Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

MÄRKTE ASIEN/Corona-Sorgen drücken Börsen auf breiter Front

21.04.2021 | 09:24

TOKIO/SCHANGHAI (Dow Jones)--Die weltweit massiv zunehmenden Corona-Infektionen haben die Börsen in Asien und Australien am Mittwoch auf Talfahrt geschickt. Es entwickelte sich der stärkste Tagesabsturz seit vier Wochen. Während sich das Infektionsgeschehen in Europa zu beruhigen schien, schlug der Virus in anderen Regionen der Welt wieder härter zu. Dabei geriet vor allem Südostasien mit Indien in den Blick, wo die Fallzahlen rasant stiegen. Die Hoffnung auf eine schnelle wirtschaftliche Erholung gerate damit ins Wanken, hieß es. Dies gelte umso mehr, weil neue Lockdowns und Restriktionen geplant seien, um die Pandemie einzudämmen - so zum Beispiel im Großraum Tokio und Osaka in Japan. Hier soll der Notstand ausgerufen werden mit den entsprechenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Auch die Impfkampagnen laufen mancherorts sehr schleppend, während diese in Europa gerade Fahrt aufnehmen.

Mit den wieder aufgeflammten Corona-Sorgen stieg der Yen als vermeintlich sicherer Hafen in schweren Zeiten gegenüber seinen Vortagestiefs deutlich an und belastete den Aktienmarkt. Der Nikkei-225 zählte mit Abschlägen von 2 Prozent wie schon am Vortag zu den schwächsten Börsen der Region. Die Notfallmaßnahmen in Tokio und Osaka würfen auch ein Schlaglicht auf die in drei Monaten beginnenden Olympischen Spiele. Händler hegten Zweifel, dass diese wie geplant stattfinden können.

Toshiba sanken um weitere 3,3 Prozent - die geplante Übernahme durch CVC Capital Partners geriet immer mehr ins Stocken. Laut Berichten verliert CVC das Interesse an der Transaktion und will zurücktreten. Zudem erklärte der Toshiba-Verwaltungsrat, er sehe sich außer Stande, die Übernahme durch CVC zu bewerten. Nippon Steel gaben 5,4 Prozent und Renesas Electronics 5,3 Prozent nach. Rakuten sanken um 5,6 Prozent. Laut Berichten planen amerikanische und japanische Regierungsbehörden einen genauen Blick auf den E-Commerce-Konzern, nachdem Tencent einen Anteil an Rakuten übernommen hat.

   Schanghai gegen den Trend leicht im Plus 

In China ging es vor allem in Hongkong, wo mehr ausländische Anleger handeln, steil bergab. Schanghai hielt sich dagegen wacker - der Markt zeigte sich praktisch unverändert. Händler vermuteten stützende Käufe durch Investmentfonds. In Hongkong brachen Anta Sports um 6,3 Prozent ein, nachdem der Mehrheitsaktionär größere Mengen an Titeln am Markt verkauft hatte. Die jüngsten Aktienplatzierungen einer Reihe chinesischer Unternehmen könnten Liquidität abziehen und die Aktien auf dem lokalen Markt unter Druck setzen, warnte KGI Securities. Zudem deuteten die zahlreichen Platzierungen auf Kapitalbedarf hin, hieß es von anderer Seite.

In Südkorea baute der Kospi die Verluste deutlich aus. Mit Abschlägen von 1,5 Prozent rutschte die Börse ans Ende des Tableaus zusammen mit Japan. Technologie- und Internetwerte präsentierten sich schwach. Die Corona-Schlagzeilen hätten nach dem jüngsten Allzeithoch und der siebentägigen Gewinnstrecke zu Gewinnmitnahmen animiert, hieß es.

