Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-

18.10.2021 | 13:09

Der taiwanische Elektronikriese Foxconn steigt in den boomenden Markt für Elektroautos ein. Foxconn präsentierte drei Fahrzeuge mit Elektromotor: eine Limousine, einen sportlichen Geländewagen (SUV) und einen Bus. Foxconn-Gründer Terry Gou persönlich fuhr die Limousine "Model E" vor.

GOLDMAN SACHS

Chinesische Aufsichtsbehörden haben den Antrag von Goldman Sachs auf vollständige Übernahme ihres ortsansässigen Wertpapiergeschäfts genehmigt. Dies ist ein weiterer Schritt zur Öffnung des chinesischen Finanzsystems für große Akteure aus den USA und anderen Ländern. Goldman hatte im Dezember die Genehmigung zur Aufstockung seines Anteils an dem Geschäft beantragt und teilte jetzt mit, dass die chinesische Finanzmarktaufsicht, die China Securities Regulatory Commission, ihre Zustimmung gegeben habe.

MUNICH RE

Der Rückversicherer Munich Re rechnet nach der Flutkatastrophe im Sommer und angesichts der Inflation mit höheren Preisen. "Die steigenden Preise bei vielen Wirtschaftsgütern und die jüngsten Großschäden sprechen für spürbar steigende Rückversicherungsraten in Europa", sagte Doris Höpke, die im Vorstand der Munich Re für das Europageschäft zuständig ist.

PHILIPS

Philips meldet einen unerwartet deutlichen Anstieg des Nettogewinns für das dritte Quartal, muss jedoch zugleich einen überraschend deutlichen Umsatzrückgang hinnehmen und dämpft für das Gesamtjahr die Erwartungen. Der niederländische Medizintechnikkonzern erklärte, Probleme in der Lieferkette hätten die Produktion beeinträchtigt.

SAKS

Das schnell wachsende E-Commerce-Geschäft des US-Luxusmodehändlers Saks soll im kommenden Jahr an die Börse gebracht werden. Saks strebe eine Bewertung von 6 Milliarden US-Dollar an, sagten mit den Vorgängen vertraute Personen. Im März war die Sparte noch mit 2 Milliarden Dollar bewertet worden. Das IPO könnte im ersten Halbjahr 2022 stattfinden. Derzeit liefen Gespräche mit Banken.

SANDVIK MATERIALS

Das lange geplante IPO der Sandvik-Tochter Sandvik Materials Technology (SMT) soll fortgesetzt und wie geplant 2022 über die Bühne gehen. Wie der schwedische Maschinenbaukonzern Sandvik AB bestätigte, soll die Übertragung von SMT an die Sandvik-Aktionäre und der Börsengang an der Nasdaq Stockholm im zweiten oder dritten Quartal 2022 abgeschlossen werden, sobald die Sandvik-Aktionäre den Plänen zugestimmt haben.

STELLATNIS

Die Automobilholding Stellantis und die südkoreanische LG Energy Solution wollen zusammen ein Werk zur Herstellung von Batterien für Elektrofahrzeuge für den nordamerikanischen Markt errichten. Unterzeichnet wurde laut einer gemeinsamen Mitteilung eine Absichtserklärung für die Gründung eines Joint Ventures. Das soll bis Anfang 2024 eine Anlage für Lithium-Ionen-Batteriezellen und -module mit einer Produktionskapazität von 40 Gigawattstunden jährlich errichten.

=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/flf

(END) Dow Jones Newswires

October 18, 2021 07:08 ET (11:08 GMT)

Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
07:04WDH/FELD : Ohne Nachholfaktor wären Rentner 'absolute Krisengewinnler'
DP
07:00PROGNOSEN/Konjunkturdaten USA, Fed-Termine 29. November bis 5. Dezember (48. KW)
DJ
07:00PROGNOSEN/Konjunkturdaten Deutschland 29. November bis 5. Dezember (48. KW)
DJ
07:00KONJUNKTUR IM BLICK/Euroraum-Inflation nähert sich ihrem Höhepunkt
DJ
06:46Weiterer Börsengang bei der BX Swiss - RealUnit Schweiz AG neu im SME Main Market
DP
06:36Neue Virusvariante breitet sich aus - G7-Gesundheitsminister beraten
DP
06:36Corona-Krisenstab soll bald starten - Drosten besorgt über Omikron
DP
06:36Verhandlungen für Länder-Beschäftigte gehen weiter
DP
06:36Tiefes Misstrauen überschattet neue Atomgespräche mit dem Iran
DP
06:36Neues Parlamentsvotum über künftige Ministerpräsidentin in Schweden
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"