News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

MÄRKTE ASIEN/China-Börsen trotzen dem Negativtrend an Börsen

30.12.2021 | 09:16

TOKIO/SCHANGHAI (Dow Jones)--An den Börsen in Asien und Australien hat sich am Donnerstag im späten Geschäft eine eher negative Tendenz durchgesetzt. Angesichts neuer Höchststände bei den Corona-Infektionen sei die Risikoneigung zurückgegangen, hieß es. Dies galt umso mehr vor dem Hintergrund, dass bei einigen Börsen der Donnerstag der letzte Handelstag vor dem Jahreswechsel mit dem langen Wochenende war. Eine Ausnahme bildeten die chinesischen Börsen. Mit der Hoffnung auf weitere Wirtschaftshilfen zeigten sich die chinesischen Kernlandbörsen freundlich und führten damit das Tableau der Gewinner an. Letztlich machten sie aber nur einen Teil der Vortagesverluste wett.

Während sich Volkswirte eher bärisch zu den Konjunkturerwartungen in China äußerten und zurückgehende Wachstumsraten und schwache Unternehmenszahlen erwarten, wurden auf der anderen Seite die Rufe nach mehr Wirtschaftsstimuli lauter. Berichten zufolge könnte es weitere Steuersenkungen zur Ankurbelung des Konsums geben, zudem signalisierte Peking niedrigere Zinsen im kommenden Jahr. Der Schanghai-Composite stieg vor diesem Hintergrund um 0,6 Prozent. Sein Pendant aus Shenzhen kletterte um 0,9 und das Startup-Segment ChiNext um 1,2 Prozent. Gefragt waren im Kernland die Titel von Kinobetreibern und Filmgesellschaften. Die Feiertage um das chinesische Neujahr zählen zur Hochsaison bei den Kinobesuchen. Zhejiang Huace Film & TV sprangen um 7,8 und Huayi Brothers Media um 4,8 Prozent.

   Immobiliensektor in Hongkong schwach 

In Hongkong hinkte der HSI (+0,1%) im späten Handel deutlich hinterher. Im Verlauf wurden höhere Aufschläge wieder abgegeben. Dies galt auch für das Börsendebüt von SenseTime, einem Anbieter Künstlicher Intelligenz. Nach einem fulminanten Start kam das Papier klar von den Tageshochs zurück. Die relative Schwäche in Hongkong ging auch auf das Konto des erneut sehr schwachen Immobiliensektors. Denn die Papiere des Krisenkonzerns China Evergrande brachen um über 9 Prozent ein und zogen auch andere Branchenwerte gen Süden. So büßten Longfor Group 0,9 und Kaisa 2,5 Prozent ein. Belastet wurde der Sektor von einem Bericht, wonach Evergrande erneut Zahlungen für Auslandsanleihen nicht geleistet habe. So soll das zahlungsunfähige Unternehmen am Dienstag neue Kuponzahlungen in Höhe von 255 Millionen US-Dollar für seine Anleihen vom Juni 2023 und 2025 nicht getätigt haben.

In Tokio belasteten Eisenbahn- und Luftverkehrswerte den Nikkei-225, der am letzten Handelstag des Jahres 0,4 Prozent tiefer schloss. Einmal mehr verunsicherte die Ausbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus und die mögliche Antwort der Regierung. Auch ein sinkender Yen verlieh dem japanischen Aktienmarkt kaum Rückenwind. West Japan Railway und ANA Holdings verloren jeweils 1,4 Prozent.

   Samsung Biologics von Biogen-Schlagzeilen gestützt 

Auch in Seoul wurde letztmalig 2021 gehandelt, der Kospi fiel noch etwas deutlicher als der Nikkei. Auch positive Daten zur Industrieproduktion im November stützten letztlich nicht. Reise- und Transportwerte drückten den südkoreanischen Aktienmarkt. Ausländische und institutionelle Anleger blieben Nettoverkäufer. Samsung Biologics zogen indes gegen dem Markttrend um 1,5 Prozent an. Die Muttergesellschaft soll sich laut Berichten in Gesprächen zum Kauf der US-Gesellschaft Biogen befinden. SK Hynix legten um 3,2 Prozent zu, der Halbleiterkonzern schloss die Übernahme des NAND-Geschäfts von Intel ab.

In Sydney beendete der S&P/ASX-200 die Sitzung mit einem Aufschlag von 0,1 Prozent. Damit erreichte der australische Leitindex das höchste Niveau seit dem 7. September. Rohstoff- und Finanztitel führten die Liste der Gewinner an.

