Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

MÄRKTE ASIEN/Überwiegend freundlich - fester Yen belastet Tokio

04.08.2021 | 09:42

TOKIO/SCHANGHAI (Dow Jones)--An den meisten Börsen in Ostasien und Australien hat sich am Mittwoch eine positive Tendenz durchgesetzt, nachdem die Wall Street starke Vorgaben geliefert hatte. Dort war der S&P-500 am Dienstag auf ein Rekordhoch gestiegen, getragen von einer bislang ermutigenden Bilanzsaison. Mancherorts dämpfte jedoch die steigende Zahl der Infektionen mit der hochansteckenden Delta-Variante des Coronavirus die Kauflust, denn sie lässt befürchten, dass die Erholung der Wirtschaft abgewürgt werden könnte.

Von diesen Konjunktursorgen profitierte der Yen, der als Fluchtwährung in Krisenzeiten gilt. Die Aufwertung der heimischen Währung wiederum belastete die Tokioter Börse, denn sie schmälert die Chancen japanischer Unternehmen auf dem Exportmarkt. Der Nikkei-225-Index sank um 0,2 Prozent.

In Australien hielten sich die Kursgewinne mit durchschnittlich 0,4 Prozent in Grenzen, dennoch schloss der S&P/ASX-200 auf Rekordhoch. Gesucht waren Aktien der Sektoren Rohstoffe und Energie, während Touristik-Aktien wegen der Pandemie-Sorgen verkauft wurden.

Um 1,3 Prozent legte dagegen der Kospi in Seoul zu. Bei den südkoreanischen Anlegern überwog die Erwartung eines wieder anziehenden Wirtschaftswachstums. Deutliche Gewinne verzeichneten die Fluggesellschaft Korean Air Linex (+5,1%) und das Touristikunternehmen Hanatour Service (+6,8%). Schwergewicht Samsung Electronics gewann 1,8 Prozent.

Deutlich aufwärts ging es auch an den chinesischen Börsen, die anfängliche Verluste mehr als aufholten. Sie erhielten Auftrieb vom Caixin-Einkaufsmanagerindex für den Servicesektor, der sich im Juli wider Erwarten kräftig erholt hat. Das wurde mit Erleichterung aufgenommen, zumal zuvor die Einkaufsmanagerindizes für das verarbeitende Gewerbe enttäuscht hatten. In Schanghai gewann der Composite-Index 0,8 Prozent. Mit dem Hang-Seng-Index ging es in Hongkong im späten Handel um 1,0 Prozent nach oben.

   Chinesische Technologiewerte erholt - Angst vor Regulierung unbegründet? 

In Hongkong erholten sich Technologiewerte von ihren jüngsten Abgaben. Vor allem Aktien chinesischer Anbieter von Online-Spielen waren am Dienstag von Kommentaren staatlicher chinesischer Medien belastet worden, die das Suchtpotenzial dieser Spiele kritisierten. Das hatte Ängste geschürt, dass Peking - wie zuvor für andere Branchen - nun auch die regulatorischen Vorschriften für diesen Wirtschaftszweig verschärfen könnte.

Die Analysten von Nomura halten das indessen für unwahrscheinlich. Erst in der vergangenen Woche habe ein Vertreter des zuständigen Ministeriums die Spieleentwickler ermutigt, innovative Technologien einzusetzen. Überdies hätten die Unternehmen selbst schon vor längerer Zeit strenge Auflagen zum Schutz Minderjähriger eingeführt, die im Übrigen nur etwa 5 Prozent zum jeweiligen Umsatz beitrügen. Unter den Branchenaktien verbesserten sich Tencent um 3,0 Prozent und Bilibili um 0,9 Prozent. Netease lagen allerdings 1,3 Prozent im Minus.

Unter den übrigen Technologiewerten verloren Alibaba 0,6 Prozent. Das Unternehmen hat am Dienstag nach Börsenschluss in Hongkong einen Gewinnrückgang vermeldet, die Erwartungen aber übertroffen. Meituan stiegen um 1,0 Prozent. Gesucht waren in Hongkong auch Aktien der Autohersteller BYD (+8,3%) und Geely (+5,6%). Die Aktien des Apple-Zulieferers Sunny Optical legten um 6,9 Prozent zu.

In Tokio schloss die Toyota-Aktie 0,8 Prozent im Minus. Starke Quartalszahlen des Autoherstellers wurden wohl zu Gewinnmitnahmen genutzt. Hitachi sanken um 0,4 Prozent. Die Sparte Hitachi Rail verhandelt mit der französischen Thales über den Kauf von deren Geschäftsbereich Ground Transportation Systems.

