Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Scholz bezeichnet Steuersenkungspläne der Union als unmoralisch

02.08.2021 | 22:31

WISMAR (dpa-AFX) - Bundesfinanzminister und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz hat die Steuersenkungspläne der Union scharf kritisiert. Diese passten angesichts der coronabedingt angehäuften Schulden nicht in die Zeit und begünstigen vor allem Unternehmen und Besserverdiener. "Das Programm von CDU/CSU ist nicht nur unfinanzierbar, sondern aus meiner Sicht auch unmoralisch", sagte Scholz am Montagabend bei einem Bürgerforum in Wismar (Mecklenburg-Vorpommern). Rund 150 Menschen waren der Einladung der SPD gefolgt.

Steuergeschenke über 30 Milliarden Euro würden Kürzungen am Sozialstaat zur Folge haben oder bei Investitionen in die Zukunft. "Nur wer sich dazu bekennt, dass wir solidarisch durch die Krise gekommen sind und nach der Krise solidarisch bleiben, hat einen Zukunftsplan für dieses Land", betonte Scholz.

Er verteidigte die hohen staatlichen Hilfen für die Wirtschaft. 400 Milliarden Euro habe der Bund bereitgestellt, um die Folgen der Corona-Krise zu mildern und Millionen an Arbeitsplätzen zu erhalten. "Ich bekenne mich dazu: Man muss solide wirtschaften, aber in einer Krise auch gegenhalten", sagte Scholz. Der SPD-Politiker zeigte sich zuversichtlich, dass, wie nach der Finanzkrise, in spätestens zehn Jahren wieder eine "stabilere Finanzlage" erreicht sei./fp/DP/he


© dpa-AFX 2021
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
19:11WAHL21/Wissing warnt SPD und Grüne vor überzogenen Forderungen
DJ
19:00ÜBERBLICK am Abend/Konjunktur, Zentralbanken, Politik
DJ
18:50WAHL/Laschet will CDU nach Wahldebakel erneuern - und 'Jamaika'-Bündnis
DP
18:41LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-
DJ
18:41LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
18:36Jahresverluste von Qatar Airways verdoppeln sich wegen Pandemie und Wertminderungen
MR
18:27Lindner mit fast 98 Prozent erneut zum FDP-Fraktionschef gewählt
DJ
18:21WAHL/MEINUNGSFORSCHERIN : Bürger verbinden Grüne eher mit Nachteilen
DP
18:10WAHL21/Wahlforscher schreiben schlechtes Unions-Ergebnis Laschet zu
DJ
17:54WAHL : Unionspolitiker aus Südwesten fordern Erneuerung an der Parteispitze
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"