News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Ökonomen optimistisch trotz Omikron-Welle

26.01.2022 | 10:31

Zürich (awp) - Die Erwartung unter Schweizer Ökonomen in Bezug auf die Wirtschaftsentwicklung hat sich im Januar 2022 den zweiten Monat in Folge aufgehellt. Obwohl die Omikron-Welle mittlerweile in vollem Gang ist, erwartet die Mehrheit der Experten im nächsten halben Jahr eine deutliche Konjunkturerholung in der Schweiz.

Der CS-CFA-Index, ein Stimmungsbarometer für die Schweizer Wirtschaft, stieg im Januar auf 9,5 Punkte von 0 Punkten im Dezember. Die Berg- und Talfahrt seit dem Rekord im Mai 2021 setzt der Indikator damit auch weiterhin fort.

Zwar hinterlasse die anhaltende Omikron-Welle bereits erste Bremsspuren in der Wirtschaft. Mit knapp über 80 Prozent blicke aber die grosse Mehrheit der befragten der Finanzanalysten über diese Schwierigkeiten hinweg und rechnet innerhalb des nächsten halben Jahres mit einer deutlichen Erholung der Konjunktur in der Schweiz und Europa, teilte die Credit Suisse am Mittwoch mit.

Etwas weniger zuversichtlich bewerten die Befragten die Aussichten für die USA, wo die Wirtschaft in den nächsten Monaten voraussichtlich auch erste Zinserhöhungen verdauen muss. Für China wiederum haben sich die Erwartungen der Analysten möglicherweise durch die Lockerung der dortigen Geld- und Fiskalpolitik klar aufgehellt.

Inflationssorgen nehmen wieder zu

Während die Experten in puncto Wirtschaftswachstum also recht zuversichtlich sind, haben ihre Sorgen mit Blick auf die künftige Inflation wieder etwas zugenommen. Dazu trage die Omikron-Welle bei, welche die globalen Lieferketten erneut belasten könnte. Aber auch die veränderte Kommunikation der US-Notenbank, die das Wort "vorübergehend" aus ihrer Inflationsprognose gestrichen habe, trage zu der gestiegenen Vorsicht bei, heisst es in dem Report. Entsprechend ist der Anteil der Analysten, die mit steigenden Inflationsraten rechnen, im Januar erneut angestiegen, nachdem er zuletzt rückläufig war.

In diese Erwartung könnten laut CS aber auch die Ölpreise hineinspielen, für die in den nächsten sechs Monaten neu kein Rückgang mehr erwartet werde. Ein weiterer Faktor könnte der Arbeitsmarkt sein, für den die Experten eine anhaltend angespannte Lage prognostizieren. Für die Arbeitsmarktlage in der Schweiz sind die Analysten demnach so optimistisch wie seit dem April 2018 nicht mehr.

Erster Zinsschritt USA sehr bald

Zum Thema Inflation und US-Notenbank haben die Finanzexperten im Januar auch zwei Sonderfragen beantwortet, wie die CS weiter mitteilte. So zeige die Befragung, dass eine knappe Mehrheit der Experten ihre Portfolios auf eine höhere Inflation und eine Normalisierung der Geldpolitik ausgerichtet habe.

Bei der Sonderfrage zur Normalisierung der Geldpolitik sei eindeutig zu erkennen, dass die Befragten damit rechnen, dass die Normalisierung in den USA am schnellsten und in der Schweiz am langsamsten vonstattengehen wird. "95 Prozent der Umfrageteilnehmer erwarten die erste Zinserhöhung der Fed im ersten Halbjahr 2022, fast zwei Drittel sogar schon im Januar- oder März-Treffen", heisst es. Für die SNB rechnen die Experten nicht vor 2024 mit einem ersten Schritt.

An der jüngsten monatlichen Umfrage der CFA Society Switzerland und der Credit Suisse nahmen 42 Experten aus der Schweizer Finanzbranche teil. Sie wurde zwischen dem 13. und 20. Januar 2022 durchgeführt.

hr/ys


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / SWISS FRANC (AUD/CHF) -0.65%0.67761 verzögerte Kurse.3.39%
AUSTRALIAN DOLLAR / US DOLLAR (AUD/USD) -0.85%0.70416 verzögerte Kurse.-2.40%
BRITISH POUND / SWISS FRANC (GBP/CHF) -0.19%1.20198 verzögerte Kurse.-1.70%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) -0.39%1.24912 verzögerte Kurse.-7.11%
CANADIAN DOLLAR / SWISS FRANC (CAD/CHF) -0.22%0.74727 verzögerte Kurse.4.66%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) -0.42%0.77643 verzögerte Kurse.-1.14%
CHINESE YUAN RENMINBI / SWISS FRANC (CNY/CHF) -0.25%0.143999 verzögerte Kurse.1.14%
CREDIT SUISSE GROUP AG -1.37%6.648 verzögerte Kurse.-24.08%
DANISH KRONE / SWISS FRANC (DKK/CHF) -0.59%13.72 verzögerte Kurse.-0.63%
EURO / SWISS FRANC (EUR/CHF) -0.60%1.02463 verzögerte Kurse.-0.52%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) -0.82%1.06459 verzögerte Kurse.-6.03%
HONGKONG-DOLLAR / SWISS FRANC (HKD/CHF) 0.22%12.26 verzögerte Kurse.5.10%
INDIAN RUPEE / SWISS FRANC (INR/CHF) 0.24%0.012424 verzögerte Kurse.1.71%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) -0.10%0.012895 verzögerte Kurse.-3.95%
JAPANESE YEN / SWISS FRANC (JPY/CHF) -0.05%0.7577 verzögerte Kurse.-4.78%
NEW ZEALAND DOLLAR / SWISS FRANC (NZD/CHF) 0.10%0.61978 verzögerte Kurse.-0.27%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) -0.11%0.64412 verzögerte Kurse.-5.73%
RUSSIAN ROUBLE / SWISS FRANC (RUB/CHF) 0.23%0.016618 verzögerte Kurse.34.88%
SINGAPORE-DOLLAR / SWISS FRANC (SGD/CHF) -0.21%0.6986 verzögerte Kurse.3.93%
SWEDISH KRONA / SWISS FRANC (SEK/CHF) -0.95%0.097562 verzögerte Kurse.-2.45%
US DOLLAR / SWISS FRANC (USD/CHF) 0.21%0.9623 verzögerte Kurse.5.87%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
14:43Monolith ruft Eiernudeln wegen Salmonellengefahr zurück
DP
14:41Futures vor Fed-Protokoll gedämpft; Nordstrom glänzt
MR
14:39Regierung beschließt Mieter-Entlastung bei Klimaabgabe
RE
14:38Nordkorea testet Raketen - Wohl auch Experimente für Atomtest
RE
14:36US-Aufträge für langlebige Güter steigen im April
DJ
14:35Indiens Palmölimporte könnten wegen des Anstiegs von Sojaöl ein 11-Jahres-Tief erreichen
MR
14:30Abtreibung bringt Dringlichkeit in den demokratischen Cuellar-Cisneros Rückkampf in Texas
MR
14:30Noch rund 1,2 bis 1,5 Millionen Ukraine-Flüchtlinge in Polen
DP
14:28BÖRSE FRANKFURT : Dax ringt mit 14.000er Marke - Fed-Protokolle im Blick
RE
14:27Zahl der Minijobber seit Jahreswechsel leicht zurückgegangen
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"