Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

POLITIK/Amnesty: Pandemie gefährdet unabhängige Berichterstattung

19.10.2021 | 02:11

BERLIN (dpa-AFX) - Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International warnt, dass die Corona-Pandemie die freie Rede und unabhängige Berichterstattung gefährdet. "Im Zuge der Covid-19-Pandemie haben Regierungen unabhängige Berichterstattung unterbunden und Menschen angegriffen, die die Reaktion ihrer Regierung auf die Ausbreitung des Coronavirus kritisierten oder ihre Maßnahmen hinterfragten", teilte die Organisation am Dienstag mit. Eine Folge davon sei, dass viele Menschen keinen Zugang zu Informationen über das Coronavirus hätten und daher nicht wüssten, wie sie sich selbst und ihr Umfeld schützen könnten.

Ein besonders erschreckendes Beispiel ist demnach China. Bereits im Dezember 2019 versuchten Angehörige des medizinischen Personals sowie Bürgerjournalisten auf den Ausbruch der damals unbekannten Krankheit Covid-19 in Wuhan hinzuweisen, wie Amnesty International mitteilte. Dafür seien sie von der Regierung verfolgt worden. Bis Februar 2020 wurden laut Amnesty gegen 5511 Personen, die Informationen zum Ausbruch von Covid-19 veröffentlicht hatten, Ermittlungsverfahren wegen "Fabrikation und absichtlicher Verbreitung falscher und schädlicher Informationen" eingeleitet./rew/DP/jha


© dpa-AFX 2021
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
15:05MAKRO TALK/IFW : Euroraum-Inflation droht sich über 2% zu verfestigen
DJ
15:02TAGESVORSCHAU/Dienstag, 30. November 2021 (vorläufige Fassung)
DJ
15:02Grenze zwischen Malaysia und Singapur wird teilweise geöffnet
DP
15:02G&P GMBH & CO. KG / RECHTSANWALT ALEXANDER ELSMANN : SolarWorld AG (WKN: A1YCN1 / WKN: A1YDDX) - Informationen zum Stand des Insolvenzverfahrens der SolarWorld Aktiengesellschaft
DP
15:00PROGNOSE/DE-ARBEITSMARKT NOVEMBER (30.11.; 9 : 55)
DJ
15:00PROGNOSE/US-INDEX VERBRAUCHERVERTRAUEN NOVEMBER (30.11.; 16 : 00)
DJ
14:59Inflationsrate springt auf 5,2 Prozent - Höchster Wert seit 1992
RE
14:53München weitet 2G-Regel auf Außengastronomie aus
DP
14:52Baden-Württemberg will Kultur- und Sportveranstaltungen stoppen
DP
14:50CORONA-BLOG/Einreisende aus Südafrika müssen am Flughafen PCR-Test machen
DJ
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"