Die UN-Migrationsbehörde erklärte am Dienstag, dass mindestens 49 Migranten ums Leben gekommen sind und 140 weitere vermisst werden, nachdem ihr Boot vor der jemenitischen Küste gekentert ist. Damit wurde eine frühere Meldung von lokalen Behörden nach oben korrigiert.

Das Boot, das aus Somalia kam, hatte somalische und äthiopische Passagiere an Bord, so die Erklärung der Internationalen Organisation für Migration. Unter den Toten waren 31 Frauen und sechs Kinder, hieß es.