News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

MÄRKTE ASIEN/Schwach - Börse Tokio nach Feiertagspause 2,2% im Minus

14.02.2022 | 08:55

HONGKONG (Dow Jones)--Sehr schwache US-Vorgaben haben zu Wochenbeginn an den ostasiatischen Börsen für teils kräftige Abgaben gesorgt. An der Wall Street hatten die weiter zunehmenden Spannungen um den Ukraine-Konflikt im Handelsverlauf für einen Abwärtsschub gesorgt. Für Verunsicherung sorgte vor allem, dass es laut dem US-Geheimdienst schon in dieser Woche zu einer Invasion durch Russland kommen könnte.

Daneben belasteten weiter die Zinssorgen die Stimmung an den US-Börsen. Nach dem starken Anstieg der US-Verbraucherpreise für Januar wird mittlerweile auch ein großer Zinsschritt im März für möglich gehalten.

Vor allem die Börse in Tokio zeigte sich sehr schwach, der Nikkei-225 knickte um 2,2 Prozent auf 27.080 Punkte ein. Hier gab es allerdings Nachholbedarf, nachdem dort am Freitag aufgrund eines Feiertages nicht gehandelt worden war. Auch in Schanghai (-1,0%) und Seoul (-1,6%) ging es nach unten. Der Hang-Seng-Index in Hongkong lag im späten Handel 1,4 Prozent zurück.

Die Krise um die Ukraine trieb die Ölpreise weiter nach oben, weil als Folge einer Eskalation über eine Verknappung des Ölangebots insbesondere aus Russland spekuliert wird. Brent-und WTI-Öl stiegen zuletzt von den erreichten Siebenjahreshochs weiter um rund 1,2 Prozent.

An den Börsen standen vor allem die zinssensitiven Technologiewerte unter Druck. Dagegen ging es für die Ölwerte aufwärts. In Tokio gewannen Inpex 6,6 Prozent und in Hongkong rückten CNOOC um 0,4 Prozent vor. In Sydney verteuerten sich Woodside Petroleum, Santos und Beach Energy zwischen 3,6 und 9,4 Prozent.

Bei den Einzelwerten fielen in Tokio Bridgestone um 8,9 Prozent. Zur Begründung wurde auf die Sorge vor weiter steigenden Rohstoffpreisen verwiesen. An der Wall Street war der Kurs des Wettbewerbers Goodyear um 27 Prozent eingebrochen, ebenfalls wegen Sorgen um steigende Rohstoffpreise.

In Schanghai gehörten Bauwerte zu den größten Verlierern angesichts der Besorgnis über die schwache Stimmung auf dem chinesischen Immobilienmarkt. Greenland Holdings rutschten um 2,8 Prozent ab, Shanghai Construction Group verloren 1,7 und Seazen Holdings 6,7 Prozent.

   Sydney schließt gegen den Trend leicht im Plus 

Nach einer volatilen Sitzung schloss der S&P/ASX 200 in Sydney mit einem Plus von 0,4 Prozent. Vor allem Öl- und Bankenwerte schoben den Index ins Plus. Die Banktitel seien potenzielle Profiteure steigender Marktzinsen, hieß es. ANZ, Commonwealth Bank of Australia, National Australia Bank und Westpac verbesserten sich zwischen 1,4 und 4,8 Prozent zu.

Für Crown ging es um 2,0 Prozent auf 12,64 australische Dollar nach oben. Der Casinobetreiber lässt sich von Blackstone für 6,3 Milliarden US-Dollar bzw. 13,10 Austral-Dollar je Aktie übernehmen. Die Aktionäre werden voraussichtlich im zweiten Quartal dieses Jahres über die Übernahme durch Blackstone abstimmen.

=== 
Index (Börse)            zuletzt      +/- %      % YTD       Ende 
S&P/ASX 200 (Sydney)    7.243,90      +0,4%      -2,7%      06:00 
Nikkei-225 (Tokio)     27.079,59      -2,2%      -3,8%      07:00 
Kospi (Seoul)           2.704,48      -1,6%      -9,2%      07:00 
Schanghai-Comp.         3.428,35      -1,0%      -5,8%      08:00 
Hang-Seng (Hongk.)     24.558,94      -1,4%      +6,2%      09:00 
Taiex (Taiwan)         17.997,67      -1,7%      -1,2%      06:30 
Straits-Times (Sing.)   3.429,18      +0,0%      +9,7%      10:00 
KLCI (Malaysia)         1.582,65      +0,2%      +0,7%      10:00 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %      00:00    Fr,8:50   % YTD 
EUR/USD                   1,1347      +0,0%     1,1343     1,1389   -0,2% 
EUR/JPY                   130,91      -0,0%     130,96     132,13   +0,0% 
EUR/GBP                   0,8385      +0,2%     0,8365     0,8411   -0,2% 
GBP/USD                   1,3534      -0,2%     1,3556     1,3541   +0,0% 
USD/JPY                   115,37      -0,1%     115,46     116,01   +0,2% 
USD/KRW                 1.197,72      -0,2%   1.199,78   1.196,38   +0,7% 
USD/CNY                   6,3596      +0,1%     6,3546     6,3588   +0,1% 
USD/CNH                   6,3637      -0,0%     6,3662     6,3616   +0,1% 
USD/HKD                   7,8016      -0,0%     7,8021     7,8017   +0,1% 
AUD/USD                   0,7120      -0,2%     0,7131     0,7127   -2,0% 
NZD/USD                   0,6619      -0,3%     0,6642     0,6645   -3,0% 
Bitcoin 
BTC/USD                42.179,76      -0,5%  42.398,04  43.338,82   -8,8% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settl.      +/- %    +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  94,23      93,10      +1,2%       1,13  +25,8% 
Brent/ICE                  95,41      94,44      +1,0%       0,97  +22,7% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag      +/- %    +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.853,95   1.858,65      -0,3%      -4,71   +1,3% 
Silber (Spot)              23,68      23,57      +0,5%      +0,11   +1,6% 
Platin (Spot)           1.037,95   1.029,44      +0,8%      +8,51   +7,0% 
Kupfer-Future               4,49       4,51      -0,3%      -0,01   +0,6% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/ros/gos