In Australien stützten positive Daten etwas. Der S&P/ASX-200 schloss etwas leichter - nach zwischenzeitlich deutlich stärkeren Abgaben. Der Einzelhandelsumsatz hatte deutlich zugelegt und Frühindikatoren deuteten auf ein beschleunigtes BIP-Wachstum hin. Technologiewerte präsentierten sich besonders schwach. Nuix brachen um 15 Prozent ein - das Unternehmen senkte den Ausblick. Auch Finanztitel zeigten sich mit Abgaben angeführt von Challenger (-5,6%) nach negativen Analystenkommentaren zum Vermögensverwalter.

Im neuseeländischen Wellington schloss der NZX-50 mit Verlusten von 1,1 Prozent. Immobilienwerte hielten sich dabei deutlich besser als der Gesamtmarkt. Kiwi Property rückten um 0,8 Prozent vor, Argosy kletterten um 3,4 und Precinct Property um 1,8 Prozent.

=== 
Index (Börse)            zuletzt      +/- %      % YTD       Ende 
S&P/ASX 200 (Sydney)    6.997,40     -0,29%     +6,23%      08:00 
Nikkei-225 (Tokio)     28.508,55     -2,03%     +6,03%      08:00 
Kospi (Seoul)           3.171,66     -1,52%    +10,38%      08:00 
Schanghai-Comp.         3.474,46     +0,04%     +0,04%      09:00 
Hang-Seng (Hongk.)     28.660,35     -1,63%     +6,99%      10:00 
Taiex (Taiwan)         17.202,11     -0,70%    +16,76%      07:30 
Straits-Times (Sing.)   3.151,43     -1,28%    +12,25%      11:00 
KLCI (Malaysia)         1.601,22     -0,40%     -1,21%      11:00 
BSE (Mumbai)           47.705,80         0%     -0,34%      12:00 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %      00:00  Di, 9:17h   % YTD 
EUR/USD                   1,2025      -0,1%     1,2035     1,2070   -1,6% 
EUR/JPY                   129,91      -0,1%     130,07     130,89   +3,0% 
EUR/GBP                   0,8631      -0,0%     0,8635     0,8620   -3,4% 
GBP/USD                   1,3930      -0,1%     1,3938     1,4002   +1,9% 
USD/JPY                   108,03      -0,0%     108,08     108,44   +4,6% 
USD/KRW                  1118,06      +0,1%    1117,46    1112,12   +3,0% 
USD/CNY                   6,4953      -0,1%     6,4995     6,4988   -0,5% 
USD/CNH                   6,4942      -0,1%     6,4993     6,4953   -0,1% 
USD/HKD                   7,7620      +0,0%     7,7615     7,7660   +0,1% 
AUD/USD                   0,7721      -0,1%     0,7726     0,7808   +0,3% 
NZD/USD                   0,7183      +0,2%     0,7171     0,7224   -0,0% 
Bitcoin 
BTC/USD                55.379,74      -2,9%  57.010,52  54.233,40  +90,6% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settl.      +/- %    +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  62,42      62,67      -0,4%      -0,25  +28,4% 
Brent/ICE                  66,34      66,57      -0,3%      -0,23  +28,6% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag      +/- %    +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.787,43   1.778,00      +0,5%      +9,43   -5,8% 
Silber (Spot)              26,10      25,88      +0,9%      +0,23   -1,1% 
Platin (Spot)           1.203,30   1.190,70      +1,1%     +12,60  +12,4% 
Kupfer-Future               4,23       4,21      +0,4%      +0,02  +20,1% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/flf/ros

