Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Indizes & Märkte

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

MÄRKTE ASIEN/Aufwärts - Nikkei-225 erneut auf 30-Jahre-Hoch

08.01.2021 | 09:01

TOKIO/SCHANGHAI (Dow Jones)--Die neuerlichen Rekordvorgaben der Wall Street haben an den Börsen in Ostasien und Australien zum Wochenausklang für deutliche Gewinne gesorgt. So stieg der Nikkei-225 erstmals seit August 1990 wieder über die Marke von 28.000 Punkten. Vor allem die Hoffnungen auf eine kräftige Konjunkturerholung im Jahr 2021 habe die Märkte gestützt, hieß es. Dazu kam die Erwartung weiterer Konjunkturpakete in den USA, nachdem die Demokraten nun über die Mehrheit in Senat und Repräsentantenhaus verfügen. Zudem werde unter dem neuen US-Präsidenten Joe Biden mit einer globalen Entspannung bei den Handelsbeziehungen gerechnet.

Am deutlichsten fiel das Plus in Seoul aus, wo es für den Kospi um 3,8 Prozent nach oben ging. Hier führten die Autowerte die Gewinnerliste an. Hyundai Motor schossen um 19 Prozent nach oben. Hintergrund war eine Mitteilung des Unternehmens, wonach man sich mit Apple in Gesprächen über eine Zusammenarbeit im Bereich fahrerloser elektrischer Fahrzeuge befindet. Für die Papiere von Zulieferer Hyundai Mobis ging es um 18 Prozent aufwärts. Bei den Aktien von Index-Schwergewicht Samsung Electronics stand ein Plus von 7,1 Prozent. Das Unternehmen hat einen gedämpften Ausblick für das vierte Quartal gegeben, der vom Markt jedoch erwartet worden war. Das Unternehmen geht nach ersten Berechnungen allerdings davon aus, den operativen Gewinn im Schlussquartal 2020 um ein Viertel gesteigert zu haben.

In Tokio legte der Nikkei-225 um 2,4 Prozent auf 28.139 Punkte zu und schloss damit erneut auf einem 30-Jahre-Hoch. Die Pandemie-Sorgen wurden in den Hintergrund gedrängt. Premierminister Yoshihide Suga hatte am Vortag für Tokio sowie drei weitere Präfekturen den Notstand ausgerufen. Dies wurde von den Hoffnungen auf ein neues US-Konjunkturpaket verdrängt, hieß es. Zusätzliche Unterstützung für den Aktienmarkt lieferte der schwächere Yen. Der Dollar notierte bei 103,92 Yen nach 103,20 Yen zur gleichen Zeit am Vortag. Am Montag bleiben in Japan die Börsen wegen des Tags der Volljährigkeit geschlossen.

Vor allem Werte aus dem Technologie- und Finanzsektor verzeichneten Gewinne. So legten Tokyo Electron, Hersteller von Ausrüstung für die Chip-Industrie, um 3,9 Prozent zu, und Nomura Holdings stiegen um 2,5 Prozent. Die Titel von Bridgestone gewannen 6,0 Prozent. Das Unternehmen rechnet mit einem Erlös von etwa 200 Milliarden Yen aus dem Verkauf von Firestone Building Products. Die Aktien von Honda Motor schlossen nur mit einem Plus von 0,9 Prozent. Der Konzern muss im Januar offenbar auf die Montage von 4.000 Fahrzeugen verzichten, weil dafür benötigte Chips fehlen, berichtete die japanische Zeitung Nikkei unter Verweis auf ungenannte Quellen. Die Einschnitte bei der Produktion könnten in den kommenden Monaten noch größer werden, hieß es weiter.

   Schanghai mit Gewinnmitnahmen leichter 

Gegen den Trend ging es für den Schanghai-Composite um 0,2 Prozent auf 3.570 Punkte nach unten. Leichte Aufschläge zu Handelsbeginn konnten nicht verteidigt werden. N-Securities sprach von einer erhöhten Neigung zu Gewinnmitnahmen nach den jüngsten kräftigen Aufschlägen. Dies habe vor allem die Sektoren Spirituosen und Technologie betroffen, deren Bewertungen in den vergangenen Tagen stark gestiegen seien.

Dagegen kletterte der Hang-Seng-Index in Hongkong im späten Handel um 1,1 Prozent. Hier stiegen die Aktien von Geely Auto um 18,7 Prozent. Der chinesische Autobauer wird einem Bericht zufolge mit dem Suchmaschinenbetreiber Baidu beim Bau eines Elektroautos kooperieren. Das berichtete die Nachrichtenagentur Reuters. Die Titel des Börsenbetreibers Hong Kong Exchanges and Clearing legten um 2,0 Prozent zu. Aufgrund zunehmender Restriktionen gegen das Listing von chinesischen Unternehmen in den USA werde mit vermehrten Zweitnotierungen in Hongkong gerechnet, hieß es.

In Sydney stieg der S&P/ASX um 0,7 Prozent. Vor allem die Finanz und Technologiewerte zeigten sich hier mit Kursgewinnen. Der Technologie-Sektor erhöhte sich um 2,5 Prozent und holte damit seine Wochenverluste wieder auf. Die vier großen Banken, Australia & New Zealand Banking Group, Commonwealth Bank of Australia, Westpac und National Australia Bank, gewannen zwischen 0,9 und 1,4 Prozent.

