Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
News
Alle NewsUnternehmenIndizesDevisen / ForexRohstoffeKryptowährungenETFZinssätzeWirtschaftThemenSektoren 

Nachlassende Erleichterung über die Zinserhöhung drückt Aktien nach unten, Öl steigt nach Arbeitsmarktbericht

07.10.2022 | 20:02

Die US-Aktien fielen am Freitag, nachdem ein stärker als erwartet ausgefallener Arbeitsmarktbericht die Chancen auf eine Lockerung der Zinserhöhungen durch die US-Notenbank gesenkt hatte, während die Ölpreise als Reaktion auf die starken Angebotskürzungen ein 5-Wochen-Hoch erreichten.

Der Dow Jones Industrial Average fiel im Mittagshandel um mehr als 500 Punkte oder 1,9%, der S&P 500 um 2,55% und der Nasdaq Composite um 3,52%, da die Anleger darauf wetten, dass die Inflationsbekämpfung der Fed weitergehen wird.

Der MSCI World Equity Index, der die Aktien von 45 Ländern abbildet, verlor 2,23%.

Das US-Arbeitsministerium meldete, dass die Zahl der Beschäftigten außerhalb der Landwirtschaft im September um 263.000 gestiegen ist und damit leicht über den Erwartungen lag. Die Arbeitslosenquote sank auf 3,5% und lag damit unter den Prognosen.

Die Daten bestätigten die Ansicht, dass die Fed und andere globale Zentralbanken noch einen weiten Weg vor sich haben, bevor sie ihre Straffungsmaßnahmen lockern, nachdem die Aktien zu Beginn der Woche in der Hoffnung auf eine solche Wende nach oben geschnellt waren.

"Die heutigen Arbeitsmarktdaten haben wenig dazu beigetragen, das Bild eines Fed-Ausschusses zu verändern, der sich intensiv auf die Senkung der Inflation konzentriert hat", sagte Charlie Ripley, Senior Investment Strategist bei Allianz Investment Management.

"Das Timing für die Abkehr der Fed von einer aggressiven Politik erweist sich als schwierig, und die aktuellen Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt sind sicherlich nicht hilfreich."

Die Wahrscheinlichkeit weiterer Zinserhöhungen trug dazu bei, dass der Dollar und die Renditen von Staatsanleihen erneut anstiegen. Der Dollar-Index, der den Greenback gegenüber einem Korb von sechs Währungen abbildet, stieg um 0,22%, und die Rendite der 10-jährigen Benchmark-Schatzanweisungen kletterte um 4,7 Basispunkte auf 3,869%.

Die Märkte rechnen derzeit mit einer 92%igen Chance auf eine Zinserhöhung um 75 Basispunkte bei der Sitzung des Offenmarktausschusses im nächsten Monat.

Die Anleger werden sich nun den Quartalsergebnissen der Unternehmen zuwenden, die in der kommenden Woche veröffentlicht werden, sowie den aktuellen Daten zur US-Inflation vom Donnerstag.

"Die negative Reaktion der Märkte könnte ein Zeichen dafür sein, dass die Anleger die Wahrscheinlichkeit verarbeiten, dass es in naher Zukunft keine Änderung im aggressiven Spielplan der Fed geben wird", sagte Mike Loewengart, Leiter der Modellportfoliokonstruktion im Global Investment Office von Morgan Stanley.

"Denken Sie daran, dass die nächste Fed-Entscheidung erst Anfang November ansteht, so dass noch viele weitere Daten zu verdauen sind, nicht zuletzt der Inflationsindex der nächsten Woche."

Der Rohölpreis stieg aufgrund der angekündigten Angebotskürzungen der OPEC+ weiter auf ein Fünf-Wochen-Hoch und schüttelte die Sorgen um eine Konjunkturabkühlung ab.

Rohöl der Sorte Brent stieg um 3,81% auf $97,99 pro Barrel und die US-Rohölpreise stiegen um 4,48% auf $92,43 pro Barrel.

Andernorts musste der Goldpreis angesichts des steigenden Dollarkurses Einbußen hinnehmen und fiel um 0,55% auf $1.701,48 je Unze.


© MarketScreener mit Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALLIANZ SE -0.75%203.8 verzögerte Kurse.-1.11%
AUSTRALIAN DOLLAR / US DOLLAR (AUD/USD) -0.39%0.66823 verzögerte Kurse.-7.05%
BRENT OIL 0.59%83.91 verzögerte Kurse.7.57%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) -0.24%1.2023 verzögerte Kurse.-10.61%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) -0.26%0.74375 verzögerte Kurse.-5.53%
DOW JONES INDUSTRIAL -0.76%34081.62 Realtime Kurse.-5.48%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) 0.12%1.03781 verzögerte Kurse.-8.57%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) 0.09%0.012253 verzögerte Kurse.-8.84%
MSCI WORLD -0.09%2703.67 Realtime Kurse.-16.34%
NASDAQ COMPOSITE -0.76%11140.46 Realtime Kurse.-28.24%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) -0.33%0.61939 verzögerte Kurse.-8.65%
S&P GSCI BRENT CRUDE INDEX 0.80%718.0434 Realtime Kurse.7.62%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX 1.49%424.2572 Realtime Kurse.1.42%
WTI 1.01%76.859 verzögerte Kurse.1.56%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"
18:25LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
18:21MÄRKTE USA/Proteste in China lasten auf der Stimmung
DJ
18:05Shell kauft dänisches Unternehmen Nature Energy für fast $2 Milliarden
MR
18:02Exklusiv-Microsoft bietet wahrscheinlich bald EU-Zugeständnisse bei Activision-Deal an - Quellen
MR
18:00Steinmeier ruft China zur Achtung der Demonstrationsfreiheit auf
DP
18:00MÄRKTE EUROPA/Aktien auf Konsolidierungskurs - Brenntag unter Druck
DJ
17:54Lagarde hält alle Türen für weiteren Zinserhöhungen offen
RE
17:49Russland verschiebt Gespräche mit USA zur Kontrolle von Atomwaffen
RE
17:46UPDATE/Lagarde dämpft Hoffnungen auf Inflationsrückgang
DJ
17:37Proteste in China flauen ab - Polizeistreifen und Straßenkontrollen
RE
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"