Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Israels Notenbank fordert nach Impferfolg mehr Anreize zur Arbeitsaufnahme

03.05.2021 | 15:06
FILE PHOTO: The Bank of Israel building is seen in Jerusalem

Jerusalem (Reuters) - Die israelische Zentralbank fordert von der Regierung nach den Corona-Impferfolgen größere Anstrengungen, um mehr Menschen wieder in Lohn und Brot zu bringen.

Man nehme "mit Besorgnis zur Kenntnis, dass die Regierungspolitik nicht genügend Anreize für Arbeitnehmer schafft, auf den Arbeitsmarkt zurückzukehren", heißt es in dem am Montag veröffentlichten Protokoll der jüngsten Zinssitzung. Arbeitgeber dürften erhebliche Schwierigkeiten haben, freie Stellen zu besetzen - insbesondere in Branchen wie Restaurants. Die waren besonders hart vom Corona-Lockdown betroffen, weshalb der Staat die Leistungen für entlassene oder beurlaubte Personen bis Juni verlängert hatte. Das könnte nun zügige Neueinstellungen behindern.

Israel hat zeitweise so schnell gegen Corona geimpft wie kaum ein anderes Land, weshalb ein Großteil der Wirtschaft inzwischen wieder zur Tagesordnung übergegangen ist. Auch ausländische Touristen sollen zunehmend ins Land gelockt werden. Die Arbeitslosenquote ist allerdings weiterhin höher als kurz vor der Krise: In der ersten Aprilhälfte lag sie bei acht Prozent.

Die Zentralbank rechnet in diesem Jahr mit einem Wirtschaftswachstum von sechs Prozent. 2020 war das Bruttoinlandsprodukt noch um 2,6 Prozent geschrumpft.


© Reuters 2021
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
12:42DEVISEN : Dollar schwach - USD/CHF unter 0,91
AW
12:41CORONA-BLOG/EU hebt Einreisestopp für Israel auf
DJ
12:37DEVISEN : Euro legt spürbar zu
DP
12:35WDH : EU-Einreisestopp gilt nicht mehr für Israel
DP
12:33EU-Kommission richtet in Fischereistreit Vorwürfe an Großbritannien
DP
12:33'SUPERWAHLTAG' IN GROSSBRITANNIEN : Wie entscheidet Schottland?
DP
12:29MAKRO TALK/Ifo-Chef kritisiert Kehrtwende in Klimapolitik scharf
DJ
12:21Heil und Handwerk mahnen zu Reformen des deutschen Sozialstaats
DJ
12:17Rotes Kreuz sieht rasche Fortschritte bei deutscher Impfkampagne
DP
12:17OTS : Interhyp AG / Zinsanstieg im Mai: Baudarlehen noch knapp unter ...
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"