=== 
Index (B rse)            zuletzt      +/- %      % YTD           Ende 
S&P/ASX 200 (Sydney)    7.503,20      +0,4%     +13,9%          08:00 
Nikkei-225 (Tokio)     27.584,08      -0,2%      +0,7%          08:00 
Kospi (Seoul)           3.280,38      +1,3%     +14,2%          08:00 
Schanghai-Comp.         3.477,22      +0,8%      +0,1%          09:00 
Hang-Seng (Hongk.)     26.445,09      +1,0%      -4,1%          10:00 
Taiex (Taiwan)         17.623,89      +0,4%     +19,6%          07:30 
Straits-Times (Sing.)   3.186,06      +1,2%     +10,7%          11:00 
KLCI (Malaysia)         1.490,81      -0,6%      -7,8%          11:00 
BSE (Mumbai)           54.313,35      +0,9%     +13,5%          12:00 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %      00:00  Di, 09:15 Uhr   % YTD 
EUR/USD                   1,1875      +0,1%     1,1864         1,1874   -2,8% 
EUR/JPY                   129,57      +0,2%     129,37         129,60   +2,8% 
EUR/GBP                   0,8517      -0,1%     0,8526         0,8542   -4,6% 
GBP/USD                   1,3943      +0,2%     1,3914         1,3900   +2,0% 
USD/JPY                   109,13      +0,1%     109,05         109,15   +5,7% 
USD/KRW                  1143,23      -0,5%    1148,67        1148,55   +5,3% 
USD/CNY                   6,4610      -0,1%     6,4704         6,4665   -1,0% 
USD/CNH                   6,4564      -0,1%     6,4661         6,4657   -0,7% 
USD/HKD                   7,7746      -0,0%     7,7780         7,7756   +0,3% 
AUD/USD                   0,7416      +0,3%     0,7395         0,7395   -3,7% 
NZD/USD                   0,7073      +0,8%     0,7019         0,7017   -1,6% 
Bitcoin 
BTC/USD                37.758,51      -1,4%  38.297,76      38.447,01  +30,0% 
 
ROHOEL                   zuletzt  VT-Settl.      +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  70,23      70,56      -0,5%          -0,33  +45,7% 
Brent/ICE                  72,24      72,41      -0,2%          -0,17  +41,8% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag      +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.814,78   1.810,65      +0,2%          +4,13   -4,4% 
Silber (Spot)              25,69      25,53      +0,6%          +0,16   -2,7% 
Platin (Spot)           1.052,45   1.051,35      +0,1%          +1,10   -1,7% 
Kupfer-Future               4,39       4,39      +0,1%          +0,00  +24,4% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/cln/smh

(END) Dow Jones Newswires

August 04, 2021 03:41 ET (07:41 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BILIBILI INC. 0.76%74.34 verzögerte Kurse.-13.93%
BYD COMPANY LIMITED -0.33%242.2 Schlusskurs.19.19%
GEELY AUTOMOBILE HOLDINGS LIMITED -5.12%23.15 Schlusskurs.-12.64%
HANATOUR SERVICE INC. 2.60%90900 Schlusskurs.62.32%
KOREAN AIR LINES CO., LTD. 3.79%34200 Schlusskurs.25.74%
NETEASE, INC. 0.32%81.59 verzögerte Kurse.-15.08%
S&P/ASX 200 1.00%7370.2 Realtime Kurse.10.78%
SAMSUNG ELECTRONICS CO., LTD. 0.26%77400 Schlusskurs.-4.44%
SUNNY OPTICAL TECHNOLOGY (GROUP) COMPANY LIMITED 0.00%216.2 Schlusskurs.27.40%
TENCENT HOLDINGS LIMITED 2.93%463.2 Schlusskurs.-17.87%
TOYOTA MOTOR CORPORATION -1.10%9820 Schlusskurs.23.41%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
22:34NACHBÖRSE/XDAX +0,2% auf 15.668 Pkt - Adidas und Puma unbeeindruckt von Nike
DJ
22:26Aktien New York Schluss: Erholung hält an - Etwas Beruhigung um Evergrande
DP
22:12MÄRKTE USA/Fest - "Relief-Rally" geht weiter
DJ
19:57Aktien New York: Deutliche Gewinne - Erleichterung nach Zinssignalen der Fed
AW
18:53WDH/AKTIEN WIEN SCHLUSS : Sehr positive internationale Stimmung
DP
18:49Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Gewinne - Warschau leicht im Minus
DP
18:29Aktien Europa Schluss: Zumeist Gewinne - Pfundanstieg belastet 'Footsie'
AW
18:19Aktien Europa Schluss: EuroStoxx steigt weiter - Pfundanstieg belastet 'Footsie'
DP
18:16Aktien Schweiz Schluss: SMI legt nach Zinsentscheiden klar zu
AW
18:14Aktien Frankfurt Schluss: US-Notenbank schiebt Kurse weiter an
DP
Aktuelle Nachrichten "Märkte"