Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

MÄRKTE ASIEN/Börse Tokio legt kräftig zu

26.10.2021 | 06:48

TOKIO/SCHANGHAI (Dow Jones)--Freundliche Vorgaben von der Wall Street unterstützen am Dienstag das Sentiment an den Börsen in Ostasien und Australien. Einige Plätze haben allerdings im Verlauf ihre Startgewinne wieder abgegeben, belastet von der sich regional verschärfenden Corona-Lage. Im Blick steht auch eine Videokonferenz des chinesischen Vizepremiers Liu He mit US-Finanzministerin Janet Yellen zu Wirtschaftsfragen. Von chinesischer Seite wurde das Gespräch als pragmatisch und konstruktiv bezeichnet.

Der japanische Nikkei-225 verbucht die mit Abstand stärksten Gewinne, nachdem er am Vortag noch Schlusslicht in Ostasien war. Aktuell gewinnt der Index 1,7 Prozent - gezogen von starken Technologie-, Elektronik- und Autoaktien. Teilnehmer setzten ihre Hoffnung auf eine Erholung der Unternehmensgewinne nach dem Höhepunkt der Corona-Krise. Hilfe kommt vom erneut schwächelnden Yen, der nicht nur gegen den Dollar, sondern auch gegen asiatische Währungen nachgibt. Panasonic Corp. rücken mit einer neuen Lithium-Ionen-Batterie für Tesla um 5,8 Prozent nach oben. Am Dienstag werden noch Zahlen von Nidec und Canon erwartet.

Der Markt in Hongkong tendiert etwas leichter. Aktien von Elektroautoherstellern profitieren davon, dass Tesla auf ein Allzeithoch gesprungen ist. BYD verteuern sich um rund 3 Prozent. Unter den Einzelwerten steigen die Aktien des Sportbekleidungsherstellers Li Ning um 5,7 Prozent. Zu den Verlierern gehören im Vorfeld eines vermuteten Berichtsverlusts Alibaba Health Information Technology (-5,8%).

Die Börse in Schanghai tendiert nur noch seitwärts, nachdem sie zunächst im Plus notiert hatte. Hier lastet weiter die Corona-Pandemie, da die Regierung scharfe Maßnahmen gegen die weitere Ausbreitung getroffen hat. Trotz der Entspannung in der Vorwoche um den Evergrande-Konzern bleibt die Immobilienkrise Börsengespräch. Denn der Immobilienkonzern Modern Land China hat die Zahlung für eine Dollaranleihe versäumt.

Der südkoreanische Kospi wird von Elektronik-, Energie- und Biotechwerten nach oben geleitet. Mit dem schwächer als erwartet ausgefallen BIP zum dritten Quartal sei die Wahrscheinlichkeit einer Straffung der Geldpolitik vermindert, urteilt Capital Economics. Die Musik spielt im Übrigen in den Werten der Berichtsunternehmen, so steigern sich SK Hynix um 2 Prozent, nachdem der Speicherchiphersteller Drittquartalszahlen über Erwartung vorgelegt hat. Im Vorfeld von Zahlen gewinnen LG Display 2,3 Prozent. Samsung Electronics legen 0,4 Prozent zu, der Konzern wird im Lauf der Woche sein Zahlenwerk präsentieren.

