Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

MORNING BRIEFING - USA/Asien

02.12.2020 | 08:05

Der Markt-Überblick am Morgen, zusammengestellt von Dow Jones Newswires:

=== 

+++++ TAGESTHEMA +++++

US-Justizminister Bill Barr hat den Vorwürfen von Präsident Donald Trump von angeblichem massiven Wahlbetrug klar widersprochen. Es gebe bislang keine Hinweise für großangelegten Betrug bei der Präsidentschaftswahl vom 3. November, sagte Barr. "Bislang haben wir keinen Betrug von einem Ausmaß gesehen, das den Ausgang der Wahl hätte beeinflussen können." Die Äußerungen des Justizministers kommen überraschend: Barr gilt als Trump-Loyalist und hatte dem Präsidenten in der Vergangenheit immer wieder den Rücken freigehalten. Trumps Anwälte Rudy Giuliani und Jenna Ellis widersprachen dem Justizminister umgehend: Es habe nicht einmal "den Anschein einer Untersuchung durch das Justizministerium" gegeben. Es gebe zahlreiche Belege für "illegales Wählen in mindestens sechs Bundesstaaten". Barr habe sich offenbar "ohne Kenntnis" über den Sachverhalt geäußert.

+++++ AUSBLICK KONJUNKTUR +++++

- US 
  14:15 ADP-Arbeitsmarktbericht November 
        Beschäftigung privater Sektor 
        PROGNOSE: +475.000 Stellen 
        zuvor:    +365.000 Stellen 
 
  16:30 Rohöllagerbestandsdaten (Woche) der 
        staatlichen Energy Information Administration (EIA) 
 
 

+++++ ÜBERSICHT INDIZES +++++

                           Stand   +/- % 
S&P-500-Indikation      3.658,50  -0,11% 
Nasdaq-100-Indikation  12.433,00  -0,25% 
Nikkei-225             26.800,98  +0,05% 
Hang-Seng-Index        26.520,93  -0,18% 
Kospi                   2.675,90  +1,58% 
Shanghai-Composite      3.450,30  -0,05% 
S&P/ASX 200             6.590,20  +0,03% 
 

+++++ FINANZMÄRKTE +++++

OSTASIEN (VERLAUF)

Behauptet - Rückenwind kommt von positiven US-Vorgaben, nachdem auch in den USA die Hoffnung auf eine baldige Zulassung eines Corona-Impfstoffs für Risikobereitschaft der Anleger gesorgt hat. Klarer Gewinner ist Seoul. Teilnehmer dort berichten von Gewinnen insbesondere im Technologiesektor. Bereits in den USA waren Technologieaktien erkennbar favorisiert worden. Für Zuversicht sorgten die wieder belebten Gespräche über ein Stimulusprogramm in den USA, heißt es. Das Marktschwergewicht Samsung Electronics verteuert sich um knapp 3 Prozent, für SK Hynix geht es sogar um 5,8 Prozent nach oben. Abwärts geht es für Asiana Airlines und zwar um knapp 5 Prozent, nachdem ein Gericht grünes Licht für die Kapitalerhöhung bei Korean Air erteilt hat. Korean kann damit nun die geplante Fusion mit Asiana weiter verfolgen. Korean Air Lines verlieren 2 Prozent. Beide Aktien hatten am Vortag mit den Schlagzeilen kräftig zugelegt.

US-NACHBÖRSE

Die Bestätigung von Salesforce.com, mit Slack Technologies den größten Zukauf seiner Geschichte zu tätigen, belastete den Kurs der Aktie nachbörslich. Salesforce verloren auf Nasdaq.com 4,8 Prozent. Slack zeigten sich 0,6 Prozent leichter, nachdem das Papier zuvor im regulären Handel mit der sich bereits abzeichnenden 27,7 Milliarden Dollar schweren Übernahme ein Rekordhoch erreicht hatte. Hewlett Packard Enterprise (HPE) gingen 1,4 Prozent billiger um. Das Informationstechnikunternehmen hatte Quartalszahlen mitgeteilt, die besser als erwartet ausfielen, für das Gesamtjahr aber gleichwohl einen Verlust mitgeteilt und die Notwendigkeit sinkender Kosten betont. Zugleich kündigte HPE an, seinen Hauptsitz von Houston nach San Jose verlegen zu wollen. Box sackten um 6,4 Prozent ab. Der Cloud-Spezialist konnte seinen Quartalsverlust zwar verringern, schrieb aber immer noch rote Zahlen. NetApp wartete mit einem über den Erwartungen liegenden zweiten Quartal und Gewinnausblick für das dritte Quartal des Geschäftsjahres des Datenmanagers auf. Die Aktie verteuerte sich um 5,6 Prozent. Für Enttäuschung sorgte der Versicherer Root, der erstmals seit seinem Börsengang einen Quartalsverlust meldete. Die Aktie büßte 10,1 Prozent ein. -

