Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
News
Alle NewsUnternehmenIndizesDevisen / ForexRohstoffeKryptowährungenETFZinssätzeWirtschaftThemenSektoren

Rekordverlust von 142 Milliarden Franken für Schweizer Notenbank

31.10.2022 | 13:22
ARCHIV: Das Gebäude der Schweizerischen Nationalbank (SNB) in Bern, Schweiz

Zürich (Reuters) - Zinserhöhungen und die Franken-Aufwertung haben der Schweizerischen Nationalbank (SNB) einen Rekordverlust eingebrockt.

In den ersten neun Monaten 2022 verzeichnete die Notenbank einen Verlust von 142,4 Milliarden Franken, wie sie am Montag mitteilte. Das ist der höchste Fehlbetrag seit der Gründung der Zentralbank im Jahr 1907. In der Vorjahresperiode hatte die SNB noch einen Gewinn von 41,4 Milliarden Franken ausgewiesen.

Vor allem die riesigen Fremdwährungsbestände im Zuge der Devisenkäufe zur Vermeidung eines zu starken Franken führten zu dem Rekordverlust: Sie brockten der Notenbank einen Fehlbetrag von 141 Milliarden Franken ein. Allein schon die Aufwertung des Landeswährung sorgte für einen Wechselkursverlust von 24,4 Milliarden Franken. Hinzu kamen hohe Kursverluste bei Zins- und Beteiligungspapieren während der jüngsten Marktturbulenzen. Der Goldbestand verlor 1,1 Milliarden Franken an Wert. Das Ergebnis der SNB ist abhängig von den Wertschwankungen ihrer Hunderte Milliarden Franken schweren Devisenreserven, die auch in Aktien und Anleihen im Ausland angelegt sind. Die Notenbank hatte jahrelang Fremdwährungen gekauft, um eine wirtschaftsschädliche Aufwertung des in Krisenzeiten als sicherer Hafen gefragten Franken zu unterbinden.

"Diese Verluste mögen nach viel klingen, aber die SNB ist kein normales Unternehmen", sagte UBS-Ökonom Alessandro Bee. "Das Problem ist das stagflationäre Umfeld, in dem Aktien verlieren, Anleihen verlieren, Gold verliert und der Schweizer Franken stärker wird." Üblicherweise würden Anleihen und Gold an Wert gewinnen, wenn die Aktienbörsen nachgeben, doch dies sei im laufenden Jahr anders. Konkurs drohe der SNB jedenfalls nicht. Die Notenbank werde immer liquide sein solange es Nachfrage nach Franken gebe.

Der Verlust der Notenbank könnte allerdings dazu führen, dass Bund und Kanton im kommenden Jahr weniger oder gar kein Geld von der Zentralbank erhalten. Dieses Jahr hatte die SNB insgesamt sechs Milliarden Franken an die öffentliche Hand ausgeschüttet, nachdem sie das Jahr 2021 mit einem Gewinn von 26,3 Milliarden Franken abgeschlossen hatte.

Die SNB hatte angesichts des Inflationsdrucks im Juni die Zinswende eingeleitet und im September die Ära der Negativzinsen hinter sich gelassen. Anhaltend massive Verluste könnten das Eigenkapital der Notenbank aufzehren. Ende September betrug es noch 55,9 Milliarden Franken nach 204,2 Milliarden Ende 2021. Vizepräsident Martin Schlegel hatte jüngst in einem Zeitungsinterview erklärt, dass die SNB ihre Aufgabe auch mit negativem Eigenkapital erfüllen könne. "Dennoch ist es wichtig, dass wir genug Eigenkapital haben", sagte Schlegel dem Fachblatt "Finanz und Wirtschaft". "Es hilft der Glaubwürdigkeit einer Zentralbank, wenn sie gut kapitalisiert ist." Die Anlagepolitik der Notenbank sei mittel- bis langfristig ausgerichtet und langfristig erwarte die SNB eine positive Rendite.

(Bericht von Paul Arnold und John Revill. Redigiert von Christian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere Redaktion unter berlin.newsroom@thomsonreuters.com (für Politik und Konjunktur) oder frankfurt.newsroom@thomsonreuters.com (für Unternehmen und Märkte).)


© Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / SWISS FRANC (AUD/CHF) -0.09%0.64543 verzögerte Kurse.3.99%
BRITISH POUND / SWISS FRANC (GBP/CHF) 0.05%1.1282 verzögerte Kurse.2.10%
CANADIAN DOLLAR / SWISS FRANC (CAD/CHF) -0.02%0.68852 verzögerte Kurse.1.51%
CHINESE YUAN RENMINBI / SWISS FRANC (CNY/CHF) 0.19%0.13583 verzögerte Kurse.1.33%
DANISH KRONE / SWISS FRANC (DKK/CHF) 0.00%13.378 verzögerte Kurse.1.95%
EURO / SWISS FRANC (EUR/CHF) 0.01%0.9952 verzögerte Kurse.1.18%
HONGKONG-DOLLAR / SWISS FRANC (HKD/CHF) 0.05%11.6936 verzögerte Kurse.-0.67%
INDIAN RUPEE / SWISS FRANC (INR/CHF) 0.19%0.011219 verzögerte Kurse.1.02%
JAPANESE YEN / SWISS FRANC (JPY/CHF) 0.10%0.7049 verzögerte Kurse.0.58%
NEW ZEALAND DOLLAR / SWISS FRANC (NZD/CHF) -0.16%0.58899 verzögerte Kurse.2.19%
RUSSIAN ROUBLE / SWISS FRANC (RUB/CHF) 0.60%0.013074 verzögerte Kurse.5.23%
SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK 0.62%4900 verzögerte Kurse.1.67%
SINGAPORE-DOLLAR / SWISS FRANC (SGD/CHF) 0.01%0.6974 verzögerte Kurse.2.05%
SWEDISH KRONA / SWISS FRANC (SEK/CHF) -0.19%0.087704 verzögerte Kurse.0.76%
US DOLLAR / SWISS FRANC (USD/CHF) 0.06%0.91699 verzögerte Kurse.-0.40%
Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"
03:41Asiens Fabrikaktivitäten schrumpfen trotz der Wiedereröffnung des COVID in China
MR
03:39Intel kürzt die Gehälter von Mitarbeitern und Führungskräften inmitten des Abschwungs am PC-Markt
MR
03:37Indische Aktien steigen vor dem Bundeshaushalt
MR
03:22Indonesiens Pertamina Geothermie-Einheit strebt beim Börsengang bis zu 652 Millionen Dollar an
MR
03:20Suncor sagt, dass das Leck in der Raffinerie in Commerce City, Colorado, unter Kontrolle ist
MR
03:16Das brasilianische Unternehmen Americanas beantragt eine Finanzierung in Höhe von mindestens 197 Millionen Dollar - Einreichung
MR
03:10Aktien fest, Dollar nervös vor der Fed-Entscheidung
MR
03:05Dollar pausiert vor der Fed-Zinsentscheidung
MR
03:03Westliche Tanker erhöhen russische Öllieferungen unter Preisobergrenze
MR
02:47S-Oil erwartet, dass die regionalen Raffineriemargen 2023 auf hohem Niveau bleiben
MR
Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"