Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Ifo : Einzelhandel klagt über verschärfte Lieferprobleme

30.11.2021 | 07:48

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Lieferprobleme im Einzelhandel haben sich wenige Wochen vor Weihnachten deutlich verschärft. 77,8 Prozent der Einzelhändler klagten im November, dass nicht alle bestellten Waren geliefert werden können, geht aus den Umfragen des Ifo Instituts hervor. Im Oktober waren es 60 Prozent, im September 74 Prozent. "Manche Stelle im Regal wird zu Weihnachten wohl leer bleiben", sagte der Leiter der Ifo-Umfragen, Klaus Wohlrabe. "Die Verbraucher müssen eine gewisse Flexibilität bei Weihnachtsgeschenken mitbringen."

Noch immer sei Sand im Getriebe der weltweiten Logistik. Viele Schiffslieferungen seien verzögert, sagte Wohlrabe. Im Spielzeugeinzelhandel berichteten alle teilnehmenden Unternehmen von Problemen. Auch im Handel mit Fahrrädern (95,8 Prozent) und Autos (93,5 Prozent) sind fast alle Unternehmen betroffen. Baumärkte waren zu 93 Prozent betroffen, Computerhändler zu 91,3 Prozent. Der Nachschub für alle elektronischen Produkte sei schwierig.

Vor dem Hintergrund seien Preiserhöhungen zu erwarten. "Mehr als zwei Drittel der Einzelhändler wollen in den nächsten drei Monaten die Verkaufspreise anheben", sagte Wohlrabe.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/apo/mgo

(END) Dow Jones Newswires

November 30, 2021 01:47 ET (06:47 GMT)

Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
19:45WDH/VERMISCHTES/Nach Vulkanausbruch vor Tonga Erkundungsflüge
DP
19:23ÖZDEMIR SIEHT CHANCE FÜR BAUERN : Landwirtschaft soll CO2 speichern
DP
19:18GENESENENSTATUS VERKÜRZT - LAUTERBACH : Warn-App jetzt wichtig
DP
19:11CORONA-BLOG/Lauterbach sieht bei Omikron keinen Grund zur Entwarnung
DJ
19:02ÜBERBLICK am Abend/Konjunktur, Zentralbanken, Politik
DJ
19:01ANHÖRUNG ZUR IMPFPFLICHT IN ÖSTERREICH : Lob für Flexibilität
DP
18:55GERMAN FEDERAL GOVERNMENT : „Diese Art der Bürgerbeteiligung ist beispielgebend für die Zukunft“
PU
18:43LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
18:33LAUTERBACH : 'Ich warne davor, Omikron zu unterschätzen'
DP
18:31MÄRKTE EUROPA/Ruhiger Wochenstart - Unilever brechen ein
DJ
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"