Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
News
Alle NewsUnternehmenIndizesDevisen / ForexRohstoffeKryptowährungenETFZinssätzeWirtschaftThemenSektoren 

Mais gibt nach 2 Tagen Zuwachs nach, langsames US-Erntetempo begrenzt Rückgang

04.10.2022 | 05:43

Die Chicagoer Maisfutures gaben am Dienstag nach, da die Händler nach zwei aufeinanderfolgenden Sitzungen mit Zuwächsen eine Verschnaufpause einlegten, obwohl das langsamer als erwartet verlaufende Tempo der US-Ernte für einen Boden unter dem Markt sorgte.

Weizen gab zum zweiten Mal in Folge nach, nachdem er in der vergangenen Woche aufgrund der zunehmenden Spannungen zwischen Russland und der Ukraine auf ein Dreimonatshoch gestiegen war.

Der meistgehandelte Maiskontrakt an der Chicago Board of Trade (CBOT) verlor um 0,6% auf $6,76-3/4 pro Scheffel (Stand: 0329 GMT). Weizen verlor 0,6% auf $9,06-3/4 je Scheffel und Sojabohnen gaben 0,1% auf $13,72-1/4 je Scheffel nach.

Die Maisernte in den USA war am Sonntag zu 20% abgeschlossen, teilte das US-Landwirtschaftsministerium (USDA) in einem wöchentlichen Erntebericht am Montag mit. Damit lag es hinter der durchschnittlichen Schätzung einer Reuters-Analystenumfrage von 22% und dem Fünfjahresdurchschnitt von ebenfalls 22%.

Die Sojabohnenernte war mit 22% noch weiter fortgeschritten und übertraf damit die durchschnittliche Analystenschätzung von 20%, blieb aber hinter dem Fünfjahresdurchschnitt von 25% zurück.

Verschärfte Spannungen zwischen Russland und der Ukraine, den weltweit führenden Getreideexporteuren, lösten Sorgen um die Versorgung aus.

Die ukrainischen Streitkräfte haben die russischen Verteidigungslinien im Süden des Landes durchbrochen und ihre schnelle Offensive im Osten ausgeweitet. Dabei haben sie weitere Gebiete in den von Moskau annektierten Gebieten zurückerobert und bedrohen die Nachschublinien der russischen Truppen.

Die Eskalation des Krieges am Schwarzen Meer kam zu dem Zeitpunkt, als das USDA mitteilte, dass die Weizenernte 2022 in den USA geringer ausfallen wird als zuvor prognostiziert, und seine Ernteschätzung unter die Erwartungen der Analysten auf 1,650 Milliarden Scheffel senkte.

In einem separaten vierteljährlichen Lagerbestandsbericht meldete das USDA am Freitag, dass die Maisvorräte in den USA unter den Erwartungen der Analysten liegen und die Sojabohnenvorräte die Schätzungen übertreffen. Die höher als erwartet ausgefallenen Sojabohnenbestände setzten den Sojamarkt unter Druck, der bereits durch die Konkurrenz südamerikanischer Lieferungen unter Druck steht.

Rohstofffonds waren am Montag Nettokäufer von CBOT Mais-, Sojabohnen-, Sojaöl- und Sojamehl-Futures-Kontrakten und Nettoverkäufer von Weizen-Futures, so Händler. (Berichterstattung von Naveen Thukral; Redaktion: Subhranshu Sahu)


© MarketScreener mit Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CORN FUTURES (ZC) - CBE (ELECTRONIC)/C1 0.36%627.75 Schlusskurs.5.44%
CORN?FUTURES (SETTLEMENT ONLY) (ZC) - CBR (FLOOR)/C11 0.00%Schlusskurs.0.00%
MSCI SINGAPORE (GDTR) -1.22%5585.25 Realtime Kurse.-9.50%
S&P GSCI CORN INDEX 0.31%531.0629 Realtime Kurse.7.96%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) 0.72%63 verzögerte Kurse.-16.73%
WHEAT FUTURES (ZW) - CBE (ELECTRONIC)/C1 3.05%727 Schlusskurs.-8.47%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"
06:36Kroatien winkt Schengen-Beitritt - Blockade bei anderen Ländern
DP
06:30- Donnerstag, 8. Dezember 2022 -
AW
06:27Indische Staatsbanken werden möglicherweise keine Anleihen kaufen, da sie sich auf die Kreditvergabe konzentrieren - Analysten
MR
06:23Biden sagt dem Obersten Gerichtshof, dass das Gesetz zum Schutz von Social-Media-Unternehmen seine Grenzen hat
MR
06:14POLITIK-BLOG/Scholz will bei nächster Bundestagswahl für 2. Amtszeit kandidieren
DJ
06:12EUREX/Bund-Future im Frühhandel niedriger
DJ
06:11EUREX/DAX-Future im frühen Handel etwas niedriger
DJ
06:08Mehr Züge, höhere Preise - das ändert sich zum Fahrplanwechsel
DP
06:06TAGESVORSCHAU/Donnerstag, 8. Dezember
DJ
06:01Corona-Maßnahmen gelockert: Heftige Infektionswelle in China erwartet
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"