=== 
Index (Börse)            zuletzt      +/- %      % YTD       Ende 
S&P/ASX 200 (Sydney)    7.513,40      +0,1%     +14,1%      06:00 
Nikkei-225 (Tokio)     28.791,71      -0,4%      +5,3%      07:00 
Kospi (Seoul)           2.977,65      -0,5%      +3,6%      07:00 
Schanghai-Comp.         3.619,19      +0,6%      +4,2%      08:00 
Hang-Seng (Hongk.)     23.099,52      +0,1%     -15,3%      09:00 
Taiex (Taiwan)         18.218,84      -0,2%     +23,7%      06:30 
Straits-Times (Sing.)   3.132,12      -0,2%     +10,0%      10:00 
KLCI (Malaysia)         1.542,01      -0,2%      -5,0%      10:00 
BSE (Mumbai)           57.889,44      +0,1%     +20,9%      11:00 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %      00:00  Mi, 9:04h   % YTD 
EUR/USD                   1,1317      -0,3%     1,1348     1,1299   -7,3% 
EUR/JPY                   130,32      -0,1%     130,49     129,85   +3,4% 
EUR/GBP                   0,8405      -0,1%     0,8414     0,8414   -5,9% 
GBP/USD                   1,3465      -0,2%     1,3487     1,3430   -1,5% 
USD/JPY                   115,15      +0,1%     114,99     114,92  +11,5% 
USD/KRW                 1.189,02      +0,3%   1.185,11   1.186,72   +9,5% 
USD/CNY                   6,3699      +0,0%     6,3684     6,3717   -2,4% 
USD/CNH                   6,3707      +0,0%     6,3706     6,3717   -2,0% 
USD/HKD                   7,7986      +0,0%     7,7969     7,7970   +0,6% 
AUD/USD                   0,7253      +0,1%     0,7248     0,7235   -5,8% 
NZD/USD                   0,6822      -0,1%     0,6828     0,6801   -5,0% 
Bitcoin 
BTC/USD                47.010,44      -0,6%  47.314,46  47.657,95  +61,8% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settl.      +/- %    +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  76,31      76,56      -0,3%      -0,25  +61,3% 
Brent/ICE                  79,00      79,23      -0,3%      -0,23  +57,0% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag      +/- %    +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.797,46   1.804,71      -0,4%      -7,26   -5,3% 
Silber (Spot)              22,61      22,80      -0,8%      -0,19  -14,3% 
Platin (Spot)             966,05     970,53      -0,5%      -4,48   -9,8% 
Kupfer-Future               4,40       4,41      -0,2%      -0,01  +25,1% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/flf/err

(END) Dow Jones Newswires

December 30, 2021 03:15 ET (08:15 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ANA HOLDINGS INC. 2.22%2606 verzögerte Kurse.8.38%
BIOGEN INC. 0.97%206.2 verzögerte Kurse.-14.05%
BITCOIN (BTC/EUR) -2.08%26643.4 Schlusskurs.-36.61%
BITCOIN (BTC/USD) -2.09%28578 Schlusskurs.-40.13%
CHINA EVERGRANDE GROUP 8.55%1.65 Schlusskurs.3.77%
HANG SENG 2.89%20697.36 verzögerte Kurse.-11.54%
HUAYI BROTHERS MEDIA CORPORATION -0.77%2.59 Schlusskurs.-34.60%
INTEL CORPORATION 2.46%44.55 verzögerte Kurse.-13.50%
KAISA GROUP HOLDINGS LTD. 10.53%0.84 verzögerte Kurse.7.69%
KOSPI COMPOSITE INDEX 1.23%2634.8 Realtime Kurse.-11.48%
LONGFOR GROUP HOLDINGS LIMITED -0.13%38.65 verzögerte Kurse.5.31%
MSCI TAIWAN (STRD) 2.89%614.431 Realtime Kurse.-19.54%
NIKKEI 225 0.66%26781.68 Realtime Kurse.-6.98%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 1.16%670.3237 Realtime Kurse.-2.90%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX 0.86%630.6586 Realtime Kurse.53.00%
S&P GSCI PLATINUM INDEX 0.60%250.6644 Realtime Kurse.-2.40%
S&P GSCI SILVER INDEX 0.60%1078.91 Realtime Kurse.-5.38%
SAMSUNG BIOLOGICS CO.,LTD. -0.71%834000 Schlusskurs.-7.64%
SAMSUNG ELECTRONICS CO., LTD. 0.91%66500 Schlusskurs.-15.07%
SENSETIME GROUP INC. 0.84%4.81 verzögerte Kurse.-12.55%
SK HYNIX INC. 2.91%106000 Schlusskurs.-19.08%
WEST JAPAN RAILWAY COMPANY -0.06%4799 verzögerte Kurse.-0.23%
ZHEJIANG HUACE FILM & TV CO., LTD. -0.67%4.43 Schlusskurs.-34.56%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
27.05.Robinhood stimmt der Beilegung einer Kundenklage wegen Ausfällen im Jahr 2020 zu
MR
27.05.Aktien steigen, Renditen fallen, nachdem Daten zeigen, dass die US-Inflation ihren Höhepunkt erreicht haben könnte
MR
27.05.TSX verzeichnet größten Wochengewinn seit Februar, da die Verkäufe nachlassen
MR
27.05.Aktien New York Schluss: Dow gelingt grösstes Wochenplus seit 2020
AW
27.05.Wall Street erholt sich und beendet längste wöchentliche Verlustserie seit Jahrzehnten
MR
27.05.Aktien New York Schluss: Markterholung beschert Dow größtes Wochenplus seit 2020
DP
27.05.NACHBÖRSE/XDAX +0,1% auf 14.472 Punkte
DJ
27.05.Spekulanten reduzieren Netto-Long-Positionen in US-Dollar
MR
27.05.MÄRKTE USA/Gebremster Inflationsanstieg befeuert Aktienrally
DJ
27.05.Goldpreis legt zum zweiten Mal pro Woche zu, da Dollar und Renditen sinken
MR
Aktuelle Nachrichten "Märkte"