News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

MÄRKTE ASIEN/Börsen erholen sich dank Zinssenkung in China

20.01.2022 | 06:47

TOKIO/SCHANGHAI (Dow Jones)--Am Donnerstag dominieren an den Börsen in Ostasien und Australien die positiven Vorzeichen. Die negativen Vorgaben der US-Aktienmärkte werden ignoriert bzw. überlagert davon, dass die chinesische Zentralbank ihren Referenzzins für Hypothekendarlehen gesenkt hat. Erst zu Beginn der Woche hatte die People's Bank of China (PBoC) zwei anderen Referenzzinssätze gesenkt. Zur positiven Stimmung tragen auch Daten zu den japanischen Exporten bei. Diese sind im Dezember stärker gestiegen als erwartet.

An der Tokioter Börse, die am Mittwoch mit Abstand die heftigsten Verluste in der Region verzeichnete, erholt sich der Nikkei-225-Index nun um 1,1 Prozent. Sogar um 2,3 Prozent aufwärts geht es in Hongkong. Dagegen hält sich das Plus in Schanghai mit 0,3 Prozent in Grenzen. Die Analysten von Nomura befürchten, dass die jüngsten PBoC-Zinssenkungen nicht ausreichen, um die größten Probleme der chinesischen Wirtschaft zu lösen, nämlich die steigenden Kosten der Pandemiekontrolle und das langsamere Wachstum der Exporte. Die Zinsschritte hätten eher symbolischen Charakter und sollten zeigen, dass die PBoC ihre Anstrengungen zur Unterstützung der Wirtschaft verstärke.

   Chinesische Immobilienwerte nach Hypothekenzinssenkung gesucht 

Bei den Anlegern in Aktien chinesischer Immobilienunternehmen kommt dieses Signal gut an. Der Sektor hatte schon am Mittwoch stark zugelegt. Country Garden verbessern sich in Hongkong um 6,4 Prozent, Country Garden Services sogar um gut 15 Prozent. Für Longfor Group geht es um 3,9 Prozent nach oben. China Aoyuan liegen 3,2 Prozent im Plus, obwohl das Unternehmen nach eigenen Angaben Zinszahlungen nicht leisten kann, die in diesem Monat eigentlich fällig wären. Der Kurs des taumelnden Immobilienriesen China Evergrande steigt um 7,6 Prozent.

Technologiewerte trotzen den negativen Vorgaben der US-Branchenvertreter, die schon seit einiger Zeit unter den Zinserhöhungsplänen der US-Notenbank leiden. Meituan legen um 8,8, Alibaba um 4,8 und Tencent um 2,3 Prozent. AAC Technologies brechen dagegen um gut 10 Prozent ein; das Unternehmen hat vor einem Gewinnrückgang im vergangenen Jahr gewarnt.

Der australische Aktienmarkt schloss 0,1 Prozent höher. Kräftigen Kursgewinnen von durchschnittlich 3 Prozent im Rohstoffsektor standen Verluste im schwer gewichteten Bankensektor gegenüber.

=== 
Index (Börse)            zuletzt      +/- %      % YTD          Ende 
S&P/ASX 200 (Sydney)    7.342,40      +0,1%      -1,4%         06:00 
Nikkei-225 (Tokio)     27.847,99      +1,4%      -1,9%         07:00 
Kospi (Seoul)           2.855,33      +0,5%      -0,3%         07:00 
Schanghai-Comp.         3.571,06      +0,4%      -1,9%         08:00 
Hang-Seng (Hongk.)     24.770,36      +2,7%      +3,0%         09:00 
Straits-Times (Sing.)   3.291,56      +0,2%      +4,9%         10:00 
KLCI (Malaysia)         1.529,29      -0,1%      -1,6%         10:00 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %      00:00  Mi, 8:50 Uhr   % YTD 
EUR/USD                   1,1346      +0,0%     1,1342        1,1336   -0,2% 
EUR/JPY                   129,91      +0,2%     129,71        129,70   -0,8% 
EUR/GBP                   0,8330      -0,0%     0,8333        0,8340   -0,9% 
GBP/USD                   1,3621      +0,1%     1,3612        1,3594   +0,7% 
USD/JPY                   114,48      +0,1%     114,36        114,41   -0,6% 
USD/KRW                 1.191,75      +0,3%   1.188,25      1.191,60   +0,2% 
USD/CNY                   6,3447      -0,0%     6,3450        6,3514   -0,2% 
USD/CNH                   6,3483      -0,1%     6,3525        6,3551   -0,1% 
USD/HKD                   7,7896      -0,0%     7,7907        7,7919   -0,1% 
AUD/USD                   0,7224      +0,2%     0,7211        0,7185   -0,5% 
NZD/USD                   0,6756      -0,4%     0,6782        0,6784   -1,0% 
Bitcoin 
BTC/USD                41.876,92      -0,3%  42.003,15     41.333,34   -9,4% 
 
