Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Forex

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NachrichtenWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Regierung ruft Finnen zum Arbeiten im Homeoffice auf

15.10.2020 | 18:24

HELSINKI (dpa-AFX) - Finnland verzeichnet im europäischen Vergleich relativ niedrige Infektionszahlen, doch auch im hohen Norden steigen die Corona-Werte an. Die Regierung in Helsinki legt ihren Bürger deshalb nun ausdrücklich ans Herz, zur Eindämmung des Coronavirus so weit wie möglich ins Homeoffice auszuweichen oder anderweitig dem Büro fernzubleiben. Die Empfehlung zur Distanzarbeit richtet sich an Arbeitnehmer im ganzen Land und sowohl an den öffentlichen als auch den privaten Sektor, wie die Regierung am Donnerstag mitteilte. Sie gilt vorläufig bis zum Jahresende. Abgesegnet werden soll das Ganze formell auf einer Kabinettssitzung in der kommenden Woche.

Die finnische Regierung kann Empfehlungen wie diese aussprechen, die dann aber von den einzelnen Regionen und Kommunen umgesetzt werden müssen. Letztlich sollen mit diesen Maßnahmen größere Beschränkungen wie während der ersten Corona-Hochphase im Frühjahr verhindert werden.

Die Schulen sollen weiter offengehalten werden, sagte Bildungsministerin Li Andersson nach Angaben des Rundfunksenders Yle auf einer Pressekonferenz in Helsinki. Mit den entsprechenden Empfehlungen gebe man jedoch die Möglichkeit, auf andere Angebote wie Distanzunterricht auszuweichen.

Finnland mit seinem rund 5,5 Millionen Einwohnern hat nach Angaben des Gesundheitsinstituts THL bislang knapp 13 000 Infektionen mit dem Coronavirus registriert. 350 Menschen sind im Zusammenhang mit einer Erkrankung gestorben. Mit etwa 50 Infektionsfällen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen 14 Tagen steht Finnland europaweit relativ gut da und derzeit etwas besser als Deutschland./trs/DP/men


© dpa-AFX 2020
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
28.11.BDI warnt vor Brexit-Desaster und fordert Einigung "in letzter Sekunde"
DJ
27.11.GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG : Virtuelles Gipfeltreffen zwischen der EU und Australien
PU
27.11.DGAP-NEWS : Consus Real Estate AG: Consus Real Estate setzt Senkung der Fremdkapitalkosten und Vereinfachung der Konzernstruktur erfolgreich fort
DJ
27.11.CORONA : Belgien lässt alle Läden wieder öffnen
DP
27.11.Weitere Niederlage vor Gericht für Trump bei Kampf gegen Wahlergebnis
DP
27.11.PROGNOSEN/Konjunkturdaten USA, Fed-Termine 30. November bis 6. Dezember (49. KW)
DJ
27.11.Italien lockert Corona-Maßnahmen in mehreren Regionen
DP
27.11.NAWALNY : Duma-Wahl nicht anerkennen, wenn nicht jeder antreten darf
DP
27.11.WHO : Bis zu 70 Prozent Corona-Impfrate für Herdenimmunität nötig
DP
27.11.OTS : Börsen-Zeitung / Immer tiefer und tiefer / Kommentar zur Entwicklung von ...
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"