Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Morning Briefing International

18.06.2021 | 07:34

FRANKFURT (awp international)

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - KAUM VERÄNDERT - Im Dax zeichnet sich am Freitag vorerst wenig Bewegung ab. Dies könnte sich im Tagesverlauf ändern, denn es ist grosser Verfallstag. Terminkontrakte auf Aktien und Indizes an den Terminbörsen laufen an diesem Tag aus. Die Umsätze sind dann oft sehr hoch, und die Kurse können stärker ausschlagen als üblich. Gut zwei Stunden vor dem Xetra-Start taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex mit minus 0,04 Prozent auf 15 721 Punkte nur wenige Zähler unter seinem Vortagesschluss. Auf Wochensicht bedeutet dies für den Dax aktuell ein Plus von 0,18 Prozent. Zudem ist das zu Wochenbeginn erreichte Rekordhoch von etwas mehr als 15 800 Punkten weiter in Sicht.

USA: - DOW SCHWÄCHELT - Eine näher rückende geldpolitische Straffung hat die Standardwerte an der Wall Street am Donnerstag ins Minus befördert. Die Technologieaktien an der Nasdaq zeigten sich davon jedoch unbeeindruckt und legten mehrheitlich deutlich zu. Frische US-Konjunkturdaten hatten nur wenig Einfluss auf die Notierungen. Der Dow Jones Industrial schloss 0,62 Prozent tiefer bei 33 823,45 Punkten. Der technologielastige Nasdaq 100 verbuchte hingegen ein weiteres Rekordhoch und endete mit einem Plus von 1,29 Prozent bei 14 163,81 Punkten.

ASIEN: - UNEINHEITLICH - Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien haben am Freitag keine einheitliche Richtung eingeschlagen. Der japanische Leitindex Nikkei 225 trat zuletzt auf der Stelle. Die japanische Notenbank hatte wie erwartet an ihrer extrem lockeren Geldpolitik festgehalten. Der Hang Seng in Hongkong legte hingegen um 0,59 Prozent zu, während der CSI-300-Index , der die Aktien der 300 grössten börsennotierten Unternehmen vom chinesischen Festland beinhaltet, 0,6 Prozent einbüsste.

DAX              		15'727,67	  	 0,11
XDAX            		15'737,25	 	 0,14
EuroSTOXX 50		     4'158,14	 	 0,15
Stoxx50        		     3'580,06		 0,11

DJIA             		33'823,45		-0,62
S&P 500        		     4'221,86		-0,04
NASDAQ 100  		    14'163,81		 1,29

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future                  172,53             0,01%

DEVISEN:

Euro/USD       		   1,1898		-0,08
USD/Yen              110,2005		 0,00
Euro/Yen       		 131,1210		-0,07

ROHÖL:

Brent                              72,53           -0,56 USD
WTI                                70,54           -0,50 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 6.45 Uhr:

- Leiter der Curevac-Zulassungsstudie, Professor Peter Kremsner: "Den grossen Erfolg wird es für Curevac nicht mehr geben", Interview, Welt

- Iranischer Präsidentschaftskandidat Abdolnaser Hemmati nennt Wiederbelebung des Atom-Deals als eine seiner Prioritäten für den Fall seines Wahlsiegs, Interview, FT

- Bankenunion: Bundesregierung bei Frage zur Einbeziehung von Sparkassen und Genossenschaftsbanken isoliert, HB

- Vorsitzender des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, besorgt über Delta-Virusvariante, Interview, Funke Mediengruppe

- Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) empört über Betrügereien bei Corona-Hilfen, Interview, Redaktionsnetzwerk Deutschland

- Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) rät Fussball-Fans von Reise nach London ab, Interview, Redaktionsnetzwerk Deutschland

- Flixtrain zufrieden mit Neustart - Volles Netz wieder in Betrieb, Interview mit Flixbus-Mitgründer und Geschäftsführer André Schwämmlein, Funke Mediengruppe

- Drogeriemarktkette dm erholt sich von der Krise, Interview mit Unternehmenschef Christoph Werner, Lebensmittel-Zeitung

- Britische Regierung will Fernsehsender Channel 4 bis Ende 2022 privatisieren, FT

bis 23.45 Uhr:

- Curevac-Investor Dietmar Hopp glaubt nach Studienrückschlag weiter an das Unternehmen und will Investor bleiben, Interview, Rhein-Neckar-Zeitung und Merkur.de

