Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Forex

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NachrichtenWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Morning Briefing International

15.05.2020 | 07:35

FRANKFURT (awp international)

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - IM PLUS ERWARTET - Nach einem Wochenverlust von bislang mehr als fünf Prozent scheint sich der Dax am Freitag zunächst etwas zu fangen: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex knapp zwei Stunden vor dem Start des Xetra-Handels 0,9 Prozent höher auf 10 430 Punkte. Mit 10 160 Punkten war der Dax tags zuvor zeitweise gar auf den tiefsten Stand seit fünf Wochen gerutscht. Auch zum Wochenabschluss mit kleinem Verfall an den Terminbörsen ist mit Schwankungen zu rechnen. Die Woche war bisher geprägt von zunehmender Skepsis, was eine schnelle Wirtschaftserholung von der Corona-Krise angeht, sowie dem wieder aufgeflammten Thema Handelsstreit zwischen den USA und China. Trumps Handelsberater Peter Navarro goss diesbezüglich in einem Interview mit dem Sender Fox am Vorabend weiteres Öl ins Feuer.

USA: - DEUTLICH IM PLUS - Die US-Aktienmärkte haben sich am Donnerstag nach einer erneut schwachen Eröffnung kräftig berappelt und deutlich fester geschlossen. Vor allem die zuletzt unter Druck geratenen Aktien aus dem Finanzsektor und der Ölbranche führten die Erholung an. Zuvor hatten schwache US-Arbeitsmarktdaten und kritische Worte von US-Präsident Donald Trump in Richtung China für Belastung gesorgt. Der Dow Jones Industrial endete mit einem Gewinn von 1,62 Prozent bei 23 625,34 Punkten. Der marktbreite S&P 500 stieg um 1,15 Prozent auf 2852,50 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 rückte um 1,05 Prozent auf 9094,43 Punkte vor

ASIEN: - ERHOLT - An den asiatischen Aktienmärkten ist es am Freitag nach zuvor einigen schwachen Handelstagen wegen guter Vorgaben von den US-Aktienmärkten etwas nach oben gegangen. Die US-Börsen haben am Donnerstag nach einem schwachen Start deutlich im Plus geschlossen. Zudem gab es aus China positive Konjunktursignale. Die Industrieproduktion der zweitgrössten Volkswirtschaft der Welt legte erstmals in diesem Jahr zu und fiel auch beser aus, als Experten erwartet hatten..In Tokio stieg der Nikkei-225 knapp eine Stunde vor Handelsende rund 0,6 Prozent zu und stand wieder etwas über der Marke von 20 000 Punkte. Auf Wochensicht deutet sich ein Minus von rund einem Prozent an. In China sah es ähnlich aus - der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen stabilierte sich nach einem Minus am Donnerstag. Unter dem Strich dürfte der CSI 300 in der Woche aber nachgeben.

DAX              		10'337,02	    -1,95%
XDAX            		10'455,27	    -0,61%
EuroSTOXX 50		     2'760,23		-1,79%
Stoxx50        		     2'756,61		-1,97%

DJIA             		23'625,34	    1,62%
S&P 500        		     2'852,50		1,15%
NASDAQ 100  		     9'094,43		1,05%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future              173,63          -0,01%

DEVISEN:

Euro/USD       		1,0806		 0,01%
USD/Yen             107,22		-0,03%
Euro/Yen       		115,86		-0,02%

ROHÖL:

Brent                         31,77          +0,64 USD
WTI                           27,90          +0,34 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 06.00 Uhr

- Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) warnt vor heimlichem Aufkauf von Lufthansa-Aktien, Rheinische Post

- SPD-Chef Norbert Walter-Borjans: Corona-Krise nur mit höheren Steuern zu bewältigen, Passauer Neue Presse

- Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) stellt Grundrente infrage - Steuererhöhungen "geradezu albern", Rheinische Post

- Stellvertretender Unionsfraktionschef Carsten Linnemann (CDU): Wirtschaftsflügel der Union will den Gesetzentwurf von Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) zur Grundrente im Bundestag stoppen, HB

- Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU): Mix von nationaler und internationaler Impfstoff-Strategie, Zeitungen der Funke Mediengruppe

- Eckhardt Rehberg (CDU), Chefhaushälter der Unionsfraktion, fordert steuerliche Sonderabschreibungen für Unternehmen gefordert, die in Klimaschutz und Digitalisierung investieren, Rheinische Post

- Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) will Touristenansturm an Pfingsten im Norden verhindern, Bild

- Wolfgang Steiger, Verbandsgeneralsekretär des CDU-Wirtschaftsrats, warnt Bund vor einseitiger Finanzhilfe für die Deutsche Bahn, Rheinische Post

- Jochen Pimpertz, Rentenexperte des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), fordert Kürzung der Rentenerhöhung, Rheinische Post

- SPD-Finanzsprecher Lothar Binding fordert Steuererhöhungen für Besserverdienende nach der Krise, Rheinische Post

- Trotz scharfer Kritik: Bundesregierung will Lohnfortzahlung für Eltern nicht nachbessern, Neue Osnabrücker Zeitung

- Renault erwägt die Verlagerung der Produktion von zwei Modellen (Captur, Kadjar) von Spanien nach Grossbritannien, FT

- Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) über Bundesliga: Notbremse ziehen, wenn es nicht anders geht, Sky

- Eugen Brysch, Vorsitzender der Deutschen Stiftung Patientenschutz, fordert neue Massstäbe für Corona-Schutzmassnahmen, Rheinische Post

- Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU zweifelt an Konzept für Bundesliga-Neustart, Rheinische Post

bis 23.45 Uhr:

- Ottobock hält an Mittelfristzielen fest, Gespräch mit Unternehmenschef Philipp Schulte-Noelle, BöZ

- Fiducia & GAD erfindet sich neu, Gespräch mit Vorstandssprecher Martin Beyer, BöZ

- FDP will Corona-Stabilisierungsfonds für Reisebüros öffnen, HB

- EU fordert unabhängige Untersuchung des Ursprungs von Corona, Gastbeitrag von Aussenbeauftragtem Josep Borrell, FAZ

bis 21.00 Uhr:

- BT will sich von Openreach-Anteil trennen, FT

- Unions-Fraktion droht Sanofi mit Konsequenzen, Zeitungen der Funke Mediengruppe

- Streit um Huawei: Zweites IT-Sicherheitsgesetz stösst auf Widerstand in der Unionsfraktion, Bild

- SPD-Vizefraktionschef Axel Post fordert Schuldenschnitt für Kommunen, Bild

- Österreichs Kanzler erwartet grosse Unterschiede bei der Rückkehr zur Normalität in Europa/strikt gegen Zuschüsse des EU-Wiederaufbaufonds, Gespräch mit Sebastian Kurz (ÖVP), HB

- SPD-Chef Norbert Walter-Borjans: Schuldenbremse wird wohl auch 2021 ausgesetzt, HB

- Novartis-Chef Vasant Narasimhan: Impfstoff frühestens in zwei Jahren, FAZ

- Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) stellt die Bürger auf härtere Zeiten nach der Coronakrise ein, HB

- Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) hat sich bei der Erforschung eines Impfstoffes gegen das Coronavirus für eine Mischung aus internationalen und nationalen Anstrengungen ausgesprochen, Zeitungen der Funke Mediengruppe

- Wirtschaftsflügel der Union droht bei Grundrente mit Blockade, Zeitungen der Funke Mediengruppe

- SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich fordert ökologisch orientiertes Konjunkturpaket/plädiert für einen Lastenausgleich wie nach dem Zweiten Weltkrieg/Union soll Verabschiedung der Grundrente nicht weiter verzögern, Zeitungen der Funke Mediengruppe

- ADAC warnt vor mehr Staus durch Fahrradwege, Zeitungen der Funke Mediengruppe

- "Der Staat ist kein guter Aktionär", Gespräch mit Unternehmer Nikolaus Stihl, HB

- Flughäfen fürchten um 180 000 Jobs, HB

- Fiducia will mit Fintechs kooperieren, HB

- "Europas Soziale Marktwirtschaft ist ein Vorbild", Gespräch mit IWF-Chefin Kristalina Georgiewa, HB

- Konjunkturpolitik reicht nicht, die Coronakrise

erfordert ein umfassendes Reformprogramm, Gastbeitrag von Ex-Bundesbildungsminister Klaus von Dohnanyi und HWWI-Direktor Henning Vöpel, HB

- Lyra Network rechnet mit Umsatzwachstum, Gespräch mit Deutschland-Geschäftsführer Rainer Zettl, FAZ

- Wirtschaftsstabilisierungsfonds noch immer nicht einsatzbereit, Focus

- Millionen-Einbussen für Gewerkschaften wegen Konjunktureinbruch, Focus

- Frauen und Männer gleichermassen von Kurzarbeit betroffen, Focus

----------

/mis/jb


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX 0.48%13992.72 verzögerte Kurse.1.48%
DEUTSCHE LUFTHANSA AG -0.29%10.42 verzögerte Kurse.-3.28%
DJ INDUSTRIAL 0.83%31188.38 verzögerte Kurse.1.06%
EURO STOXX 50 0.51%3642.2 verzögerte Kurse.1.20%
LONDON BRENT OIL -0.13%55.6 verzögerte Kurse.5.90%
NASDAQ 100 2.31%13296.450006 verzögerte Kurse.0.84%
NASDAQ COMP. 1.97%13457.247715 verzögerte Kurse.0.86%
NIKKEI 225 0.82%28756.86 Realtime Kurse.4.33%
NOVARTIS AG 0.08%86.08 verzögerte Kurse.2.82%
RENAULT 1.41%35.325 Realtime Kurse.-2.64%
S&P 500 1.39%3851.85 verzögerte Kurse.2.55%
SANOFI -0.16%82.16 Realtime Kurse.4.64%
WTI -0.10%52.879 verzögerte Kurse.8.53%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
11:55BGH : Medien dürfen Promi-Fotos nicht ungefragt zu Werbezwecken nutzen
DP
11:12Gesundheitsminister Spahn fordert Corona-Tests für Grenzpendler
DP
11:10Belgischer Regierungschef wirbt für Verbot touristischer Reisen
DP
11:09Norddeutsche Regierungen wollen Häfen fit für Zukunftsenergien machen
DP
11:08EU begrüßt Rückkehr der USA zum Pariser Klimaabkommen
DP
11:08Vermutlich erster Todesfall nach Corona-Reinfektion in Deutschland
DJ
11:06Wissenschaftler fordern erneuten Lockdown in Frankreich
DP
11:04OTS : KfW IPEX-Bank / KfW IPEX-Bank schließt erste Finanzierung für ...
DP
11:01Staatsschuldenquote im Euroraum steigt auf 97,3 Prozent
DJ
10:44IFO-INSTITUT : Russland-Sanktionen treffen Industrie besonders hart
DJ
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"