Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Türkei nimmt Migranten nicht zurück - Athen bittet EU um Hilfe

28.07.2021 | 17:56

ATHEN (dpa-AFX) - Griechenland hat die EU-Kommission aufgefordert, die Türkei zur Rücknahme von abgewiesenen Asylbewerbern zu bewegen. Mittlerweile gebe es auf den griechischen Inseln 1908 Migranten, deren Asylanträge abgelehnt worden seien, teilte der griechische Migrationsminister Notis Mitarakis am Mittwoch zu einem Schreiben an die Brüsseler Behörde mit. Laut dem Flüchtlingsabkommen zwischen der Türkei und der EU von 2016 ist die Türkei verpflichtet, diese Menschen von Griechenland zurückzunehmen. Ankara hatte die Rückführung jedoch im März 2020 auf Eis gelegt und den Schritt mit der Corona-Pandemie begründet.

Die Türkei verweigere seit 17 Monaten die Zusammenarbeit, obwohl es längst Corona-Tests gebe, um bei der Rückführung Sicherheit zu gewährleisten, kritisierte Mitarakis. Athen hatte bereits im Januar die Hilfe der EU gefordert. Bislang sei jedoch nichts geschehen. Man erwarte, dass das Nachbarland den Verpflichtungen des Flüchtlingspakts nachkomme - sowohl bei der Rücknahme abgelehnter Asylbewerber als auch im Bemühen, illegale Überfahrten zu verhindern.

Die EU-Kommission bestätigte am späten Mittwochnachmittag den Eingang des Schreibens. "Die Kommission (...) unterstützt weiterhin alle Bemühungen um eine Wiederaufnahme der Rückführungen von den griechischen Inseln in die Türkei", sagte eine Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur. Man wisse um die Herausforderungen Griechenlands.

Auf den griechischen Inseln der Ost-Ägäis befinden sich derzeit insgesamt noch rund 6650 Migranten./tt/axa/aha/DP/he


© dpa-AFX 2021
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
16:43Kauflaune in Euro-Zone hellt sich im September überraschend auf
RE
16:36STREIK AM FREITAG :  Alitalia streicht mehr als 170 Flüge
DP
16:32MACRONS IMPFZERTIFIKAT GELEAKT : Verantwortlichen drohen Konsequenzen
DP
16:30ARD will umweltschonender produzieren
DP
16:29Bau-Tarifverhandlungen abgebrochen
DP
16:26USA : Verkäufe bestehender Häuser fallen stärker als erwartet
AW
16:23DEVISEN : Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1729 US-Dollar
DP
16:15Mischkonzern Freudenberg kauft US-Filterunternehmen
DP
16:14Evergrande zahlt Anleihekupon und beruhigt damit die Nervosität am Markt
MR
16:12WHO empfiehlt deutlich strengere Grenzwerte für Luftschadstoffe
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"