BAGDAD (dpa-AFX) - Der Sprecher der mächtigen Miliz Kataib Hisbollah im Irak, Abu Ali al-Askari, hat US-Außenminister Antony Blinken vor einem möglichen Besuch im Irak gedroht. Blinken sei "Sohn eines Juden und zionistischer Kriegsminister", teilte Al-Askari über die Kanäle der Miliz im Internet am Sonntag mit. Blinken sei im Irak nicht willkommen. "Wenn er kommt, werden wir ihm mit beispielloser Eskalation begegnen."

Einem Bericht der irakischen Nachrichtenseite "Schafak News" zufolge sollte Blinken den Irak am Sonntag besuchen. Bei seinem Stopp seien Gespräche mit Iraks Ministerpräsident Mohammed al-Sudani und seinem irakischen Amtskollegen Fuad Hussein geplant, berichtete die Website unter Berufung auf Regierungskreise. Eine offizielle Bestätigung dafür gab es von US- oder von irakischer Seite zunächst nicht./jot/DP/he