktien verkaufen, nachdem im März die Haltefrist für die Aktien nach dem Börsengang ausgelaufen war. Daneben sehen die Experten aber auch gute industrielle Gründe für die Anteilsaufstockung durch den Automobil- und Maschinenbauer und halten Vitesco zudem für attraktiv bewertet. Als Kursziel sehen sie 72 Euro. Schaeffler gewannen 1,6 Prozent.

Größter Verlierer im DAX war die Vonovia-Aktie mit einem Minus von 4,9 Prozent. Aber auch andere Immobilienaktien lagen schwach im Markt. Alstria Office verloren 6,3, Deutsche Wohnen 5,4 und Aroundtown 5,2 Prozent. Immobilienaktien gelten als große Verlierer im derzeitigen Umfeld steigender Zinsen.

Shop Apotheke fielen um 7,5 Prozent. Oddo BHF hat die Aktien laut Händlern auf "Neutral" zurückgenommen. "Bei den dünnen Umsätzen reicht das für die starken Kursverluste", meinte ein Teilnehmer. Der Kurs des Schweizer Wettbewerbers verlor knapp 3 Prozent.

INDEX          zuletzt  +/- %  +/- % YTD 
DAX          12.773,38  -0,3%    -19,59% 
DAX-Future   12.757,00  -0,2%    -19,36% 
XDAX         12.774,75  -1,1%    -19,39% 
MDAX         25.505,48  -1,3%    -27,38% 
TecDAX        2.881,39  -0,5%    -26,50% 
SDAX         11.854,13  -0,6%    -27,78% 
zuletzt             +/- Ticks 
Bund-Future     149,28   -137 
 
 
Index   Gewinner  Verlierer  unv.  Umsatz Mio Euro  Mio Aktien  Vortag 
DAX           19         21     0          2.187,0        54,4    82,1 
MDAX          16         34     0            463,0        34,1    41,6 
TecDAX        10         20     0            434,5        17,9    27,3 
SDAX          34         34     2            138,6         7,7    10,5 
 

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/gos/jhe/sha

(END) Dow Jones Newswires

July 04, 2022 12:48 ET (16:48 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALSTRIA OFFICE REIT-AG 0.16%12.92 verzögerte Kurse.-33.95%
AROUNDTOWN SA 0.96%3.257 verzögerte Kurse.-39.36%
DAX 1.02%13710.33 verzögerte Kurse.-14.55%
DEUTSCHE WOHNEN SE 2.58%23.92 verzögerte Kurse.-36.99%
FIELMANN AG 0.20%39.78 verzögerte Kurse.-32.88%
FORTUM OYJ -0.14%11.06 verzögerte Kurse.-58.97%
MDAX 0.73%27969.45 verzögerte Kurse.-20.93%
SCHAEFFLER AG 1.09%5.555 verzögerte Kurse.-24.62%
SDAX 0.75%13064.01 verzögerte Kurse.-21.00%
SHOP APOTHEKE EUROPE N.V. 0.14%87.74 verzögerte Kurse.-22.54%
TECDAX 0.69%3176.35 verzögerte Kurse.-19.51%
TECDAX 1.01%3176.35 verzögerte Kurse.-19.77%
UNIPER SE 4.54%7.235 verzögerte Kurse.-83.41%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) 0.12%60.583 verzögerte Kurse.-18.87%
VITESCO TECHNOLOGIES GROUP AG 1.70%56.7 verzögerte Kurse.29.05%
VONOVIA SE 2.44%31.06 verzögerte Kurse.-37.48%
ZUR ROSE GROUP AG 2.07%69.1 verzögerte Kurse.-71.25%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
14:52Aktien Frankfurt: Dax legt deutlich zu dank freundlich erwarteter Wall Street
AW
14:08MÄRKTE USA/Aufwärts erwartet - Rezessionssorgen verflüchtigen sich
DJ
13:50TSX-Futures steigen dank höherem Gewinn von Barrick Gold
MR
13:33Futures steigen nach Ausverkauf an der Wall Street aufgrund von Arbeitsmarktdaten
MR
13:12Börse Frankfurt-News: "Die Wandlungskraft von Unternehmen darf nicht unterschätzt
DP
12:35MÄRKTE EUROPA/DAX startet im Plus in die Woche - Versorger gesucht
DJ
12:12Russische Märkte erholen sich, da die Moskauer Börse die Rückkehr einiger ausländischer Investoren verzögert
MR
12:10Russland hält Investoren aus "unfreundlichen" Ländern auf Abstand
MR
12:10Aktien Europa: Gewinne zu Wochenbeginn - Zinsangst rückt in den Hintergrund
AW
11:52EUROPA : Europas Börsen behaupten sich gegen hochgekochte Zinssorgen
RE
Aktuelle Nachrichten "Märkte"