Der weltweit tätige Rohstoffhändler Trafigura hat im Geschäftsjahr bis Ende September einen Rekordgewinn von rund 7,4 Mrd. USD erzielt. Dies entspricht einem Anstieg von 5 % gegenüber dem Vorjahr, auch wenn die unerwarteten Gewinne im Zuge des Ukraine-Krieges allmählich nachließen.

Das private Unternehmen mit Sitz in Genf erzielte den größten Teil seines Gewinns in der ersten Jahreshälfte.

Von den rund 7,4 Milliarden Dollar, die in dem am 30. September zu Ende gegangenen Geschäftsjahr erwirtschaftet wurden, entfielen 5,5 Milliarden Dollar auf die erste Jahreshälfte. Das ist doppelt so viel wie im gleichen Zeitraum 2021-2022 verdient wurde. Die Ergebnisse markieren ein viertes Jahr mit Rekordgewinnen. (Berichterstattung von Natalie Grover und Pratima Desai in London; Redaktion: Veronica Brown und Mark Potter)