=== 
Index (Börse)            zuletzt      +/- %      % YTD       Ende 
S&P/ASX 200 (Sydney)    6.757,90     +0,68%     +2,59%      06:00 
Nikkei-225 (Tokio)     28.139,03     +2,36%     +0,17%      07:00 
Kospi (Seoul)           3.152,18     +3,82%     +3,97%      07:00 
Schanghai-Comp.         3.570,11     -0,17%     +2,79%      08:00 
Hang-Seng (Hongk.)     27.839,58     +1,06%     +1,43%      09:00 
Taiex (Taiwan)         15.463,95     +1,64%     +4,96%      06:30 
Straits-Times (Sing.)   2.978,06     +2,45%     +2,22%      10:00 
KLCI (Malaysia)         1.599,42     -0,22%     -1,49%      10:00 
BSE (Mumbai)           48.563,55     +0,98%     +1,45%      11:00 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %      00:00   Do, 8:50   % YTD 
EUR/USD                   1,2248      -0,1%     1,2266     1,2312   +0,3% 
EUR/JPY                   127,26      -0,1%     127,39     127,10   +0,9% 
EUR/GBP                   0,9018      -0,3%     0,9043     0,9063   +1,0% 
GBP/USD                   1,3583      +0,1%     1,3564     1,3584   -0,7% 
USD/JPY                   103,92      +0,1%     103,85     103,24   +0,7% 
USD/KRW                  1091,66      -0,2%    1094,04    1087,40   +0,6% 
USD/CNY                   6,4658      -0,2%     6,4770     6,4582   -0,9% 
USD/CNH                   6,4588      -0,2%     6,4693     6,4393   -0,7% 
USD/HKD                   7,7529      -0,0%     7,7537     7,7530   +0,0% 
AUD/USD                   0,7779      +0,2%     0,7763     0,7783   +1,0% 
NZD/USD                   0,7264      +0,1%     0,7254     0,7280   +1,1% 
Bitcoin 
BTC/USD                38.939,25      -1,9%  39.673,74  37.484,00  +34,0% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settl.      +/- %    +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  51,25      50,83      +0,8%       0,42   +5,6% 
Brent/ICE                  54,89      54,38      +0,9%       0,51   +6,1% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag      +/- %    +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.908,31   1.913,00      -0,2%      -4,70   +0,6% 
Silber (Spot)              26,97      27,18      -0,7%      -0,20   +2,2% 
Platin (Spot)           1.123,00   1.120,30      +0,2%      +2,70   +4,9% 
Kupfer-Future               3,72       3,70      +0,7%      +0,02   +5,9% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/ros/cln

(END) Dow Jones Newswires

January 08, 2021 03:00 ET (08:00 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIA AND NEW ZEALAND BANKING GROUP LIMITED -2.24%26.17 Schlusskurs.15.29%
BITCOIN - UNITED STATES DOLLAR -1.94%46181.16 Realtime Kurse.59.91%
BRIDGESTONE CORPORATION -3.55%4161 Schlusskurs.22.96%
COMMONWEALTH BANK OF AUSTRALIA -2.56%81.56 Schlusskurs.-0.67%
GEELY AUTOMOBILE HOLDINGS LIMITED -5.26%25.2 Schlusskurs.-4.91%
HONDA MOTOR CO., LTD. -3.78%2911.5 Schlusskurs.1.18%
HONG KONG EXCHANGES AND CLEARING LIMITED -5.36%473.2 Schlusskurs.11.34%
HYUNDAI MOBIS CO.,LTD -3.66%303000 Schlusskurs.18.59%
HYUNDAI MOTOR COMPANY -3.27%237000 Schlusskurs.23.44%
KOSPI COMPOSITE INDEX -2.73%3003.97 Realtime Kurse.4.65%
MSCI TAIWAN (STRD, UHD) -4.07%669.536 Realtime Kurse.16.15%
NATIONAL AUSTRALIA BANK LIMITED -2.03%24.64 Schlusskurs.9.03%
NIKKEI 225 -3.99%28966.01 Realtime Kurse.5.55%
NOMURA HOLDINGS, INC. -2.04%618.8 Schlusskurs.13.54%
S&P/ASX 200 -2.35%6673.3 Realtime Kurse.1.31%
SAMSUNG ELECTRONICS CO., LTD. -3.28%82500 Schlusskurs.1.85%
TOKYO ELECTRON LIMITED -4.70%43550 Schlusskurs.13.41%
WESTPAC BANKING CORPORATION -2.22%23.82 Schlusskurs.22.97%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
26.02.Aktien New York Schluss: Dow sackt weiter ab - Tech-Werte erholen sich
AW
26.02.HYPOPORT : NACHBÖRSE/XDAX +0,1% auf 13.800 Pkt - Hypoport leichter
DJ
26.02.Aktien New York Schluss: Dow sackt weiter ab - Tech-Werte erholen sich
DP
26.02.MÄRKTE USA/Dow unter Druck - Nasdaq mit Aufschlägen
DJ
26.02.Aktien New York: Dow bleibt unter Druck - Tech-Werte erholen sich
AW
26.02.MÄRKTE USA/Uneinheitlich - Nasdaq mit deutlichen Aufschlägen
DJ
26.02.Aktien Osteuropa Schluss: Teils deutliche Verluste - Inflationssorgen belasteten
DP
26.02.MÄRKTE EUROPA/Schwache Minenwerte belasten Euro-Stoxx-50
DJ
26.02.Aktien Schweiz Schluss: Inflationssorgen und Gewinnmitnahmen belasten SMI
AW
26.02.AKTIEN WIEN SCHLUSS : Leitindex beendet Gewinnserie
DP
Aktuelle Nachrichten "Märkte"