(END) Dow Jones Newswires

April 21, 2021 03:23 ET (07:23 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ANTA SPORTS PRODUCTS LIMITED -4.55%169.8 Schlusskurs.38.16%
ARGOSY PROPERTY LIMITED 0.61%1.64 Schlusskurs.3.14%
AUSTRALIAN DOLLAR / JAPANESE YEN (AUD/JPY) 0.14%81.421 verzögerte Kurse.2.07%
BITCOIN - EURO -0.45%27324.25 Realtime Kurse.16.30%
BITCOIN - UNITED STATES DOLLAR -0.52%32163.68 Realtime Kurse.11.95%
BRITISH POUND / JAPANESE YEN (GBP/JPY) 0.23%152.048 verzögerte Kurse.7.13%
CANADIAN DOLLAR / JAPANESE YEN (CAD/JPY) 0.26%87.897 verzögerte Kurse.8.12%
CHALLENGER LIMITED -0.34%5.8 Schlusskurs.-9.94%
DJ INDUSTRIAL 0.58%35026.31 verzögerte Kurse.13.69%
EURO / JAPANESE YEN (EUR/JPY) 0.34%130.104 verzögerte Kurse.3.20%
HANG SENG -1.46%27295.3 Realtime Kurse.1.72%
INDIAN RUPEE / JAPANESE YEN (INR/JPY) 0.37%1.485068 verzögerte Kurse.4.79%
JAPANESE YEN / SWISS FRANC (JPY/CHF) -0.36%0.8324 verzögerte Kurse.-2.90%
KIWI PROPERTY GROUP LIMITED 0.42%1.185 Schlusskurs.-2.87%
KOSPI COMPOSITE INDEX 0.27%3254.47 Realtime Kurse.13.07%
MSCI TAIWAN (STRD) -0.43%698.8 Realtime Kurse.15.67%
NEW ZEALAND DOLLAR / JAPANESE YEN (NZD/JPY) 0.33%77.141 verzögerte Kurse.3.51%
NIKKEI 225 0.58%27548 Realtime Kurse.-0.20%
NIPPON STEEL CORPORATION -0.48%1747.5 Schlusskurs.31.59%
NUIX LIMITED 6.04%2.81 Schlusskurs.-65.94%
NZX LIMITED 0.53%1.91 Schlusskurs.-2.55%
PRECINCT PROPERTIES NEW ZEALAND LIMITED 0.61%1.65 Schlusskurs.-6.25%
RAKUTEN GROUP, INC. 1.09%1302 Schlusskurs.30.99%
RENESAS ELECTRONICS CORPORATION 1.23%1156 Schlusskurs.7.14%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 1.04%678.6523 verzögerte Kurse.21.58%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX 0.60%395.1001 verzögerte Kurse.48.21%
S&P GSCI PLATINUM INDEX -3.11%281.4725 verzögerte Kurse.1.06%
S&P GSCI SILVER INDEX -0.92%1231.2012 verzögerte Kurse.-3.90%
S&P/ASX 200 0.11%7394.4 Realtime Kurse.12.13%
TENCENT HOLDINGS LIMITED -2.39%531 Schlusskurs.-5.85%
TOSHIBA CORPORATION 0.53%4705 Schlusskurs.63.08%
US DOLLAR / JAPANESE YEN (USD/JPY) 0.37%110.551 verzögerte Kurse.6.84%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
20:03Aktien New York: Rekordjagd - Snap tritt Hype um Social-Media-Aktien los
AW
18:22Aktien Osteuropa Schluss: Nur in Warschau geht es aufwärts
DP
18:21MÄRKTE USA/Wall Street mit neuen Rekorden - Berichtssaison stützt
DJ
18:16Aktien Frankfurt Schluss: Nächster Dax-Erholungsschub dank starker Daten
DP
18:16Aktien Schweiz Schluss: SMI beendet dritte Gewinnwoche knapp unter Rekordhoch
AW
18:15MÄRKTE EUROPA/Fester - Berichtssaison und Einkaufsmanagerdaten stützen
DJ
18:14AKTIEN WIEN SCHLUSS : ATX geht mit Gewinnen ins Wochenende
DP
18:02Aktien Europa Schluss: Konjunkturdaten und Quartalsberichte treiben Kurse an
DP
18:02Aktien Europa Schluss: Konjunktur und Quartalsberichte treiben an
AW
17:57BÖRSE WALL STREET : Europas Börsen mit versöhnlichem Wochenausklang
RE
Aktuelle Nachrichten "Märkte"