Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Linke droht mit Rentenwahlkampf wegen Vorschlags der Rente mit 68

07.06.2021 | 18:46

BERLIN (dpa-AFX) - Die Linke hat den Vorschlag von Regierungsexperten für eine Rente mit 68 scharf kritisiert. "Das ist der asoziale Oberhammer", sagte Parteichefin Susanne Hennig-Wellsow am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) müsse das entsprechende Gutachten seiner Berater "sofort kassieren", "sonst beginnt morgen der Rentenwahlkampf". Die Linke werde "mit Zähnen und Klauen die Rechte der Rentnerinnen und Rentner verteidigen". Notwendig wäre eine klare Rentengarantie, die Rentenkürzungen als Folge der Corona-Pandemie verbindlich ausschließe. "Das erwarte ich auch als klares Statement aller SPD-Minister in der Bundesregierung", sagte Hennig-Wellsow.

Rund drei Monate vor der Bundestagswahl hatte der Wissenschaftliche Beirat - ein Beratergremium des Wirtschaftsministeriums - eine Reform hin zur Rente mit 68 vorgeschlagen. Es drohten "schockartig steigende Finanzierungsprobleme in der gesetzlichen Rentenversicherung ab 2025", prognostizieren die Experten anlässlich eines neuen Gutachtens zur Zukunft der Rente am Montag in Berlin. Das Renteneintrittsalter könne nicht langfristig von der Entwicklung der Lebenserwartung abgekoppelt werden.

Nach geltender Rechtslage wird die Altersgrenze für die Rente ohne Abschläge bis 2029 schrittweise von 65 auf 67 Jahre angehoben./jr/DP/fba


© dpa-AFX 2021
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
16:17ROUNDUP 4 : Verfassungsgericht hebt Rundfunkbeitrag an - Rüge für Sachsen-Anhalt
DP
16:15Grüne dürfen im Saarland nicht mit Landesliste zur Wahl antreten
DP
16:15DEVISEN : Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1850 US-Dollar
DP
16:08Regierung genehmigt große schwäbische Sparkassenfusion
DP
16:02'CUM-EX'-SKANDAL : Belgische Finanzbehörde leitet sieben Verfahren ein
DP
15:58CO2-Preis kostet Deutsche Bahn bis zu 50 Millionen Euro
DP
15:49IRAN : Ebrahim Raisi als Präsident vereidigt
DP
15:48Zahl der Zwangsversteigerungen von Immobilien sinkt weiter
DP
15:46Schulze fordert Umsteuern in der Waldpolitik
DJ
15:42SCHOLZ : Kostenlose Corona-Tests wird es bald nicht mehr geben
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"