Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

KORREKTUR: XETRA-SCHLUSS/DAX nach Ausverkauf mit Mini-Erholung

29.11.2021 | 20:32

(In dem um 18:05 Uhr gesendeten Bericht wurde für die Gewinner/Verlierer eine falsche Tabelle verwendet, die auf alten Daten basierte. Es folgt eine korrigierte Fassung):

XETRA-SCHLUSS/DAX nach Ausverkauf mit Mini-Erholung

FRANKFURT (Dow Jones)--Nach dem Ausverkauf vom Freitag wegen der neuen Covid-Virus-Variante Omikron hat sich der deutsche Aktienmarkt zu Wochenbeginn erholt - aber nur ganz leicht. Der DAX stieg um 0,2 Prozent auf 15.281 Punkte, nachdem er im Tageshoch auch schon 15.442 Zähler erreicht hatte. Schilderungen von Ärzten zufolge seien die Symptome von Omikron anscheinend milder als zunächst befürchtet, hieß es im Handel zur Begründung für die etwas entspanntere Einschätzung der Lage.

Allerdings dürfte es Tage, vielleicht sogar Wochen dauern, bis wichtige noch offenen Fragen um die Mutante geklärt seien. Erst dann könne die Lage mit höherer Sicherheit eingeschätzt werden und bis dahin sei mit einem unruhigen Geschäft mit Volatilitätsschüben zu rechnen, hieß es im Handel zur nur sehr zaghaften Erholung nach dem DAX-Absturz um 4 Prozent am Freitag.

Zudem fragen sich manche Markteilnehmer, ob der Einbruch möglicherweise auch einen Stimmungsumschwung in Bezug auf die wirtschaftlichen Aussichten signalisierte und die Höchststände für dieses Jahr gesehen wurden.

   Faurecia belastet Autozulieferer 

Continental waren Tagesverlierer im DAX mit einem Minus von 4,2 Prozent. Das Sentiment für Autozulieferer wurde belastet durch eine Gewinnwarnung von Faurecia (-7,9%). Auch Hella senkte die Prognose, der Kurs stieg dennoch um gut 1 Prozent. Hella wird gerade von Faurecia geschluckt. Schaeffler (-2,9%), Elringklinger (-2,9%) und Deutz (-1,2%) folgten ebenfalls der Faurecia-Vorgabe.

Die zum Kapitalmarkttag vorgelegten mittelfristigen Ziele von Knorr-Bremse entsprachen weitgehend den schon bekannten Wachstumszielen, wie Citi feststellte. Für die Aktie ging es um 0,4 Prozent nach unten. Bet-at-Home lagen 3,8 Prozent vorne. Als Kurstreiber machte ein Händler die Zahlen zum dritten Quartal des Wettanbieters aus. Dabei habe schon gereicht, dass diese keine negativen Überraschungen beinhaltet hätten.

Sehr gut lagen Aktien aus dem Touristiksektor nach dem Ausverkauf vom Freitag im Markt, ohne allerdings auch nur annähernd ihre Einbußen wieder aufzuholen. Lufthansa gewannen 1,6, Fraport 1,7 und Tui 1,2 Prozent.

Dagegen erlebten sogenannte Stay-at-Home-Aktien und andere Corona-Gewinner keinen guten Tag: Zalando fielen um 1,3 oder Hellofresh um 0,8 Prozent. Qiagen gaben um 2,4 Prozent nach und Merck um 1,5 Prozent.

=== 
INDEX          zuletzt  +/- %  +/- % YTD 
DAX          15.280,86  +0,2%    +11,39% 
DAX-Future   15.347,00  +0,7%    +12,57% 
XDAX         15.353,35  +1,5%    +12,32% 
MDAX         34.052,04  +0,6%    +10,57% 
TecDAX        3.842,93  +0,6%    +19,61% 
SDAX         16.388,38  +0,5%    +11,00% 
zuletzt      +/- Ticks 
Bund-Future     171,93    -53 
 
