Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Stiko rät Schwangeren und Stillenden zur Corona-Impfung

17.09.2021 | 15:00

BERLIN (dpa-AFX) - Schwangere, Stillende und Frauen im gebärfähigen Alter sollten sich der Ständigen Impfkommission (Stiko) zufolge grundsätzlich gegen Corona impfen lassen. Nach einem sogenannten Stellungnahmeverfahren hat das Robert Koch-Institut am Freitag die endgültige Empfehlung veröffentlicht. Ungeimpften Schwangeren wird demnach eine Impfung mit einem mRNA-Impfstoff ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel ans Herz gelegt. Bislang war die Immunisierung nur für werdende Mütter mit besonderem Risiko empfohlen.

Auch ungeimpften Stillenden empfiehlt die Stiko eine Impfung, zudem rät sie "allen ungeimpften Personen im gebärfähigen Alter dringend die Impfung gegen Corona, so dass ein optimaler Schutz vor dieser Erkrankung bereits vor Eintritt einer Schwangerschaft besteht"./vf/DP/ngu


© dpa-AFX 2021
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
09:47MARKIT : Deutsche Wirtschaft verliert im Oktober an Schwung
DJ
09:41Erneut gelangen Flüchtlinge über Türkei und Zypern in die EU
DP
09:40CORONA-BLOG/Grundschulen für anhaltende Corona-Tests bei Kindern und Lehrern
DJ
09:34Der Gewinn des Tissue-Herstellers Essity wächst dank zunehmendem Hygienebewusstsein stärker als erwartet
MR
09:33Zeb consulting / Europas Banken auf dem Marathon zur "Netto-Null" (FOTO)
DP
09:30ZF-PERSONALCHEFIN : Standortschließungen 'nicht vom Tisch'
DP
09:20Israel liefert Deutschen wegen Betrugs und Geldwäsche aus
DP
09:19LONDON STOCK EXCHANGE : Q3-Umsatz steigt um 2%, Refinitiv-Einsparungen auf Kurs
MR
09:16GROSSBRITANNIEN : Umsätze im Einzelhandel sinken fünften Monat in Folge
AW
09:15Nudeln werden meist importiert - Gemischte Hartweizenernte
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"