Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

UNEP-Report: Methan-Reduktion ist ein großer Hebel zum Klimaschutz

07.05.2021 | 07:10

NAIROBI (dpa-AFX) - Der jährliche Ausstoß des Treibhausgases Methan lässt sich bis 2030 nach Angaben des UN-Umweltprogramms UNEP um bis zu 45 Prozent verringern. Dies könne weltweit Millionen von vorzeitigen Todesfällen durch Erderhitzung und Luftverschmutzung sowie erhebliche Ernteverluste vermeiden, heißt es in einem am Donnerstag präsentierten Report. Eine Verminderung des Methan-Ausstoßes sei der "stärkste Hebel" den man habe, um den Klimawandel in den kommenden rund 25 Jahren zu verlangsamen, sagte die UNEP-Direktorin Inger Andersen. Das ergänze die nötige CO2-Reduktion.

Das Gas Methan hat eine weitaus stärkere Treibhauswirkung als Kohlendioxid (CO2). Allerdings wird Methan innerhalb einiger Jahre und damit wesentlich schneller als CO2 in der Atmosphäre abgebaut. Deshalb argumentieren die Autoren, dass Methan-reduzierende Maßnahmen bereits kurzfristig sehr effektiv wären, und dadurch die globale Erwärmung bis 2045 um 0,3 Grad Celsius verringert werden könnte.

Mehr als die Hälfte des weltweit ausgestoßenen Methans sei auf menschliche Aktivitäten in der Öl- und Gasförderung, Landwirtschaft und Abfallentsorgung zurückzuführen, heißt es in dem Bericht. So könnte beispielsweise die Behebung von Methanaustritten und Lecks im Öl- und Gassektor zu einer Verringerung der Emissionen beitragen. Auch durch eine Veränderung des Tierfutters in der Viehzucht könne der Methanausstoß reduziert werden. In dem Bericht wird auch empfohlen, organische Abfälle bereits früh von anderen Abfällen zu trennen.

Der Studie zufolge besteht etwa in Europa und Indien das größte Potenzial für eine Verringerung der Methanemissionen im Abfallsektor. In China gebe es eher im Bereich der Kohleförderung, bei der Methan frei wird, Einsparmöglichkeiten./nak/DP/tav


© dpa-AFX 2021
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
04:50DPA-AFX KUNDEN-INFO : Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten
DP
04:50DPA-AFX KUNDEN-INFO : Impressum
DP
03:31Impressum
DJ
14.06.Krypto sieht 2. Woche der Abflüsse; Ether verzeichnet Rekordabflüsse -CoinShares
14.06.Biden will Putin bei Treffen in Genf "rote Linien" aufzeigen
DJ
14.06.NATO-GIPFEL : Merkel spricht von Neuanfang - China rückt in den Fokus
DP
14.06.Biden will Putin rote Linien aufzeigen - 'würdiger Gegner'
DP
14.06.BIDEN NACH NATO-GIPFEL : Werte des Bündnisses sind unter Druck
DP
14.06.Dollar rutscht bei gedämpftem Handel ab, da die Fed-Sitzung bevorsteht; Bitcoin übersteigt $40.000
14.06.DEVISEN : Euro hält sich über 1,21 US-Dollar
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"