=== 
Index (Börse)            zuletzt      +/- %      % YTD          Ende 
S&P/ASX 200 (Sydney)    7.441,70      +0,0%     +13,0%         07:00 
Nikkei-225 (Tokio)     29.130,32      +1,9%      +5,0%         08:00 
Kospi (Seoul)           3.040,24      +0,7%      +5,8%         08:00 
Schanghai-Comp.         3.612,88      +0,1%      +4,0%         09:00 
Hang-Seng (Hongk.)     26.028,94      -0,4%      -4,1%         10:00 
Straits-Times (Sing.)   3.195,83      -0,2%     +12,7%         11:00 
KLCI (Malaysia)         1.584,24      -0,2%      -2,4%         11:00 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %      00:00  Mo, 9:29 Uhr    % YTD 
EUR/USD                   1,1600      -0,1%     1,1612        1,1653    -5,0% 
EUR/JPY                   132,17      +0,1%     132,04        132,51    +4,8% 
EUR/GBP                   0,8430      -0,0%     0,8435        0,8452    -5,6% 
GBP/USD                   1,3760      -0,1%     1,3768        1,3787    +0,6% 
USD/JPY                   113,94      +0,2%     113,71        113,60   +10,4% 
USD/KRW                 1.165,09      -0,3%   1.168,40      1.168,71    +7,3% 
USD/CNY                   6,3832      -0,0%     6,3858        6,3822    -2,2% 
USD/CNH                   6,3818      -0,0%     6,3828        6,3773    -1,9% 
USD/HKD                   7,7740      -0,0%     7,7743        7,7735    +0,3% 
AUD/USD                   0,7512      +0,3%     0,7491        0,7492    -2,5% 
NZD/USD                   0,7170      +0,1%     0,7163        0,7170    -0,2% 
Bitcoin 
BTC/USD                62.461,26      -0,6%  62.830,26     61.927,50  +115,0% 
 
ROHOEL                   zuletzt  VT-Settl.      +/- %       +/- USD    % YTD 
WTI/Nymex                  83,87      83,76      +0,1%          0,11   +75,3% 
Brent/ICE                  86,19      85,99      +0,2%          0,20   +69,9% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag      +/- %       +/- USD    % YTD 
Gold (Spot)             1.802,21   1.807,79      -0,3%         -5,58    -5,0% 
Silber (Spot)              24,39      24,57      -0,7%         -0,18    -7,6% 
Platin (Spot)           1.052,84   1.061,99      -0,9%         -9,15    -1,6% 
Kupfer-Future               4,54       4,53      +0,2%         +0,01   +28,8% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/raz/flf

(END) Dow Jones Newswires

October 26, 2021 00:48 ET (04:48 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALIBABA HEALTH INFORMATION TECHNOLOGY LIMITED -0.57%6.94 Schlusskurs.5.31%
BYD COMPANY LIMITED -0.15%260.8 Schlusskurs.-2.18%
CANON INC. -0.78%2748.5 verzögerte Kurse.-1.87%
LG DISPLAY CO., LTD. -4.11%22150 Schlusskurs.-9.96%
LI NING COMPANY LIMITED 2.13%81.55 Schlusskurs.-4.45%
MODERN LAND (CHINA) CO., LIMITED 0.00%0.17 Schlusskurs.-55.26%
NIDEC CORPORATION -1.03%11515 verzögerte Kurse.-14.83%
PANASONIC CORPORATION 0.66%1302 verzögerte Kurse.2.92%
S&P/ASX 200 -2.27%7175.8 Realtime Kurse.-3.61%
SAMSUNG ELECTRONICS CO., LTD. -1.18%75600 Schlusskurs.-3.45%
SK HYNIX INC. -4.80%119000 Schlusskurs.-9.16%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
21.01.NACHBÖRSE/XDAX -0,9% auf 15.462 Pkt - Siemens Energy stabilisiert
DJ
21.01.Aktien New York Schluss: Raus aus Aktien - Netflix schockt Anleger
DP
21.01.MÄRKTE USA/Wall Street weiter auf Talfahrt - Netflix brechen ein
DJ
21.01.Aktien New York: Ausverkauf geht weiter - Netflix schockt Anleger
AW
21.01.MÄRKTE USA/Wall Street bleibt auf Talfahrt
DJ
21.01.Aktien Osteuropa Schluss: Auf breiter Front abwärts
DP
21.01.Aktien Europa Schluss: Herbe Verluste - Netflix verhagelt die Stimmung
DP
21.01.Aktien Schweiz Schluss: Talfahrt zum Wochenende noch beschleunigt
AW
21.01.Aktien Frankfurt Schluss: Ausverkaufsstimmung zum Wochenende
DP
21.01.MÄRKTE EUROPA/Sehr schwach - Zinsängste und Unternehmensnachrichten belasten
DJ
Aktuelle Nachrichten "Märkte"