Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Malmendier und Werding sollen Sachverständigenrat komplettieren

10.08.2022 | 15:26

FRANKFURT (Dow Jones)--Die zwei freien Plätze im Sachverständigenrat sollen mit der Berkeley-Professorin Ulrike Malmendier und Martin Werding von der Ruhr-Universität Bochum besetzt werden.

Damit wird das Gremium wieder vollzählig mit fünf Mitgliedern besetzt sein und erstmals eine weibliche Mehrheit mit drei zu zwei haben. Malmendier soll auf Lars Feld folgen, der bis Februar 2021 Vorsitzender war, dessen Vertrag aber nicht verlängert wurde. Ebenfalls vorzeitig aus dem Amt geschieden war Volker Wieland, der durch Werding ersetzt wird.

Malmendier ist die erste nicht an einer deutschen Universität Forschende und Lehrende, die in das offiziell Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung genannte Beratungsgremium der Bundesregierung berufen wird. Sie ist seit 2012 Professorin für Wirtschaftswissenschaften an der University of California in Berkeley. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Verhaltensökonomik, Finanzwirtschaft und monetäre Ökonomik. Sie soll bis zum 28. Februar 2026 berufen werden.

Werding ist seit 2008 Professor für Sozialpolitik und öffentliche Finanzen an der Ruhr-Universität Bochum. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Sozialpolitik, Arbeitsmarktpolitik und öffentliche Finanzen. Seine Berufung soll bis 29. Februar 2028 laufen.

Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck sagte, er freue sich, dass mit Malmendier "eine weltweit renommierte Verhaltensökonomin und erstmals eine Professorin von einer US-amerikanischen Spitzenuniversität für die Arbeit im Sachverständigenrat" gewonnen werde konnte. Werding wiederum werde als "ein ausgewiesener Fachmann für Arbeits- und Sozialpolitik sowie öffentliche Finanzen die Einschätzungen des Rates bereichern".

Endgültig entscheiden über die Besetzungen muss Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Die Vorentscheidung hatte das Bundeskabinett an diesem Mittwoch getroffen.

Noch nicht klar ist, wer künftig den Vorsitz im Sachverständigenrat übernehmen soll. Diese Position ist seit dem Abschied von Feld unbesetzt.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/smh/sha

(END) Dow Jones Newswires

August 10, 2022 09:25 ET (13:25 GMT)

Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
07:34MORNING BRIEFING - USA/Asien -2-
DJ
07:34MORNING BRIEFING - USA/Asien
DJ
07:32Meloni ruft nach Wahlsieg in Italien zu Einigkeit auf
RE
07:29Proteste gegen steigende Preise in Tunesien
RE
07:09Esken rechnet diese Woche mit "Ende der Gasumlage"
DJ
07:04MARKETMIND : Gestoßen
MR
07:02PRESSESPIEGEL/Zinsen, Konjunktur, Kapitalmärkte, Branchen
DJ
07:00PROGNOSEN/Konjunkturdaten USA, Fed-Termine 26. September bis 2. Oktober (39. KW)
DJ
07:00PROGNOSEN/Konjunkturdaten Deutschland 26. September bis 2. Oktober (39. KW)
DJ
07:00KONJUNKTUR IM BLICK/Der Euro zwischen Scylla und Charybdis
DJ
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"