(END) Dow Jones Newswires

February 14, 2022 02:54 ET (07:54 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIA AND NEW ZEALAND BANKING GROUP LIMITED 1.27%22.28 verzögerte Kurse.-20.03%
BEACH ENERGY LIMITED 2.05%1.74 verzögerte Kurse.35.32%
BITCOIN (BTC/EUR) 0.26%18496.3 Schlusskurs.-56.00%
BITCOIN (BTC/USD) 0.33%19289.5 Schlusskurs.-59.59%
BLACKSTONE INC. 1.75%92.83 verzögerte Kurse.-28.26%
BRIDGESTONE CORPORATION 0.70%4778 verzögerte Kurse.-4.12%
CNOOC LIMITED -0.77%10.28 verzögerte Kurse.29.02%
COMMONWEALTH BANK OF AUSTRALIA 0.83%91.45 verzögerte Kurse.-10.20%
CROWN RESORTS LIMITED 0.31%13.09 verzögerte Kurse.9.45%
GREENLAND HOLDINGS CORPORATION LIMITED -1.03%3.86 Schlusskurs.-11.06%
HONG KONG HANG SENG -0.13%21830.35 verzögerte Kurse.-6.57%
INPEX CORPORATION 2.91%1450 verzögerte Kurse.40.62%
KOSPI COMPOSITE INDEX -0.18%2297.3 Realtime Kurse.-22.68%
LONDON BRENT OIL 2.27%113.77 verzögerte Kurse.42.80%
MSCI TAIWAN (STRD) -1.54%520.381 Realtime Kurse.-28.79%
NATIONAL AUSTRALIA BANK LIMITED 0.84%27.74 verzögerte Kurse.-4.61%
NIKKEI 225 0.84%26153.81 Realtime Kurse.-9.92%
S&P 500 1.06%3825.33 Realtime Kurse.-19.74%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 0.00%570.5406 Realtime Kurse.-17.35%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX 1.85%605.2831 Realtime Kurse.44.17%
S&P GSCI PLATINUM INDEX 0.57%232.9345 Realtime Kurse.-9.82%
S&P GSCI SILVER INDEX 1.44%974.1211 Realtime Kurse.-15.78%
SEAZEN GROUP LIMITED -6.96%3.61 verzögerte Kurse.-26.38%
SEAZEN HOLDINGS CO., LTD -1.45%24.5 Schlusskurs.-15.89%
SHANGHAI CONSTRUCTION GROUP CO., LTD. -0.66%3.01 Schlusskurs.-16.39%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) 4.27%56.25 verzögerte Kurse.-26.27%
WESTPAC BANKING CORPORATION 1.29%19.67 verzögerte Kurse.-9.04%
WOODSIDE ENERGY GROUP LTD 2.66%31.26 verzögerte Kurse.38.85%
WTI 2.17%110.531 verzögerte Kurse.43.97%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
04.07.Südkoreas Devisenreserven sinken im Juni so stark wie seit Ende 2008 nicht mehr
MR
04.07.NACHBÖRSE/XDAX +0,0% auf 12.776 Pkt - Uniper etwas erholt
DJ
04.07.Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich - Moskauer Börse weiter unter Druck
DP
04.07.UPDATE/MÄRKTE EUROPA/Gaspreis schießt nach oben - Uniper-Aktie stürzt ab
DJ
04.07.MÄRKTE EUROPA/Gaspreis schießt nach oben - Uniper-Aktie stürzt ab
DJ
04.07.UPDATE/XETRA-SCHLUSS/Anfangsgewinne halten nicht - Uniper-Kurseinbruch
DJ
04.07.Aktien Europa Schluss: Börsen in impulsarmem Handel stabil
DP
04.07.Aktien Frankfurt Schluss: Konjunktur- und Energiesorgen belasten den Dax
DP
04.07.MÄRKTE EUROPA/Gaspreis schießt nach oben - Öl- und Gaswerte klar vorne
DJ
04.07.Aktien Schweiz Schluss: Auf Erholungskurs - SMI kämpft mit 10'900 Punkte-Marke
AW
Aktuelle Nachrichten "Märkte"