Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Indizes & Märkte

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle-anlegerTermineSektoren 

Morning Briefing - Internationa

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
14.08.2020 | 07:47

FRANKFURT (awp international)

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - TRÄGE - Der Dax dürfte am Freitag so gut wie unverändert starten. Der Broker IG taxierte den Leitindex gut zwei Stunden vor dem Xetra-Auftakt auf 12 993 Punkte und damit auf dem Schlusskurs vom Vortag. Im Laufe der Woche hat er den Kampf um die Marke von 13 000 Punkten wieder aufgenommen, nun mangelt es ihm aber an Impulsen, um diese nachhaltig zu überwinden. Laut Marktbeobachter Jeffrey Halley vom Broker Oanda konnten aktuelle Wirtschaftsdaten aus China die Anleger schon an den asiatischen Börsen nicht so richtig zum Zugreifen ermutigen.

USA: - TRÄGE - Die Anleger an der Wall Street haben sich am Donnerstag nach Gewinnen zur Wochenmitte mit Investments zurückhalten. Zugleich nahmen die technologielastigen Nasdaq-Börsen ihren Lauf in Richtung weiterer historischer Hochs erneut auf. Daten vom Arbeitsmarkt zeigten, dass sich in der vergangen Woche die Lage etwas deutlicher als erwartet entspannt hat. Die Anträge auf Arbeitslosenhilfe sanken erstmals seit Mitte März wieder unter eine Million. Mit Blick auf die Verhandlungen über ein weiteres Corona-Hilfspaket zwischen Republikanern und Demokraten gab es indes immer noch keine offensichtlichen Fortschritte. Das US-Börsenbarometer Dow Jones Industrial verlor 0,29 Prozent auf 27 896,72 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 gewann 0,19 Prozent auf 11 178,370 Punkte.

ASIEN: - UNEINHEITLICH - Die Anleger an den Börsen Asiens haben sich zum Wochenschluss überwiegend zurückgehalten. So zeichneten chinesische Konjunkturdaten ein gemischtes Bild von der fortgesetzten Erholung des Landes vom Corona-Schock. Zudem hatte bereits die Wall Street am Vorabend erneut Ermüdungserscheinungen nach der Rally der letzten Wochen und Monate gezeigt. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen stieg am Freitag zuletzt um 0,11 Prozent, während der Hang Seng in Hongkong 0,19 Prozent einbüsste. In Japan legte der Leitindex Nikkei 225 zuletzt um 0,17 Prozent zu.

DAX	                  12993,71		-0,5%
XDAX	              12957,36	   -0,92%
EuroSTOXX 50	       3342,85		-0,6%
Stoxx50	               3014,15		-0,9%

DJIA	              27896,72	   -0,29%
S&P 500	               3373,43		-0,2%
NASDAQ 100	          11178,37	    0,19%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future             175,42     +0,05%

DEVISEN:

Euro/USD       	        1,1815		0,02%
USD/Yen                 106,88	   -0,04%
Euro/Yen       	        126,29	   -0,03%

ROHÖL:

Brent                    45,11     +0,15 USD
WTI                      42,36     +0,12 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 7.00 Uhr:

- Friedrich Merz, Kandidat für den CDU-Vorsitz, sieht in der Festlegung der SPD auf Olaf Scholz als Kanzlerkandidat keinen Grund, etwas am Zeitplan der CDU zu ändern, Passauer Neue Presse

- FDP-Fraktionsvize Michael Theurer fordert wegen der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie die Berufung eines Wirtschaftskabinetts unter Leitung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU), Funke Mediengruppe

-Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) weist Vorschläge der Arbeitgeber zur Deckelung der Sozialversicherungsbeiträge zurück: in höheres Renteneintrittsalter sei völlig inakzeptabel, Neue Osnabrücker Zeitung

-Zahl der Menschen ohne Krankenversicherung hat sich in den letzten 5 Jahren nahezu verdoppelt, Saarbücker Zeitung

-Trump-Regierung beschlagnahmt erstmals Schiffe, die angeblich unter Verstoss gegen Sanktionen mit iranischem Treibstoff beladen waren und verschärft damit seinen Kurs gegen Tehran, WSJ

-EU bildet Abwehrfront gegen USA im Streit um Nord Stream 2, Welt

-Aldi Nord baut Ladestationen für E-Autos, WiWo

bis 23.45 Uhr:

- Berlin Hyp sorgt für mögliche Corona-Risiken vor, Gespräch mit Unternehmenschef Sascha Klaus, BöZ

- CDU-Experten kritisieren mangelhafte Testung auf Flughäfen und verlangen Polizei-Überwachung, Bild

- "Klimaschutz schafft Jobs!", Gespräch mit Ökonomin Claudia Kempfert, BöZ

- FDP fordert nach Corona-Testpanne Digitalpakt für das Gesundheitswesen, HB

bis 21.00 Uhr:

- TUI-Chef: "Es könnte sogar sein, dass wir die Hilfe gar nicht brauchen", Gespräch mit Fritz Joussen, RTL/NTV

- Auch Ole von Beust arbeitete für Wirecard, Spiegel

- BKA verzeichnet erste Hinweise auf Suche nach Ex-Wirecard-Manager Jan Marsalek, Funke

- Stahlhersteller Georgsmarienhütte bittet Bundesregierung um finanzielle Hilfe in Höhe von 100 Millionen Euro, Business Insider

- Die Linke-Aussenpolitikerin Sevim Dagdelen hat SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz eine Mitverantwortung in der schwarz-roten Rüstungsexport-Politik gegeben und dafür scharf attackiert, Welt

- In der Union regt sich Unmut darüber, dass viele Schulen und Lehrkräfte immer noch nicht ausreichend für die Herausforderungen der Corona-Pandemie gewappnet sind, HB

- AfD-Gesundheitspolitiker Detlev Spangenberg fordert starke Corona-Lockerungen und rät Risikogruppen, "eher nicht aus dem Haus zu gehen", Welt

- Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) ruft die Bürger auf, angesichts steigender Corona-Neuinfektionen konsequent Abstand zu halten und eine Maske zu tragen, Funke

- Digitalisierung bleibt aus Sicht der Kultusminister eine Herausforderung, Wiwo

- FDP fordert Corona-Wirtschaftskabinett unter Leitung der Kanzlerin, Funke

- Aus Sicht von Bildungsministerin Anja Karliczek (CDU) muss Deutschland weitere Fortschritte machen beim digitalen Unterricht, Wiwo

- Entwicklungsministerium: Weniger als 17 Prozent der Unternehmen kommen Sorgfaltspflicht bei Lieferketten im Ausland nach, Wiwo

-Vor Sondertreffen der EU-Aussenminister zu Weissrussland: Litauens Aussenminister fordert Sanktionen, Wams

- IG Metall kritisiert Arbeitgebervorschläge zur Sozialabgabenbegrenzung scharf, HB

- Rechnungshof-Chef warnt vor eingeschränktem Wettbewerb, HB

- Bundesverkehrsministerium startet Sofortprogramm für attraktive Bahnhöfe, Funke

- "Mit dem Virus tanzen", Gespräch mit Ökonom Thomas Straubhaar, HB

- Die Transferunion ist nicht nur teuer, sondern auch unproduktiv für die Empfängerländer, Gastbeitrag von Ex-Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn, HB

- EU reagiert mit Protestnote auf US-Einmischung bei Nord Stream 2, Welt

/mis

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX -1.09%12469.2 verzögerte Kurse.-5.89%
DJ INDUSTRIAL 1.34%27173.96 verzögerte Kurse.-4.78%
EURO STOXX 50 -0.71%3137.06 verzögerte Kurse.-16.24%
HANG SENG -0.61%23215.26 Realtime Kurse.-17.65%
LONDON BRENT OIL 0.12%41.78 verzögerte Kurse.-36.77%
MDAX 0.11%26452.76 verzögerte Kurse.-6.57%
NASDAQ 100 2.34%11151.132967 verzögerte Kurse.24.77%
NASDAQ COMP. 2.26%10913.561787 verzögerte Kurse.21.63%
NIKKEI 225 0.51%23204.62 Realtime Kurse.-1.91%
S&P 500 1.60%3298.46 verzögerte Kurse.0.49%
TECDAX 0.14%3015.51 verzögerte Kurse.0.02%
TUI AG 1.92%2.968 verzögerte Kurse.-73.96%
WIRECARD AG 1.13%0.8 verzögerte Kurse.-99.26%
WTI -0.42%40.091 verzögerte Kurse.-34.31%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
25.09.Aktien New York Schluss: Comeback der Tech-Werte stützt die US-Börsen
DP
25.09.Aktien New York: Dow weiter stabilisiert - Tech-Werte rücken wieder vor
AW
25.09.Aktien Osteuropa: Überwiegend im Plus - Nur Moskau auf Talfahrt
DP
25.09.AKTIEN WIEN SCHLUSS : Sechster Verlusttag in sieben Sitzungen
DP
25.09.Aktien Frankfurt Schluss: Coronavirus brockt Dax sehr schwache Woche ein
AW
25.09.Aktien Schweiz Schluss: SMI stabilisiert sich am Freitag
AW
25.09.Aktien Europa Schluss: Erneute Verluste wegen anhaltender Corona-Sorgen
DP
25.09.BÖRSE WALL STREET : Corona-Sorgen bremsen Europas Börsen aus
RE
25.09.BÖRSE ZÜRICH : Schweizer Börse findet nach Talfahrt Halt
RE
25.09.Aktien Frankfurt Schluss: Coronavirus brockt Dax sehr schwache Börsenwoche ein
DP
Aktuelle Nachrichten "Märkte"