- Fidelity-Deutschlandtochter nimmt den Schwung von 2020 in das neue Geschäftsjahr mit, Gespräch mit Ferdinand-Alexander Leisten, Sprecher der Geschäftsführung, BöZ

- Otmar Issing lobt und warnt die EZB, Gespräch mit Ex-EZB-Chefvolkswirt, BöZ

- Sparda-Banken fordern EZB zur Zinswende auf, Gespräch mit dem Verbandsvorsitzenden Florian Rentsch, Bild

bis 21.00 Uhr:

- Handel fordert Sonntagsöffnungen mindestens bis Jahresende, FAZ

- Insolvenzexperten warnen vor "Zombieunternehmen", HB

- Wirtschaft lässt weniger an den Hochschulen forschen, HB

- SPD-Experte Karl Lauterbach: "Curevac ist für Europa nicht mehr relevant", Business Insider

- Der Präsident des Arbeitgeberverbands Gesamtmetall, Stefan Wolf, warnt vor einem Überbietungswettlauf beim Klimaschutz, Welt

- Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht kein dauerhaftes Comeback der Inflation heraufziehen, HB

- Prüfungsverband wird nach Greensill-Pleite aufgerüstet, HB

- Neuer Widerstand gegen Tesla-Fabrik in Brandenburg stösst auf scharfe Kritik, HB

- Bundesbank-Präsident Jens Weidmann hält ein baldiges Ende der EZB-Anleihekäufe über das Krisenprogramm PEPP für geboten, Interview HB

- Der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) hat eindringlich vor der Gefahr der Delta-Virusvariante gewarnt, Rheinische Post

- Verkehrsminister und Abgeordnete kündigen Widerstand gegen Flottengrenzwerte an, HB

- Die grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock will Deutschland mit einem "Aufbruch in eine sozial-ökologische Marktwirtschaft" im globalen Wettbewerb neu aufstellen, FAZ

- Strom- und Gasnetzbetreiber müssen sich auf sinkende Renditen einstellen, HB

- Pflegekräfte verdienen mehr!, Gastbeitrag von Ute Klammer, geschäftsführende Direktorin des Instituts Arbeit und Qualifikation an der Universität Duisburg-Essen, HB

- Was dem Mittelstand nach der Pandemie am besten hilft, Gastbeitrag von IfM-Präsidentin Friederike Welter, FAZ

- Getir will seine Kuriere anders behandeln als die Konkurrenz, Gespräch mit Firmenchef Nazim Salur, FAZ

- RWI-Chef Christoph Schmidt kritisiert Staatsbeteiligung bei Curevac, Rheinische Post

----------

/jha/jb


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) -0.50%0.6186 verzögerte Kurse.-1.28%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.31%1.1707 verzögerte Kurse.4.95%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) 0.00%0.675635 verzögerte Kurse.4.98%
DAX -0.61%15544.39 verzögerte Kurse.13.31%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) 0.00%0.011329 verzögerte Kurse.1.10%
LONDON BRENT OIL -0.82%75.16 verzögerte Kurse.44.56%
NASDAQ COMP. -0.71%14672.677608 Realtime Kurse.14.54%
NIKKEI 225 -1.80%27283.59 Realtime Kurse.1.23%
TESLA, INC. 1.45%687.2 verzögerte Kurse.-2.62%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) 0.18%0.842574 verzögerte Kurse.2.72%
WTI 0.53%73.659 verzögerte Kurse.50.25%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
10:06MOBILE TEAMS UND GROSSE KAMPAGNE : Massives Werben fürs Impfen
DP
10:05ALTMAIER : Notwendige Maßnahmen bei Energiewende besser erklären
DP
10:05FORSCHUNG : Private Vorbilder und Normen wichtig gegen Impfmüdigkeit
DP
09:54OLYMPIA : Biles verzichtet auch auf Finals am Sprung und Stufenbarren
DP
09:52OLYMPIA/'KURVE GEKRIEGT' : Triathlon-Mixed feiert guten Tokio-Abschluss
DP
09:52OLYMPIA/FINALE MIT 'TEUFELSKERL' ZVEREV : Ein Rückblick auf Drama und Triumphe
DP
09:51OLYMPIA : 21 neue Corona-Fälle bei den Olympischen Spielen
DP
09:46Israel kritisiert Iran nach tödlicher Attacke auf Schiff
DP
09:45WEIL ZU SPD : Stärker auf relevante Themen konzentrieren
DP
09:44BUNDESWAHLLEITER : Sind auch für vierte Corona-Welle gewappnet
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"