WALL STREET

INDEX                 zuletzt      +/- %        absolut      +/- % YTD 
DJIA                29.823,92       0,63         185,28           4,50 
S&P-500              3.662,45       1,13          40,82          13,36 
Nasdaq-Comp.        12.355,11       1,28         156,37          37,70 
Nasdaq-100          12.455,33       1,52         187,01          42,62 
 
danach: 
                               Vortag 
Umsatz NYSE (Aktien) 1,04 Mrd  1,85 Mrd 
Gewinner             2.198       956 
Verlierer              923     2.190 
unverändert             98        83 
 

Freundlich - Gleich zu Handelsbeginn eroberten S&P-500 wie die Nasdaq-Indizes neue Höchstmarken. Sowohl Nachrichten zu Corona-Impfstoffen wie neue Hoffnungen auf ein US-Konjunkturpaket sorgten für Kauflaune. Apple rückten 3,1 Prozent vor, für die Amazon-Aktie ging es um 1,6 Prozent nach oben. Beide Unternehmen hatten eine Kooperation bei der App-Entwicklung vereinbart. Exxon Mobil legten um 1 Prozent zu. Der Ölkonzern schraubt seine Investitionen zurück. Alcoa verbesserten sich um 9,7 Prozent. Der Aluminiumverhütter will sein Aluminium-Walzwerk in Warrick an Kaiser Aluminium veräußern. Die Kaiser-Aktie gewann gut 12 Prozent. Zoom verloren gut 15 Prozent. Die Drittquartalszahlen des Anbieters von Technologie für Bildtelefonie und Videokonferenzen fielen zwar klar besser als gedacht aus. Die Aktie hat im laufenden Jahr aber bereits um rund 500 Prozent zugelegt hat, was zu Gewinnmitnahmen verleitet haben dürfte. Kohl's rückten um 13,4 Prozent vor. Der Einzelhändler hat mit dem Luxusgüterkonzern LVMH vereinbart, dass dessen Kosemtik-Produkte der Marke Sephora in Kohl's-Läden angeboten werden.

US-ANLEIHEN

 
Laufzeit              Rendite   Bp zu VT     Rendite VT      +/-Bp YTD 
2 Jahre                  0,16        1,6           0,14         -104,6 
5 Jahre                  0,40        4,4           0,36         -152,1 
7 Jahre                  0,69        7,3           0,61         -156,1 
10 Jahre                 0,92        8,1           0,84         -152,0 
30 Jahre                 1,67        9,9           1,57         -140,0 
 

US-Anleihen wurden angeichts der Risikobereitschaft der Anleger verkauft. Die Rendite zehnjähriger Papiere schnellte bei sinkenden Notierungen um 8,1 Basispunkte auf 0,92 Prozent nach oben.

DEVISEN

                 zuletzt      +/- %      00:00  Di, 9:01h    % YTD 
EUR/USD           1,2066      -0,1%     1,2072     1,1965    +7,6% 
EUR/JPY           126,10      +0,1%     125,94     124,82    +3,4% 
EUR/GBP           0,8997      +0,1%     0,8991     0,8940    +6,3% 
GBP/USD           1,3412      -0,1%     1,3426     1,3386    +1,2% 
USD/JPY           104,49      +0,2%     104,33     104,32    -3,9% 
USD/KRW          1101,28      -0,5%    1106,41    1107,12    -4,7% 
USD/CNY           6,5614      -0,2%     6,5723     6,5652    -5,8% 
USD/CNH           6,5522      +0,0%     6,5501     6,5583    -5,9% 
USD/HKD           7,7527      +0,0%     7,7518     7,7525    -0,5% 
AUD/USD           0,7369      -0,1%     0,7375     0,7364    +5,2% 
NZD/USD           0,7067      -0,0%     0,7067     0,7036    +5,0% 
Bitcoin 
BTC/USD        18.964,50      +0,0%  18.959,75  19.533,75  +163,0% 
 

Der Euro erklommm mit der gestiegenen Risikofreude die 1,20er Marke. Er stand im späten US-Geschäft bei 1,2058 nach 1,1946 Dollar am Montagabend. Der Dollar-Index sackte 0,8 Prozent ab. Gute Wirtschaftsdaten aus China und die Impfstoff-Hoffnungen machten für die Anleger den Greenback als vermeintlich sicheren Hafen unattraktiver. Im asiatisch dominierten Geschäft am Mittwoch ist die Rekordjagd des Bitcoin zunächst unterbrochen. Nach dem Rekordhoch von 19.914 Dollar am Vortag kostet er aktuell nur noch 18.765 Dollar.