Index   Gewinner  Verlierer  unv.  Umsatz Mio Euro  Mio Aktien  Vortag 
DAX           19         20     1          5.201,1        95,7   133,3 
MDAX          32         17     1            859,9        60,5   103,1 
TecDAX        18         10     2          1.092,3        34,0    45,2 
SDAX          38         28     4            257,5        12,3    17,0 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %  Mo, 9:01 Uhr  Fr, 18:34 Uhr   % YTD 
EUR/USD                   1,1264      -0,3%        1,1262         1,1300   -7,8% 
EUR/JPY                   128,06      -0,2%        127,92         128,06   +1,6% 
EUR/CHF                   1,0419      -0,2%        1,0437         1,0437   -3,6% 
EUR/GBP                   0,8469      -0,1%        0,8449         0,8477   -5,2% 
USD/JPY                   113,69      +0,2%        113,59         113,34  +10,1% 
GBP/USD                   1,3300      -0,2%        1,3331         1,3330   -2,7% 
USD/CNH (Offshore)        6,3921      -0,1%        6,3864         6,3977   -1,7% 
Bitcoin 
BTC/USD                57.012,01      +1,6%     57.600,26      54.458,45  +96,3% 
 
ROHOEL                   zuletzt  VT-Settl.         +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  70,79      68,15         +3,9%           2,64  +49,1% 
Brent/ICE                  75,06      72,72         +3,2%           2,34  +44,0% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag         +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.786,94   1.792,60         -0,3%          -5,67   -5,8% 
Silber (Spot)              22,98      23,15         -0,8%          -0,17  -12,9% 
Platin (Spot)             971,00     957,26         +1,4%         +13,74   -9,3% 
Kupfer-Future               4,31       4,28         +0,6%          +0,03  +22,3% 
=== 

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/gos/ros

(END) Dow Jones Newswires

November 29, 2021 14:31 ET (19:31 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BET-AT-HOME.COM AG -3.09%15.68 verzögerte Kurse.20.80%
CONTINENTAL AG -3.56%89.11 verzögerte Kurse.-4.30%
DEUTSCHE LUFTHANSA AG -2.59%6.909 verzögerte Kurse.11.80%
DEUTZ AG -4.83%6.3 verzögerte Kurse.-4.11%
ELRINGKLINGER AG -4.64%10.9 verzögerte Kurse.-1.89%
FRAPORT AG -1.07%63.02 verzögerte Kurse.6.49%
HELLOFRESH SE -2.98%57.36 verzögerte Kurse.-15.07%
KNORR-BREMSE AG -0.73%89.34 verzögerte Kurse.2.81%
MERCK KGAA -0.54%193.55 verzögerte Kurse.-14.74%
QIAGEN N.V. -1.78%48.69 verzögerte Kurse.-10.81%
SCHAEFFLER AG -2.66%6.94 verzögerte Kurse.-4.80%
TUI AG -4.37%2.998 verzögerte Kurse.11.00%
ZALANDO SE -2.01%67.16 verzögerte Kurse.-5.59%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
21.01.NACHBÖRSE/XDAX -0,9% auf 15.462 Pkt - Siemens Energy stabilisiert
DJ
21.01.Aktien New York Schluss: Raus aus Aktien - Netflix schockt Anleger
DP
21.01.MÄRKTE USA/Wall Street weiter auf Talfahrt - Netflix brechen ein
DJ
21.01.Aktien New York: Ausverkauf geht weiter - Netflix schockt Anleger
AW
21.01.MÄRKTE USA/Wall Street bleibt auf Talfahrt
DJ
21.01.Aktien Osteuropa Schluss: Auf breiter Front abwärts
DP
21.01.Aktien Europa Schluss: Herbe Verluste - Netflix verhagelt die Stimmung
DP
21.01.Aktien Schweiz Schluss: Talfahrt zum Wochenende noch beschleunigt
AW
21.01.Aktien Frankfurt Schluss: Ausverkaufsstimmung zum Wochenende
DP
21.01.MÄRKTE EUROPA/Sehr schwach - Zinsängste und Unternehmensnachrichten belasten
DJ
Aktuelle Nachrichten "Märkte"