ROHOEL                   zuletzt  VT-Settl.      +/- %       +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  86,97      86,96      +0,0%          0,01  +15,6% 
Brent/ICE                  88,28      88,44      -0,2%         -0,16  +13,7% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag      +/- %       +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.838,71   1.840,40      -0,1%         -1,69   +0,5% 
Silber (Spot)              24,13      24,20      -0,3%         -0,07   +3,5% 
Platin (Spot)           1.028,00   1.026,40      +0,2%         +1,60   +5,9% 
Kupfer-Future               4,49       4,47      +0,4%         +0,02   +0,6% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/cln/gos

(END) Dow Jones Newswires

January 20, 2022 00:46 ET (05:46 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AAC TECHNOLOGIES HOLDINGS INC. -3.31%15.76 verzögerte Kurse.-47.08%
ALIBABA GROUP HOLDING LIMITED -5.25%82.73 verzögerte Kurse.-26.57%
BANK OF CHINA LIMITED -0.33%3.06 verzögerte Kurse.9.25%
BITCOIN (BTC/EUR) -4.92%27229.6 Schlusskurs.-35.22%
BITCOIN (BTC/USD) -3.93%29075.7 Schlusskurs.-39.09%
CHINA AOYUAN GROUP LIMITED 0.00%1.18 verzögerte Kurse.-16.31%
CHINA EVERGRANDE GROUP 8.55%1.65 Schlusskurs.3.77%
COUNTRY GARDEN HOLDINGS CO. LTD. -1.63%4.82 verzögerte Kurse.-29.19%
COUNTRY GARDEN SERVICES HOLDINGS COMPANY LIMITED -5.56%28.9 verzögerte Kurse.-34.48%
HANG SENG -1.75%20112.1 verzögerte Kurse.-12.51%
KOSPI COMPOSITE INDEX -1.26%2610.67 Realtime Kurse.-11.17%
LONGFOR GROUP HOLDINGS LIMITED -0.89%38.9 verzögerte Kurse.6.95%
MEITUAN INC. -4.83%159.6 verzögerte Kurse.-25.60%
NIKKEI 225 -0.94%26748.14 Realtime Kurse.-6.22%
NOMURA CO., LTD. -1.01%880 verzögerte Kurse.-6.72%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 -0.98%670.6426 Realtime Kurse.-1.89%
S&P GSCI PLATINUM INDEX -0.54%251.1429 Realtime Kurse.-1.65%
S&P GSCI SILVER INDEX 1.67%1078.37 Realtime Kurse.-6.98%
TENCENT HOLDINGS LIMITED -2.54%338 verzögerte Kurse.-24.08%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
17:04Aktien New York: Social-Media-Branche zieht Wall Street nach unten
AW
16:55Gold gewinnt in der 5. Sitzung in Folge, da Dollar und Renditen zurückgehen
MR
16:40Aktien New York: Schwache Social-Media-Branche zieht Wall Street nach unten
AW
16:39Börse Frankfurt-News: ETFs: Ausverkauf gestoppt
DP
16:31Wall St stürzt ab, da die düstere Prognose von Snap einen Ausverkauf auslöst
MR
16:02Toronto-Index steigt, da Energie- und zyklische Aktien zulegen
MR
15:59MÄRKTE EUROPA/DAX auf leichterem Niveau seitwärts
DJ
15:50MÄRKTE USA/Schwach - Snap-Gewinnwarnung lastet auf Technikaktien
DJ
15:43Oh Snap! Social-Media-Unternehmen sinken nach düsterer Warnung der Snapchat-Muttergesellschaft
MR
15:38SPD-Politiker fordern Rückzug von DAX-Firmen aus Region Xinjiang
DJ
Aktuelle Nachrichten "Märkte"