++++ ROHSTOFFE +++++

ÖL

                 zuletzt  VT-Settl.      +/- %    +/- USD    % YTD 
WTI/Nymex          44,21      44,55      -0,8%      -0,34   -21,1% 
Brent/ICE          47,13      47,42      -0,6%      -0,29   -22,1% 
 

Leichter - Die Blicke waren auf das Opec-Treffen gerichtet, wo weiter um die künftige Förderpolitik gerungen wird. Für etwas Verunsicherung könnten Meldungen gesorgt haben, dass die Entscheidung über eine Verlängerung der bestehenden Förderkürzungen auf den Donnerstag vorschoben wurde, wenn sich das Öl-Kartell mit den nicht zur Opec gehörenden Förderländern um Russland (Opec+) treffe, hieß es. Die US-Sorte WTI gab um 1,7 Prozent nach auf 44,55 Dollar, Brent notierte 1,0 Prozent leichter bei 47,39 Dollar.

METALLE

                 zuletzt     Vortag      +/- %    +/- USD    % YTD 
Gold (Spot)     1.812,10   1.814,80      -0,1%      -2,70   +19,4% 
Silber (Spot)      23,72      24,08      -1,5%      -0,35   +32,9% 
Platin (Spot)     990,13   1.002,38      -1,2%     -12,25    +2,6% 
Kupfer-Future       3,49       3,47      +0,7%      +0,02   +23,6% 
 

Das Gold war nach seinem jüngsten Rückschlag gefragt. Die Feinunze notierte 2,1 Prozent höher bei 1.814 Dollar, maßgeblich gestützt auch vom schwächeren Dollar.

+++++ MELDUNGEN SEIT DIENSTAG 20.00 UHR +++++

CORONA-PANDEMIE

In den USA sind innerhalb eines Tages mehr als 2.500 Menschen an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. So viele Tote hatte es in den USA zuletzt Ende April auf dem Höhepunkt der ersten Infektionswelle gegeben. Die Johns-Hopkins-Universität verzeichnete zudem mehr als 180.000 Neuinfektionen.

KONJUNKTUR SÜDKOREA

In Südkorea sind die Verbracherpreise im November im Jahresvergleich um 0,6 Prozent gestiegen, schwächer als mit 0,9 Prozent erwartet.

KONJUNKTUR USA

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

December 02, 2020 02:04 ET (07:04 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) 0.05%0.64803 verzögerte Kurse.2.43%
AUSTRALIAN DOLLAR / US DOLLAR (AUD/USD) 0.12%0.7521 verzögerte Kurse.-2.64%
BITCOIN (BTC/USD) 1.65%61313 Realtime Kurse.111.13%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) 0.05%1.37729 verzögerte Kurse.0.65%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.05%0.695638 verzögerte Kurse.8.12%
DOW JONES FXCM DOLLAR INDEX -0.08%12000.9 verzögerte Kurse.2.82%
EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP) 0.02%0.84248 verzögerte Kurse.-5.58%
EURO / JAPANESE YEN (EUR/JPY) -0.15%132.205 verzögerte Kurse.4.84%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) 0.07%1.1603 verzögerte Kurse.-4.96%
HANG SENG -0.37%26021.23 Realtime Kurse.-4.44%
KOSPI COMPOSITE INDEX 0.81%3048.52 Realtime Kurse.5.35%
NASDAQ 100 0.29%15559.487138 Realtime Kurse.19.14%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) -0.05%0.71637 verzögerte Kurse.-0.20%
NIKKEI 225 1.77%29106.01 Realtime Kurse.4.96%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX 0.61%461.0324 verzögerte Kurse.72.63%
S&P/ASX 200 0.02%7446.1 Realtime Kurse.12.58%
UNITED STATES DOLLAR (B) / CHINESE YUAN IN HONG KONG (USD/CNH) 0.06%6.3802 verzögerte Kurse.-1.83%
US DOLLAR / CHINESE YUAN RENMINBI (USD/CNY) 0.03%6.3842 verzögerte Kurse.-2.13%
US DOLLAR / HONGKONG-DOLLAR (USD/HKD) 0.02%7.7778 verzögerte Kurse.0.28%
US DOLLAR / JAPANESE YEN (USD/JPY) -0.20%113.951 verzögerte Kurse.10.25%
US DOLLAR / SOUTH-KOREAN WON (USD/KRW) 0.19%1170.6 verzögerte Kurse.7.68%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
06:36Ampel-Parteien starten Detailverhandlungen
DP
06:35Ampel-Parteien stellen Vorschlag für neue Corona-Rechtsbasis vor
DP
06:35PRESSESPIEGEL/Zinsen, Konjunktur, Kapitalmärkte, Branchen
DJ
06:30- Mittwoch, 27. Oktober 2021 -
AW
06:20ÜBERBLICK/Anstehende Indexänderungen
DJ
06:14AUSWERTUNG : Videosprechstunden nehmen in Corona-Krise stark zu
DP
06:13CORONA-BLOG/RKI : Bundesweite Inzidenz steigt auf 118,0
DJ
06:13EUREX/DAX-Future im frühen Handel niedriger
DJ
06:11Macron berät mit Xi über Handelsbeziehungen und Klimapolitik
DJ
06:10Börsen-feiertagskalender 2021
DJ
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"